03. September 2018 / 18:44 Uhr

1:3 beim SV 90 Görmin: Fehlstart des FC Förderkader ist perfekt

1:3 beim SV 90 Görmin: Fehlstart des FC Förderkader ist perfekt

Johannes Weber
Danilo Hopfmann (l.) und Yannick Weder (M.) versuchen Görmins Nick Steinecke vom Ball zu trennen.
Danilo Hopfmann (l.) und Yannick Weder (M.) versuchen Görmins Nick Steinecke vom Ball zu trennen. © Ronald Krumbholz
Anzeige

Der Rostocker Verbandsligist bleibt in dieser Saison noch ohne Punkt. Trainer Stephan Malorny kündigt personelle Veränderungen an.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das 1:3 (1:1) beim SV 90 Görmin war für den FC Förderkader René Schneider die dritten Niederlage im dritten Spiel. Rostocks Trainer Stephan Malorny zog nach der Partie ein ernüchterndes Fazit. „Das ist ein klassischer Fehlstart. Wir müssen unsere Saisonziele korrigieren“, sagt der 60-Jährige. Der Klub vom Damerower Weg hatte sich ursprünglich vorgenommen, in dieser Spielzeit den Rückstand zu den Spitzenteams weiter verkürzen.

Nach dem verpatzten Auftritt gegen die Vorpommern übte sich Malorny auch in Selbstkritik. „Es war eine Fehleinschätzung, in Görmin die Mannschaft auflaufen zu lassen, die gegen Güstrow (1:2/ d.Red.) in der Vorwoche eine gute Leistung gezeigt hat. Das Spiel am Sonnabend war taktisch eine völlig andere Partie“, gestand er ein.

Bildergalerie: Verbandsliga - SV 90 Görmin gegen FC Förderkader

Zur Galerie
Anzeige

Gegen die defensiv agierende Görminer gingen die Rostocker durch ein direktes Freistoßtor von Paul Baaske (28.) zunächst in Führung. Zuvor hatten schon Jonas Gottschalk (4.) und Marcel Jankowski die Möglichkeit, die Gäste in Front zu bringen. Nach dem 1:0 agierte der Förderkader zu leichtsinnig und fing sich noch vor der Pause den Ausgleich. Eine Freistoßflanke verlängerte Gastgeber-Kicker Thomas Gaedtke per Kopf ins Förderkader-Gehäuse - 1:1.

Nach dem Seitenwechsel agierte der Favorit im Angriff zu harmlos, Görmin wurde mutiger. Besonders bitter wurde die Schlussphase für den Förderkader. Beim Gegentor zum 1:2 lenkte Yannick Weder den Ball unglücklich ins eigene Tor. Kurz darauf trafen die Gastgeber mit einem sehenswerten Schuss Weitschuss durch Frank Schult zum 3:1-Endstand. Zudem sah Mittelfeldmann Paul Baaske nach einer Tätlichkeit die Rote Karte. "Nach Aussage von Paul wurde er vorher am Arsch angefasst. Danach hat er den Gegenspieler vor der Brust gestoßen. Mit etwas mehr Fingerspitzengefühl hätte der Schiedsrichter hier auch Gelb für beide zeigen können", sagte Malorny.

Mehr zur Verbandsliga

Für sein Team folgt am kommenden Sonnabend (14 Uhr) das Landespokal-Heimspiel gegen den Platznachbarn Rostocker FC. Gut möglich, dass der Coach dann seine Startelf stark verändern wird. „Wir haben einige erfahrene Alternativen im Kader, mit der wir die Anfangsformation etwas umbrechen werden", kündigt Malorny an.

FC Förderkader René Schneider: Fleischer – Schröder, Hopfmann, Böhm, Jankowski – Schunke (60.P.Malorny), Gildemeister (67. Marten), Baaske, Gottschalk – Lemcke (46. Weder), Pagels.
Tore: 0:1 Baaske (27.), 1:1 Gaedtke (40.), 2:1 Weder (83./Eigentor), 3:1 Schult (87.). Rot: Baaske (82., Förderkader/Tätlichkeit).
Schiedsrichter: Sven Frericks (Neubrandenburg).
Zuschauer: 104.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt