30. November 2018 / 23:04 Uhr

0:0 - zu wenig für den VfB Lübeck

0:0 - zu wenig für den VfB Lübeck

Jürgen Rönnau
Während die Wolfsburger das 0:0 wie einen Sieg feierten, herrschte bei den VfB-Spielern Frust über die vergebene Möglichkeit, sich der Spitze anzunähern.
Während die Wolfsburger das 0:0 wie einen Sieg feierten, herrschte bei den VfB-Spielern Frust über die vergebene Möglichkeit, sich der Spitze anzunähern. © 54°/Koenig
Anzeige

Im Spitzenspiel gab es auf der Lohmühle vor 2763 Zuschauern gegen den VfL Wolfsburg II zwar ein gutes Spiel, aber keine Tore – damit dürfte der Lübecker Aufstiegstraum beendet sein.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Wolfsburg II feiert Remis in Lübeck

Die Serie hat gehalten, der VfB Lübeck bleibt zuhause ungeschlagen – aber die Träume vom Aufstieg müssen wohl doch endgültig begraben werden. 0:0 in einem guten Viertligaspiel gegen Spitzenreiter VfL Wolfsburg II. Zu wenig, um die Jung-Wölfe unter Druck zu setzen. Es bleibt bei satten zwölf Punkten Abstand. Die VfL U23 feierte das nach dem Abpfiff lautstark in der Kabine. „Auswärts sind wir asozial und hart“, dröhnte es durch die Katakomben der Lohmühle.

Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer auf der Lohmühle ein leistungsgerechtes 0:0. Yannick Deichmann geht hier ins Luftduell gegen den Wolfsburger Murat Saglam. Saglam rettete seine Mannschaft kurz vor der Pause in höchster Not, als er einen Kopfball von Daniel Franziskus auf der Linie stehend klären konnte. Zur Galerie
Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer auf der Lohmühle ein leistungsgerechtes 0:0. Yannick Deichmann geht hier ins Luftduell gegen den Wolfsburger Murat Saglam. Saglam rettete seine Mannschaft kurz vor der Pause in höchster Not, als er einen Kopfball von Daniel Franziskus auf der Linie stehend klären konnte. ©
Anzeige

VfB-Fans bleibt Jubel im Halse stecken

„Die Wolfsburger haben nur auf Zeit gespielt und mit Mann und Maus verteidigt“, ärgerte sich VfB-Abwehrchef Tommy Grupe – aber objektiv betrachtet war das Remis vor der guten Kulisse von 2763 Zuschauern wohl verdient. Auch wenn die Statistik 5:2 Chancen und 8:5 Ecken pro VfB aufweist. Die Grün-Weißen schafften es einfach nicht, den Ball über die Linie zu bringen. Oder die Gäste schafften es, den Ball gerade noch von der Linie zu holen. Wie in der 42. Minute, als Daniel Franziskus eine Matovina-Flanke per Flugkopfball eigentlich perfekt aufs VfL-Tor brachte. Als das Stadion aber schon zum Jubel ansetzte, rettete Murat Saglam auf der Linie.

Mehr zum Spiel

Im Tor der Lübecker stand nach 97 Tagen Pause erstmals wieder Benjamin Gommert. Dafür musste Sven Mende grippekrank passen. Für Gommert war es ein besonderes Match. Denn seinen allerersten Einsatz für die VfB-Ligamannschaft hatte er gegen den VfL Wolfsburg II. Das war am 23. Oktober 2010. Auf dem Platz für den VfB stand damals noch ein gewisser Rolf-Martin Landerl, die Grün-Weißen gewannen mit 3:1. Gommert machte seine Sache damals wie am Freitag gut – hatte aber zusammen mit dem Publikum eine Schrecksekunde zu überstehen, als er mit VfL-Stürmer Blaz Kramer zusammenkrachte. Beide blieben liegen, mussten behandelt werden – beide konnten weiter spielen.

Keine Tore, aber diverse Gelbsperren

Die erste Halbzeit gehörte den Hausherren, vor allem der Start war elanvoll. Danach gab es aber auch ein paar Wackler in der Abwehr, die von den „Wölfen“ aber nicht genutzt werden konnten. Nach der Pause hatte Wolfsburg sich besser auf die Hanseaten eingestellt, lief die Lübecker früher und intensiver an – echter Spielfluss wollte nicht aufkommen. Und immer wieder gab’s Hakeleien, die der Schiedsrichter oft zu Ungunsten des VfB wertete. Und das hat Konsequenzen. Denn die Gelben Karten für Ahmet Arslan, Kresimir Matovina und Florian Riedel waren jeweils die fünften, damit fehlt das Trio im nächsten Spiel am kommenden Samstag. Dann geht’s wieder gegen Wolfsburg. Allerdings gegen Abstiegskandidat Lupo Martini.

Wie saht ihr die Leistung der Lübecker gegen den VfL Wolfsburg II?

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt