02. Dezember 2018 / 17:08 Uhr

0:2 beim HSC Hannover! Auswärtsserie des MTV Gifhorn gerissen

0:2 beim HSC Hannover! Auswärtsserie des MTV Gifhorn gerissen

Marcel Westermann
WEG_6250
Auswärtsserie gerissen: Nach vier Siegen in Folge auf fremdem Platz verlor der MTV Gifhorn (M. Mathes Hashagen) mit 0:2 beim HSC Hannover.
Anzeige

Die Auswärtsserie des MTV Gifhorn ist gerissen! Der Fußball-Oberligist unterlag mit 0:2 (0:0) beim Tabellenzweiten HSC Hannover – es war die erste Niederlage nach vier Siegen in Folge auf fremdem Geläuf. Damit überwintert das Team von Trainer Michael Spies auf dem ersten Abstiegsplatz.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

„Wir stehen jetzt da, wo wir nicht stehen wollten,“ ärgerte sich Gifhorns Coach. „Wir haben einen Punkt verschenkt, um dort nicht zu stehen. Natürlich wurmt einen das.“ Denn eine Niederlage wäre in Hannover vermeidbar gewesen. Der MTV fand gut ins Spiel, machte es 15 Minuten lang ordentlich. Dann verloren die Gäste aber etwas die Ordnung. Spies stellte um und brachte damit die Sicherheit zurück.

Die Bilder vom 0:2 des MTV Gifhorn gegen Heeslingen

MTV Gifhorn (r. Marvin Luczkiewicz) gegen Heeslinger SC Zur Galerie
MTV Gifhorn (r. Marvin Luczkiewicz) gegen Heeslinger SC ©
Anzeige

Gifhorn ließ nur zwei, drei Möglichkeiten zu. Seinerseits kam der MTV auch immer mal wieder durch Konter vors gegnerische Tor, ließ dort allerdings die Kaltschnäuzigkeit vermissen. Mit einem torlosen Remis ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild, allerdings nutzte der HSC die Unachtsamkeiten der Gifhorner gnadenlos aus. Nach einer Stunde schaltete Fabian Weigel schneller als die komplette MTV-Hintermannschaft. Durch einen Einwurf kam er an den Ball, ließ zwei Gifhorner stehen und schob zur Führung ein. „Wir schenken die Tore fatal her“, bemängelte Spies.

Mehr zum MTV Gifhorn

Doch sein Team steckte nicht auf, verpasste jedoch den Ausgleich. Stattdessen machte Hannover zehn Minuten vor Schluss den Deckel drauf. Ein Freistoß aus halbrechter Position segelte Richtung Tor, am zweiten Pfosten lief Yannick Bahls ein und schob den Ball über die Linie – 2:0. Spies: „Das war total unnötig, auch wenn der HSC eine starke, abgezockte Mannschaft hat. Aber da sieht man einfach den Unterschied.“

MTV: Krull – Karamac (81. Langner), Jaeger, Hashagen, Saikowski – Tsampasis, Redemann, Me. Luczkiewicz (68. Krüger) – Ma. Luczkiewicz – Celik (68. Konieczny), Hajdaraj.
Tore: 1:0 (61.) Weigel, 2:0 (80.) Bahls.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt