15. September 2018 / 19:09 Uhr

0:0 gegen den Rostocker FC: Pastower vor dem Tor zu kläglich

0:0 gegen den Rostocker FC: Pastower vor dem Tor zu kläglich

Johannes Weber
Szene in einem hartumkämpften Derby: Pastows Georg Schumski (l.) gegen Karim Ben-Cadi.
Szene in einem hartumkämpften Derby: Pastows Georg Schumski (l.) gegen Karim Ben-Cadi.
Anzeige

Im Lokalduell der Verbandsliga fallen keine Treffer. Gerade zum Ende lassen die Rand-Rostocker beste Möglichkeiten aus.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Felix Dojahn musste nach Abpfiff kräftig durchpusten. Der Trainer und der Rostocker FC (jetzt 12. Platz/3 Punkte) lieferten sich mit Gastgeber SV Pastow (6./7) ein intensives, hartumkämpftes aber auch zerfahrenes Derby. Am Ende gab es keinen Sieger, beide Lokalrivalen trennten sich am Sonnabend mit 0:0. Dojahn, der 90 Minuten durchspielte und danach völlig erschöpft war, sprach davon, dass sein Team mit etwas Glück den Punkt erkämpfte. „Gerade in den Schlussminuten hatten wir ein wenig Dusel, da Pastow gute Möglichkeiten besaß. Unser Torhüter hatte mehrmals gut pariert", meinte der 32-Jährige.

Die RFC-Kicker gerieten bereits zu Beginn des Lokalduells mehrmals in Bedrängnis. Die Hausherren vergaben in der Anfangsphase einige gute Gelegenheiten. Pastows Heiner Bittorf haderte: „Die erste Hälfte ging klar an uns, wir haben in den ersten Minuten schon fünf klare Chancen. Allerdings stellen wir uns zu blöd an und versäumen es, früh für klare Verhältnisse zu sorgen."

Bildergalerie - Verbandsliga: SV Pastow gegen Rostocker FC

Zur Galerie
Anzeige

Die Gäste kamen im ersten Abschnitt kaum gefährlich vor den Pastower Kasten. Dojahn betonte, dass ihm der Auftritt bis zum Kabinengang gar nicht gefiel. „Wir haben in der Pause deutliche Worte gefunden und auch zweimal gewechselt. Die ersten 25 Minuten nach dem Seitenwechsel lief es dann auch ganz gut", sagte der gebürtige Rostocker. Der RFC wurde offensiv etwas druckvoller, hatte durch Alexander Rahmig (68.) seine beste Möglichkeit. Der Offensivmann tauchte frei vor dem Pastower Tor auf, doch scheiterte an Keeper Danny Zimmermann.

Danach kamen die Pastower noch zu einigen Hochkarätern. Doch sowohl David Laudan (77., 88) als auch Robert Römer (82.) ließen die Chancen ungenutzt. „Ich habe den RFC im zweiten Abschnitt zunächst stärker gesehen. Die Schlussphase gehörte deutlich uns, doch wir agierten vor dem Tor wieder zu kläglich", ärgerte sich Bittorf und ergänzte zur Abschlussschwäche im Derby: „In dieser Woche hatte sich das beim Torschusstraining in den Abschlüssen schon angedeutet. Es war nicht die nötige Spannung und Cleverness vorhanden, die uns normalerweise auszeichnet."

Mehr zur Verbandsliga

Für die Pastower endete mit dem Remis gegen den RFC eine schwarze Serie. Zuvor hatte die Vorstadt-Klub die vergangenen neun Duelle gegen die Rostocker verloren. Durch das Unentschieden fiel der SV Pastow auf den sechsten Tabellenrang zurück. Coach Bittorf ist mit den sieben eingefahrenen Punkten aus den ersten vier Partien zufrieden: „Klar hätten es auch neun Zähler sein können, aber sieben Punkte war meine Wunsch-Ausbeute gegen vier Top-Gegner."

Während Pastow am kommenden Sonnabend (14 Uhr) beim Grimmener SV antreten muss, ist der Rostocker FC zur gleichen Zeit beim MSV Pampow zu Gast.

SV Pastow: Zimmermann - Mansour, Kuster, Grahl, Wiek - Bockholt, Kaminski - Wandt (85. Fränk), Laudan, Rudlaff (67. Römer) - Schumski.
Rostocker FC: Schmidt - Mosch (46. Pett), Ben-Cadi, Bohm, Dojahn - Grube, Patzenhauer, Rosenkranz, Krause - Rahmig, Nehls (46. Alshtiwi).
Tore: keine.
Schiedsrichter: Florian Markhoff (Rostock).
Zuschauer: 134.

Weitere Ergebnisse vom Sonnabend:
SG Aufbau Boizenburg - SV Hanse Neubrandenburg 0:2.
TSV 1860 Stralsund - SV 90 Görmin 1:1
FC Förderkader - MSV Pampow 0:5
TSV Bützow - Grimmener SV 2:2
1. FC Neubrandenburg - FSV Einheit Ueckermünde 3:0

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt