Skip over navigation

Sportbuzzer AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Allgemeine Geschäftsbedinungen

1.1 Geltungsbereich

Bei Sportbuzzer handelt es sich um ein Internetangebot der Sportbuzzer GmbH, August-Madsack-Str. 1 in 30559 Hannover. Sportbuzzer GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Verlagsgesellschaft Madsack GmbH & Co. KG, Hannover. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, im Folgenden „AGB“, gelten für jegliche Zusammenarbeit zwischen der Sportbuzzer GmbH, im Folgenden „Anbieter“ und den Nutzern des Sportportals Sportbuzzer, im Folgenden „Nutzer“. Die folgenden Geschäftsbedingungen gelten für alle einmaligen und fortlaufenden Leistungen, soweit keine spezielleren Regelungen eingreifen.

Die nachfolgenden Bedingungen, einschließlich der Datenschutzerklärung sowie „Spielregeln", gelten in persönlicher Hinsicht für alle Nutzer und in sachlicher Hinsicht für den gesamten Leistungsbereich von Sportbuzzer und somit für alle von Sportbuzzer unter der URL-Adresse betriebenen Websites, auch wenn sie redaktionell in der Verantwortung Dritter stehen sollten. Dies umfasst insbesondere alle von Sportbuzzer zur Verfügung gestellten Produkte und Dienste.

1.2 Kooperationspartner

Sofern bestimmte Dienste ersichtlich durch Kooperationspartner erbracht werden, gelten vorrangig deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

2 Inhalte

2.1. Allgemein

Sportbuzzer bietet dem Nutzer aktuelle Informationen, Hintergründe und Reportagen zum Thema Fußball mit Schwerpunkt Amateurligen, über Jugend- und Frauenteams und weitere Details aus den Ligen aus der Sportredaktion, im Folgenden „Inhalte“. Die Webseiten von "sportbuzzer.de" können auch ohne Registrierung genutzt und damit sämtliche für die nicht registrierte Nutzung freigeschalteten Leistungen eingesehen werden. Nicht-registrierten Nutzern (ebenfalls nachfolgend als "Nutzer" bezeichnet) steht insbesondere nicht die Befugnis zu, Daten und Informationen hochzuladen.

Der Anbieter ist frei in der Gestaltung der Inhalte und jederzeit berechtigt, seinen Service zu ändern, einzuschränken, zu erweitern, oder ganz einzustellen. Der Anbieter ist bei der Erbringung seiner Leistung frei, diese auch durch Dritte nach eigener Wahl zu erbringen.

Die Inhalte von Sportbuzzer sind nicht an Personen in Ländern gerichtet, die das Vorhalten beziehungsweise den Aufruf der darin eingestellten Inhalte untersagen. Jeder Nutzer ist selbst verantwortlich, sich über etwaige Beschränkungen vor Aufruf dieser Websites zu informieren und diese einzuhalten.

Die auf Sportbuzzer veröffentlichten Artikel, Daten und Prognosen sind mit größter Sorgfalt recherchiert. Nachrichten und Artikel beruhen teilweise auf Meldungen von Nachrichtenagenturen sowie Kooperationspartnern. Der Anbieter übernimmt ausdrücklich keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit, Verlässlichkeit und Aktualität sowie für die Brauchbarkeit der abgerufenen Beiträge für den Nutzer.

Der Anbieter wird mehr als unerhebliche Störungen und Fehler schnellstmöglich beseitigen und ist bemüht, unerhebliche Beeinträchtigungen in angemessener Frist zu beseitigen. Der Anbieter wird sich bemühen, den Service stets zugänglich zu halten. Der Nutzer hat jedoch keinen Anspruch auf die ständige Verfügbarkeit und Störungsfreiheit des Services des Anbieters.

2.2 Nutzerkommentare und User Generated Content

Eine Kommentierungsfunktion steht allen Nutzern von Sportbuzzer zur Verfügung. Registrierte Nutzer haben darüber hinaus die Möglichkeit, die Funktionen wie Artikel schreiben, Bildergalerie erstellen, Video hochladen, Rangliste erstellen und Teamprofile pflegen zu nutzen. Dabei gelten Spielregeln, die beachtet werden müssen, damit Qualität, Niveau und rechtliche Sicherheit gewährleistet bleiben.

Die bereitgestellten Funktionen ermöglichen es angemeldeten Benutzern, Beiträge einzustellen. Es ist dem Anbieter nicht möglich, die unmittelbare Kontrolle über sämtliche eingestellte Einträge auszuüben. Der Anbieter kann Beiträge der Besucher und Mitglieder nicht permanent online überwachen. Er übernimmt daher keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst verantwortlich für seinen Beitrag. Die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften sind einzuhalten.

Ausdrücklich untersagt ist die Einstellung von rassistischen, pornographischen, menschenverachtenden, beleidigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen. Ausdrücklich verboten ist die Verbreitung von Inhalten, mit denen zum Hass gegen Teile der Bevölkerung aufgerufen wird (Volksverhetzung) oder mit denen Propaganda für eine verfassungsfeindliche Organisation betrieben wird, sowie verleumderische und ruf- oder geschäftsschädigende Äußerungen sowie Junkmails, Spam, Kettenbriefe und andere Inhalte mit werbendem Charakter. Die kommerzielle Nutzung von Sportbuzzer bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Einwilligung des Anbieters.

Verboten ist weiter, den Dialog verschiedener Nutzer wissentlich zu stören; z.B. durch wiederholtes Unterbrechen der Konversation zwischen anderen Mitgliedern, durch Belästigungen oder durch die Schaffung von Feindbildern oder Feindseligkeiten. Es ist nicht erlaubt, private Daten wie Namen, Adressen, Telefonnummer o. Ä. in Beiträgen zu veröffentlichen. Auch dürfen private E-Mails oder Nachrichten im Forum nicht ohne Einverständnis des Absenders veröffentlicht werden.

Die Einstellung urheberrechtlich geschützter Werke darf nur mit Zustimmung des Urhebers erfolgen. Der Verfasser ist für die inhaltliche Richtigkeit seiner Mitteilungen sowie für hieraus resultierende rechtliche Konsequenzen allein verantwortlich. Die Verbreitung falscher Tatsachen kann einen nach deutschem Recht strafrechtlich relevanten Tatbestand darstellen.

Sollten dem Anbieter Beiträge vorbeschriebener Art auffallen, werden diese ggf. ohne Rückmeldung an den Verfasser schnellstmöglich aus dem System entfernt bzw. durch den Anbieter korrigiert. Sollte ein solcher Verstoß gegen die AGB auffallen, wird um entsprechende Mitteilung gebeten und zwar an: redaktion@sportbuzzer.de. Der Betreiber des Systems behält sich vor, einzelnen Nutzern zeitweise oder gänzlich die Teilnahme an Sportbuzzer zu entziehen. Der Anbieter bittet alle Nutzer von Sportbuzzer um engagierte und faire Beiträge und um eine akzeptable und respektvolle Wortwahl.

Der Verfasser eines Beitrags verpflichtet sich weiterhin, den Anbieter von sämtlichen Ansprüchen Dritter, die aufgrund dieser Beiträge geltend gemacht werden, freizustellen. Zudem stimmt der Nutzer mit der Veröffentlichung seiner Beiträge – als Text, Foto oder Video – der weiteren Verbreitung durch andere Nutzer in sozialen Netzwerken zu. Zugleich erklärt er sich mit dem vollständigen oder teilweisen Abdruck seiner Texte und Fotos, natürlich unter Nennung des Urhebers, in folgenden Tageszeitungen sowie deren Supplements (z.B. Sonderveröffentlichungen etc.) einverstanden: Alfelder Zeitung, Aller-Zeitung, Cellesche Zeitung, DEWEZET, Dresdner Neueste Nachrichten, Eichsfelder Tageblatt, Frankenberger Zeitung, Gandersheimer Kreisblatt, Gelnhäuser Neue Zeitung, Goslarsche Zeitung, Göttinger Tageblatt, Hannoversche Allgemeine Zeitung, Leipziger Volkszeitung, Lübecker Nachrichten, Madsack Heimatzeitungen, Märkische Allgemeine Zeitung, Naumburger Tageblatt, Neue Presse, Nordkurier, Oberhessische Presse, OSTSEE-ZEITUNG, Peiner Allgemeine Zeitung, Schaumburger Nachrichten, Seesener Beobachter, Täglicher Anzeiger, Torgauer Zeitung, Waldeckische Landeszeitung, WESER-KURIER, Wolfsburger Allgemeine Zeitung. Auch können die Beiträge, Texte und Fotos in den folgenden Wochenblättern der Verlagsgruppe Madsack verwendet werden: Basses Blatt, Kieler Express, MARKT Ratzeburg/Mölln, Nordexpress, Wochenspiegel (alle Schleswig Holstein), Elbe Wochenblatt, Heimatecho (alle Hamburg), Kreiszeitung (Hamburg/Niedersachsen), Ostsee Anzeiger, Rostocker Sonntag, Blitz, Anzeigenkurier (Mecklenburg-Vorpommern), hallo Hannoversches Wochenblatt, hallo Wochenende Hannover, Hannoversches Wochenblatt Marktspiegel, hallo Wochenende Marktspiegel, hallo Mittwoch Barsinghausen, hallo Wochenende in Barsinghausen, Bergener Stadt- und Örtze Anzeiger, Celler Markt, hallo Eichsfeld, Rundblick Garbsen/Seelze, hallo Wochenende Garbsen/Seelze, Anzeiger Gehrden/Ronnenberg, hallo Wochenende in Gehrden/Ronnenberg, Blick Göttingen, Extra Tipp Göttingen, Schaufenster Holzminden, Laatzener Woche, hallo Wochenende Laatzen, Hannoversches Wochenblatt Langenhagener Echo/Wedemark, hallo Wochenende Wochenblatt Langenhagener Echo/Wedemark, hallo Wochenende Peine, hallo Wochenende Salzgitter, hallo Wochenende Salzgitter/Gifhorn, Weserbote am Samstag, Wolfenbütteler Schaufenster (alle in Niedersachen), Wochenspiegel (Brandenburg), Leipziger Rundschau, Sachsen Sonntag, Osterland Sonntag (Sachsen), Mittelhessen Bote, Der neue Markt, Gießener Zeitung (alle in Hessen).

Sofern es sich bei den Nutzer-Inhalten um Bewegtbild-Daten (Videos u. Ä.) handelt, werden überdies folgende weiteren einfachen Nutzungsrechte übertragen: das Bild- und Tonträger-Recht; das Recht solche Inhalte innerhalb anderer Bild-/Ton-/Datenträger zu verwenden, mitzuschneiden, zu unterbrechen, interaktive Elemente einzuführen, Marken, Waren oder Dienstleistungen zu platzieren. Eingeschlossen ist auch das Recht, übermittelte Bewegtbilder zu unterbrechen bzw. zu unterteilen um in der Unterbrechung bzw. zeitgleich im Rahmen einer (evtl. animierten) Bildschirmteilung Werbung, Promotion oder andere Sendungen auszustrahlen sowie das Recht, am Anfang und/oder am Ende der Werbeunterbrechung einen Werbetrenner, vor, während und nach der Produktion Sponsor- oder andere Hinweise sowie auf den Webseiten, ggf. Streamings Corner-Grafiken, Bauchbinden, Laufbänder oder andere grafische Elemente einzublenden. Diese vorgenannten Befugnisse gelten auch für andere Arten von User-Inhalten, soweit technisch möglich.

Nutzern, die User-Inhalte übermitteln, stehen – soweit nicht ausdrücklich vereinbart – keine Vergütungsansprüche zu.

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass Sportbuzzer von verschiedenen Suchmaschinen intensiv ausgewertet wird und die Inhalte dort auch gelistet werden, sodass diese im Internet jederzeit recherchierbar sind.

3 Zugangsberechtigung

3.1 Anmeldung

Um Zugang zu allen Inhalten und Angeboten von Sportbuzzer zu erhalten, muss sich der Nutzer über die Eingabe der abgefragten Daten in der Eingabemaske anmelden. Sofern der Nutzer über einen Facebook-Account verfügt, kann die Anmeldung auch darüber erfolgen. Die Nutzer verpflichten sich zur richtigen und vollständigen Angabe der vom Sportbuzzer bei der Registrierung abgefragten Daten.

Im Falle der Registrierung im Rahmen eines Sportbuzzer-Accounts müssen der Vor- und Nachname, ein Benutzername sowie die E-Mail-Adresse korrekt angegeben werden. Sofern ein Sportbuzzer-Nutzer zusätzlich Teammanager werden will, hat er zusätzlich seine Anschrift und optional eine Telefonnummer und sein Geburtsdatum mitzuteilen.

Der Nutzer muss außerdem ein Passwort bestimmen und eingeben, welches er selbst auswählen kann. Die Berechtigung gilt nur für den Nutzer persönlich, sie ist nicht übertragbar. Der Nutzer ist für die Geheimhaltung des Benutzernamens und des Passwortes selbst verantwortlich. Falls Du Dein Login oder Dein Passwort vergessen hast, bitten wir Dich, den Anweisungen unter „Passwort vergessen“ zu folgen. Sportbuzzer ist berechtigt, bei Kenntnis eines möglichen Missbrauchs der Dienste eine Zugangssperre vorzunehmen. Ein Rechtsanspruch auf Zugang zu Sportbuzzer besteht nicht.

Teammanager, die als solche von Sportbuzzer akzeptiert werden, haben besondere Aufgaben im Sinne eines Vereinsadministrators zu erfüllen. Sportbuzzer ist berechtigt, den Kreis von Verwaltern eines Vereins zu begrenzen oder auf begründete Veranlassung eines Vereins, die Berechtigung zu entziehen. Nutzer können einen Zugang als Teammanager bei Sportbuzzer beantragen, wobei die Freischaltung im Ermessen von Sportbuzzer liegt.

Die Anmeldung sowie alle Dienste bei Sportbuzzer sind kostenlos. Sportbuzzer behält sich jedoch das Recht vor, die Nutzung von bestimmten Diensten (z.B. SMS-Versand) auf der Plattform entgeltlich zu gestalten und/oder über Werbung Einnahmen zu erzielen. Bei Inanspruchnahme von entgeltlichen Diensten akzeptiert der Nutzer die damit verbundene Zahlungsverpflichtung durch Klicken auf das in diesem Fall angebotene Bestätigungsfeld.

3.2 Cookies

Wie sehr viele andere Seiten im Internet benötigt auch Sportbuzzer Cookies, um diesen Dienst anbieten zu können. Cookies sind kleine Datenpakete, die auf dem PC geschrieben werden, um den Nutzer identifizieren zu können (mehr über Cookies ist der Datenschutzerklärung zu entnehmen). Unter keinen Umständen sind Cookies in der Lage, Festplatten auszulesen oder Cookies zu lesen, die von anderen Seiten gesetzt wurden. Gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden.

4. Leistungsumfang und Nutzungsrechte

4.1. Allgemein

Sportbuzzer ist eine Seite für Sportbegeisterte, die ihre Begeisterung gern mit anderen teilen. Der Anbieter liefert täglich aktuelle Sportnachrichten, Termine, Hintergründe, Fotos und Videos. Alle Rechte, insbesondere die urheberrechtlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte an diesen von Sportbuzzer zur Verfügung gestellten Inhalten stehen im Verhältnis zum Nutzer ausschließlich dem Anbieter zu.

4.2. Private Nutzung

Der Nutzer ist berechtigt, den jeweils zur Verfügung gestellten Inhalt zu privaten Zwecken zu nutzen und in den Arbeitsspeicher seines Rechners zu kopieren. Dabei sind das Herunterladen sowie die vorübergehende Speicherung zu privaten Zwecken auf einem Computer oder Bildschirm zulässig. Der Nutzer ist zur Herstellung von Vervielfältigungsstücken (zum Beispiel Ausdruck von Websites oder von dem jeweiligen Beitrag) nur zu privaten Zwecken beziehungsweise zu eigenen Informationszwecken berechtigt. Der Nutzer darf darüber hinaus die abgerufenen Beiträge ausschließlich zum eigenen Gebrauch nutzen. Diese Berechtigungen gelten nur, wenn Schutzvermerke (Copyright-Vermerke und Ähnliches) sowie Wiedergaben von Marken und Namen in den Vervielfältigungsstücken unverändert erhalten bleiben.

4.3 Zitieren

Die Nutzer von Sportbuzzer können die dort vom Anbieter zur Verfügung gestellten Texte in Kurzform zitieren, wenn sie etwa drei Sätze zuzüglich Überschrift und Vorspann nicht überschreiten. Wenn Sie darüber hinaus auf einen der Sportbuzzer-Inhalte aufmerksam machen wollen, geht dies ausschließlich über eine Verlinkung zu eben diesem Inhalt auf Sportbuzzer. Für eine gewerbsmäßige Nutzung des Zitates ist die ausdrückliche schriftliche Genehmigung beim Anbieter einzuholen. Das Zitieren längerer Textpassagen oder ganzer Texte aus Sportbuzzer über die genannte Textlänge hinaus ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung durch den Anbieter möglich. Dabei fallen Kosten an, die im Einzelnen im Genehmigungsvorgang geregelt werden.

4.4 Nutzung von RSS-Feeds und anderen Newskanälen

Die einfache Nutzung der RSS-Feeds oder anderer Kanäle wie Twitter ist den Nutzern von Sportbuzzer erlaubt. Die Einbindung dieser Newskanäle auf anderen Seiten muss jedoch zwingend über eine Verlinkung auf die Inhalte von Sportbuzzer erfolgen. Eine geschäftliche Nutzung der genannten Kanäle ist nur mit schriftlicher Erlaubnis durch den Anbieter von Sportbuzzer möglich, eine Einbindung der Feeds in einen privaten Block ist davon unberührt.

4.5 Nutzung von Bildern und Videos

Für viele Bilder und Videos auf Sportbuzzer hat auch der Anbieter die Bildrechte eingekauft. Egal, ob es sich um Bilder und Videos handelt, für die der Anbieter die Nutzungsrechte gekauft hat oder die ihm sowieso gehören, dürfen Bilder und Videos nur nach Lizenzierung mit den Rechteinhabern verwendet werden. Wenn die Nutzer Screenshots der Sportbuzzer-Seiten zur Dokumentation des Sportbuzzer-Angebots verwenden, betrifft dies nicht das Copyright von Bilder und Videos. Darüber hinaus gilt das übliche Copyright.

4.6 Urheberschaft

Der Nutzer darf die Urheberrechtsvermerke, Markenzeichen und andere Rechtsvorbehalte in den Daten nicht entfernen. Er ist verpflichtet, die Anerkennung der Urheberschaft sicherzustellen.

4.7 Archivierung

Eine Archivierung ist nur mit folgenden Vorgaben zulässig: Die Sammlung darf nur privaten und internen Zwecken des Archivierenden dienen, also ausschließlich der Sicherung des Bestandes und der sog. internen Nutzung. Das Archiv darf Dritten nicht zugänglich sein. Es darf auch nicht dazu dienen, für Dritte Vervielfältigungen herzustellen und zu keiner zusätzlichen Verwertung der Werke führen.

4.8 Weitere Nutzungen

Für alle weiteren Nutzungen (unter anderem aber nicht ausschließlich für die Vervielfältigung zu gewerblichen Zwecken einschließlich der Archivierung, für die Überlassung an oder Verarbeitung durch Dritte für eigene oder fremde Zwecke oder zur öffentlichen Wiedergabe sowie für die Übersetzung, Bearbeitung, das Arrangement oder andere Umarbeitungen) bedarf es der vorherigen, schriftlichen Zustimmung des Anbieters.

5 Leistungsstörungen

5.1 Allgemein

Der Nutzer darf den Service des Anbieters nur sachgerecht nutzen. Er wird insbesondere die Zugriffsmöglichkeiten auf den Service nicht rechtsmissbräuchlich, insbesondere nicht im Widerspruch zu diesen AGB nutzen, die Gesetze sowie die Rechte Dritter respektieren, zum Schutz der Daten den anerkannten Grundsätzen der Datensicherheit Rechnung tragen und die Verpflichtungen der Datenschutzerklärung beachten. Ausgehende E-Mails und Abfragen des Anbieters beziehungsweise der Kooperationspartner mit größtmöglicher Sorgfalt auf Viren überprüfen und gesetzliche, behördliche und technische Vorschriften einhalten.

5.2 Missbrauch

Der Anbieter behält sich vor, bei Verdacht einer missbräuchlichen Nutzung oder wesentlicher Vertragsverletzungen diesen Vorgängen nachzugehen, entsprechende Vorkehrungen zu treffen und bei einem begründeten Verdacht gegebenenfalls den Zugang des Nutzers zu den Inhalten – mindestens bis zu einer Verdachtsausräumung seitens des Nutzers – zu sperren und/oder gegebenenfalls bei besonders schwerwiegenden Verstößen auch das Vertragsverhältnis fristlos zu kündigen. Soweit der Nutzer den Verdacht ausräumt, wird die Sperrung aufgehoben. Der Nutzer hat dem Anbieter in dem zuvor geschilderten Fall den aus solchen Pflichtverletzungen resultierenden Schaden zu ersetzen. Die Haftung des Nutzers beschränkt sich dabei auf diejenigen Fälle, die dieser zu vertreten hat. Soweit der Anbieter nach den vorstehenden Ziffern Pauschalen erhebt, bleibt der Nachweis eines weitergehenden Schadens durch den Anbieter oder eines geringeren Schadens durch den Nutzer ausdrücklich vorbehalten.

6 Abmeldung, Kündigung und Vertragsauflösung

Eine Abmeldung bei Sportbuzzer ist jederzeit über die Profileinstellungen des Nutzers möglich. Über den Button „Account löschen“ wird der für die Profile des Mitglieds gespeicherte Datensatz gelöscht. Das Vertragsverhältnis erlischt damit automatisch.

Falsche Angaben im Profil oder in sonstigen Bereichen des Portals absichtlich oder in betrügerischer Absicht – insbesondere das Vortäuschen einer fremden Identität – können zivilrechtliche Schritte nach sich ziehen. Des Weiteren behält sich Sportbuzzer das Recht vor, in einem solchen Fall das bestehende Vertragsverhältnis mit sofortiger Wirkung aufzulösen.

Die von dem Nutzer bereitgestellten nicht-persönlichen Daten verbleiben im System und können weiter von Sportbuzzer genutzt werden. Die Daten werden nach gesonderter Aufforderung durch den Nutzer gelöscht.

7 Haftung

Der Anbieter bietet seinen Service nach Art und Umfang auf der Grundlage der aktuellen technischen, rechtlichen und kommerziellen Rahmenbedingungen des Internets an. Der Anbieter ist bemüht, den Zugang zu den Seiten von Sportbuzzer 24 Stunden täglich und an 7 Tagen pro Woche zur Verfügung zu stellen. Allerdings wird keine Haftung für die ständige Verfügbarkeit übernommen. Der Anbieter haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Benutzer Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ihrer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, beruhen. Dasselbe gilt für Schadensersatzansprüche, die aus der Übernahme einer Garantie resultieren.

Im Übrigen haftet der Anbieter nach den gesetzlichen Bestimmungen, wenn schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) verletzt wird. Der Schadensersatzanspruch ist dann auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Diese Beschränkungen gelten nicht für Schadensersatzansprüche.

Der Schadensersatzanspruch verjährt innerhalb von 12 Monaten nach dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Nutzer von den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schädigers Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; dies gilt auch für die zwingende Haftung nach Produkthaftungsgesetz.

Soweit vorstehend nicht etwas Abweichendes geregelt ist, ist die Haftung ausgeschlossen. Soweit eine Haftung des Anbieters ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters.

Auf den Transport der Daten über das Internet hat der Anbieter keinen Einfluss. Der Anbieter übernimmt daher auch keine Gewähr dafür, dass interaktive Vorgänge den Nutzer richtig erreichen und dass der Einwahlvorgang über das Internet zu jeder Zeit gewährleistet ist. Darüber hinaus wird nicht gewährleistet, dass der Datenaustausch mit einer bestimmten Übertragungsgeschwindigkeit erfolgt. Von der Gewährleistung ausgenommen sind ferner Störungen, die aus Mängeln oder Unterbrechung des Rechners des Nutzers oder der Kommunikationswege vom Nutzer zum Server oder aus missbräuchlicher Verwendung von Benutzername und Kennwort entstehen. Da keine elektronische Kommunikation vollkommen sicher ist, kann der Anbieter schon allein durch seine Anbindung an das Internet und die sich daraus ergebenden technischen Gegebenheiten keine Gewähr dafür übernehmen, dass der Informationsfluss von und zu dem Anbieter nicht von Dritten abgehört oder aufgezeichnet wird. In diesem Zusammenhang weist der Anbieter auch ausdrücklich darauf hin, dass jeder Nutzer selbst dafür Sorge tragen muss, dass sein System vor schädlichen Angriffen aus dem Netz (Viren, Trojaner etc.) geschützt wird. Der Anbieter trägt nicht die Gefahr des Datenverlustes auf dem Übertragungswege außerhalb seines Herrschaftsbereichs. Gefahrübergang ist mit Bereitstellung der Daten beziehungsweise des Beitrages zum Abruf auf dem Server. Der Anbieter übernimmt außerhalb seines Herrschaftsbereichs auch keine Haftung für die Datensicherheit. Keine Gewährleistungsansprüche begründen insbesondere unerhebliche Beeinträchtigungen bei der Recherche, bei dem Abruf der Beiträge, der Speicherung oder bezüglich des Inhaltes der Beiträge (zum Beispiel zeitliche Verzögerungen, Tippfehler usw.), die den Gebrauch des Services beziehungsweise der Beiträge nicht wesentlich beeinträchtigen.

Während der Nutzung der Seiten des Anbieters werden ebenfalls Inhalte abgerufen, die auf den Seiten von Drittanbietern gespeichert sind (z.B. Kurznachrichten oder YouTube-Videos) oder Verlinkungen zu Seiten von Drittanbietern angezeigt. Der Anbieter ist nicht verantwortlich für den Inhalt von Drittanbietern, die hier aufgeführten AGB gelten nur für die Nutzung der Seiten des Anbieters. Der Nutzer stimmt zu, dass der Anbieter nicht für Schaden, Anspruch und Haftung, die sich aus der Nutzung der Seiten von Drittanbietern ergeben können, verantwortlich ist, auch wenn der Nutzer über die Anbieterseiten auf das Angebot von Dritten gestoßen ist.

8 Verantwortlichkeit und Pflichten des Nutzers

Der Nutzer haftet für alle Folgen und Nachteile, die dem Anbieter durch die missbräuchliche oder rechtswidrige Verwendung des Services oder dadurch entstehen, dass der Nutzer seinen sonstigen Vertragspflichten (unter anderem aber nicht ausschließlich die Verpflichtung zur Geheimhaltung des Passwortes) nicht nachkommt. Der Nutzer stellt den Anbieter von jeglichen Ansprüchen oder Forderungen Dritter frei, die diese wegen Verletzung von Rechten durch den Nutzer beziehungsweise auf Grund der vom Nutzer erstellten Inhalte geltend machen, einschließlich angemessener Rechtsverfolgungs- und Anwaltskosten. Ferner verpflichtet sich der Nutzer, den Anbieter bei der Abwehr solcher Ansprüche zu unterstützen.

9 Sperrung

Der Anbieter hat das Recht, einen Nutzer aus wichtigem Grund vom Zugang zu den Inhalten auszuschließen. Das Recht ist für den Anbieter insbesondere dann gegeben, wenn der Nutzer trotz Abmahnung fortgesetzt gegen wesentliche Bestimmungen dieser AGB verstößt, der Nutzer ein gegen Dritte gerichtetes Fehlverhalten begeht, indem er das Angebot des Anbieters beziehungsweise die Zahlungssysteme zu rechtswidrigen oder für Dritte belästigenden Zwecken einsetzt.

10 Löschung

Der Anbieter ist berechtigt, den Zugang und sämtliche zugehörige Daten des Nutzers nach einem Zeitraum von 12 Monaten der Inaktivität (kein Login über Webbrowser) nach Rückfrage mit einer Frist von 4 Wochen zu löschen. Der Benutzername wird daraufhin für andere Nutzer wieder freigegeben.

11 Anwendbares Recht und Schriftform

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

Alle Informationen, Einwilligungen, Mitteilungen oder Anfragen nach diesen AGB sowie Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB einschließlich dieser Klausel haben schriftlich zu erfolgen. Die Versendung per E-Mail oder Telefax entspricht der Schriftform, dies gilt auch für Klicken auf die entsprechenden Buttons. Abweichungen von diesen AGB oder andere AGB gelten nur dann als vereinbart, wenn sie vom Anbieter ausdrücklich schriftlich bestätigt wurden. Insbesondere die bloße Unterlassung eines Widerspruchs seitens des Anbieters gegen andere AGB führt nicht dazu, dass diese damit als vereinbart gelten.

12 Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Der Anbieter behält sich vor, diese AGB jederzeit unter Wahrung einer angemessenen Ankündigungsfrist von mindestens zwei Wochen zu ändern. Die Ankündigung erfolgt durch Veröffentlichung unter Angabe des Zeitpunkts des Inkrafttretens auf der Website von Sportbuzzer sowie per E-Mail.

Widerspricht der Nutzer nicht innerhalb von zwei Wochen nach Veröffentlichung, so gelten die abgeänderten Geschäftsbedingungen als angenommen. In der Ankündigung der Änderung wird gesondert auf die Bedeutung dieser Frist hingewiesen.

Bei einem fristgemäßen Widerspruch des Nutzers gegen die AGB ist der Anbieter berechtigt, den mit dem Nutzer bestehenden Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen. Entsprechende Inhalte des Nutzers werden sodann in der Datenbank gelöscht. Der Kunde kann hieraus keine Ansprüche geltend machen.

13 Erfüllungsort, Gerichtsstand

Ausschließlicher Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Hannover.

15 Wirksamkeit

Sollten einzelne Vertragsbestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Im Falle einer solchen Unwirksamkeit werden die Vertragspartner eine der unwirksamen Regelung wirtschaftlich möglichst nahekommende rechtswirksame Ersatzregelung treffen. Das Gleiche gilt, soweit sich im Vertrag eine Lücke herausstellen sollte.

16 Kontakt

Rückfragen oder Beanstandungen können an folgende Anschrift gerichtet werden:

Sportbuzzer GmbH
August-Madsack-Str. 1
30559 Hannover

E-Mail: info@sportbuzzer.de

Stand: November 2016

×
Es gibt neue Beiträge auf der Seite!