30. November 2018 / 14:23 Uhr

1. FC Lok Leipzig löst Vertrag mit Heiko Scholz auf

1. FC Lok Leipzig löst Vertrag mit Heiko Scholz auf

Matthias Roth
Lok-Coach Heiko Scholz (Archivbild)
Der 1. FC Lok Leipzig und Heiko Scholz haben sich auf die Auflösung des bestehenden Arbeitsvertrages zum Jahresende geeinigt. © Christian Modla
Anzeige

Der 52-jährige Trainer war im September nach der 0:1-Heimniederlage gegen Halberstadt zunächst beurlaubt worden. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Der 1. FC Lok Leipzig und sein ehemaliger Trainer Heiko Scholz gehen endgültig getrennte Wege. Der Vertrag des 52-Jährigen werde im beiderseitigen Einvernehmen zum Jahresende aufgelöst, teilte der Verein am Freitag mit. "Es waren fünf schöne und erfolgreiche Jahre in denen wir viel erreicht haben. Ich bedanke mich bei allen, die mich und den 1. FC Lok unterstützt haben. Ich werde mich sportlich neu orientieren“, so Scholz.

Der Verein aus Probstheida hatte nach der Beurlaubung von Scholz als Coach zunächst über eine andere Aufgabe für den Übungsleiter nachgedacht und sich nun doch für den Schlussstrich entschieden. „Es waren fünf arbeitsreiche Jahre, in denen wir unseren Verein sportlich, infrastrukturell und wirtschaftlich völlig neu auf-gestellt haben. Heiko Scholz hatte bei der Umsetzung dieser Vorhaben einen großen Anteil“, erklärte Lok-Präsident Thomas Löwe.

Über seine genauen Pläne machte Scholz zunächst keine Angaben.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt