26. März 2017 / 22:33 Uhr

1:0! Calberlah setzt die Siegesserie fort

1:0! Calberlah setzt die Siegesserie fort

Timo Gefeller
Schlusslicht auf Erfolgskurs: Der SV Calberlah (r. Lukas Karwehl) feierte durch das 1:0 gegen Vahdet Salzgitter den nächsten Sieg.
Schlusslicht auf Erfolgskurs: Der SV Calberlah (r. Lukas Karwehl) feierte durch das 1:0 gegen Vahdet Salzgitter den nächsten Sieg. © Sebastian Preuß
Anzeige

Der SV Calberlah jubelt schon wieder! Das Schlusslicht der Fußball-Landesliga gewann auch das dritte Spiel im Jahr 2017. Gegen Vahdet Salzgitter taten sich die Grün-Weißen anfangs noch recht schwer, siegten am Ende knapp, aber hochverdient mit 1:0 (0:0).

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

SV-Coach Steffen Erkenbrecher war ehrlich: „Für die Zuschauer war das kein schönes Spiel.“ Warum? „Ganz einfach: Bei beiden Mannschaften stand die Taktik im Vordergrund“, so Erkenbrecher. „Salzgitter hat die Räume mit dem 3-4-3-System unglaublich eng gemacht.“ Da aber auch seine Jungs hinten sicher standen, waren in der ersten Halbzeit Chancen Mangelware. Einzig der eingewechselte Arouna Patouossa Mounchili tauchte kurz vor der Pause frei vor dem Vahdet-Tor auf, verzog jedoch.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren dann etwas druckvoller aus der Kabine. Erkenbrecher: „Da haben wir versucht, mit mehr Tempo in die gefährlichen Zonen zu kommen.“ Mit Erfolg! Auch dank des Platzverweises für die Gäste taten sich immer wieder Räume auf. Bereits in der 70. Minute hätte der Schiri nach einem klaren Foul an Philip Plagge auf den Punkt zeigen müssen, der Pfiff blieb allerdings aus. Doch da Adrian Zeqiri nur fünf Minuten später den 1:0-Siegtreffer erzielte, wurde die Szene für Erkenbrecher zur Nebensache.

„Es war ein ganz wichtiger Dreier für uns. Wenn wir den Punkteschnitt annähernd halten, bin ich überzeugt, dass wir noch die eine oder andere Mannschaft abfangen können“, so Erkenbrecher, der ein Extra-Lob an Plagge verteilte: „Philip hat ein überragendes Spiel gemacht und so gut wie keinen Zweikampf verloren.“

SV: P. Korsch - Linke, Karwehl, Elbe, Weidemann - Upmann, P. Plagge - Herzer (65. Plotek), Hasardjan, J. Plagge (30. Pa- touossa Mounchili) - Zeqiri (79. F. Korsch).

Tor: 1:0 (75.) Zeqiri.

Gelb-Rot: Simsek (Vahdet/59.).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt