12. November 2018 / 20:29 Uhr

"Riesengroßer Fehler" - die Netzreaktionen zur Entlassung von Jens Härtel beim 1. FC Magdeburg

"Riesengroßer Fehler" - die Netzreaktionen zur Entlassung von Jens Härtel beim 1. FC Magdeburg

Redaktion Sportbuzzer
Jens Härtel ist nicht mehr Trainer des 1. FC Magdeburg.
Jens Härtel ist nicht mehr Trainer des 1. FC Magdeburg. © Frank Molter/dpa
Anzeige

2. Bundesliga: Jens Härtel musste am Montag seinen Trainerposten beim 1. FC Magdeburg räumen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Er führte den 1. FC Magdeburg von der Regionalliga bis in die 2. Bundesliga. Doch wie der Verein am Montagabend bekanntgab, ist das Engagement von Jens Härtel beim 1. FC Magdeburg mit sofortiger Wirkung beendet. Auch sein Assistenztrainer Ronny Thielemann muss den Verein verlassen.

In Bildern: Die Karriere von Jens Härtel, der seit Juli 2014 Cheftrainer des 1. FC Magdeburg war.

Seine Karriere begann Jens Härtel bei Lok Leipzig, über Chemie, den FSV Böhlen und Sachsen Leipzig kam der Abwehrspieler 1993 zu Union Berlin. Für die Eisernen (hier mit Eckard Krautzun), bei denen er zwischen 1993 und 1996 sowie 1998 und 2001 spielte, stand er 137 Mal auf dem Platz. Zur Galerie
Seine Karriere begann Jens Härtel bei Lok Leipzig, über Chemie, den FSV Böhlen und Sachsen Leipzig kam der Abwehrspieler 1993 zu Union Berlin. Für die Eisernen (hier mit Eckard Krautzun), bei denen er zwischen 1993 und 1996 sowie 1998 und 2001 spielte, stand er 137 Mal auf dem Platz. © dpa/Imago
Anzeige

Nach der 2:3-Niederlage gegen den SSV Jahn Regensburg Zuhause rutschte der 1. FC Magdeburg am Sonntag erstmals auf einen Abstiegsplatz der 2. Bundesliga. Nach 13 Spieltagen haben die Elbestädter nur neun Zähler auf dem Punktekonto und sind Vorletzter.

Starker Zuspruch für Jens Härtel

Der 1. FC Magdeburg rechtfertigt seine Entscheidung wie folgt: "Mit Blick auf die Weiterentwicklung der Profimannschaft innerhalb des laufenden Wettbewerbs in der 2. Bundesliga haben wir nach fortwährender offener Analyse festgestellt, dass die für diese Saison gesteckten Ziele aktuell stark gefährdet sind. Es ist und bleibt unser oberstes Ziel, auch in der Saison 2019/20 als Verein in der 2. Bundesliga zu spielen", wie FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik erklärte.

Mehr zum 1. FC Magdeburg

Die Anhänger des 1. FC Magdeburg haben dafür jedoch wenig Verständnis. Viele Fans äußern in den sozialen Netzwerken ihren Unmut über den Entschluss des Vereins und sehen die Schuld für die aktuelle sportliche Misere nicht beim Trainerteam. Ex-Magdeburg-Coach Härtel, der in Wilhelmshorst in der Nähe von Potsdam lebt und dessen Sohn bei der SG Michendorf in der Landesklasse West spielt, wird im Netz zumeist mit Dank verabschiedet. "Danke Jens, Danke Ronny. Man kann als Trainer nur vorhandenes Potential umsetzen. Leider wurde hier in der Einkaufspolitik geschlampt", schreibt beispielsweise ein User. Andere reden gar von einem "riesengroßen Fehler".

DURCHKLICKEN: Große Namen des 1. FC Magdeburg

Dirk Heyne: Er spielte bereits 1967 als Zehnjähriger für den FCM. Er blieb den Bördestädtern als Torwart bis 1991 treu. Sein erstes Spiel für die Oberliga-Mannschaft bestritt er am 13. August 1977 gegen den 1. FC Union Berlin. Insgesamt stand Heyne 323 Mal für den FCM zwischen den Pfosten. Ab 2003 übernahm er das Traineramt in Magdeburg, stieg 2006 mit dem Team in die Regionalliga auf, doch verpasste den Durchmarsch in die 2. Bundesliga in letzter Sekunde. Am 9. Dezember 2007 wurde er wegen Erfolglosigkeit entlassen. Zur Galerie
Dirk Heyne: Er spielte bereits 1967 als Zehnjähriger für den FCM. Er blieb den Bördestädtern als Torwart bis 1991 treu. Sein erstes Spiel für die Oberliga-Mannschaft bestritt er am 13. August 1977 gegen den 1. FC Union Berlin. Insgesamt stand Heyne 323 Mal für den FCM zwischen den Pfosten. Ab 2003 übernahm er das Traineramt in Magdeburg, stieg 2006 mit dem Team in die Regionalliga auf, doch verpasste den Durchmarsch in die 2. Bundesliga in letzter Sekunde. Am 9. Dezember 2007 wurde er wegen Erfolglosigkeit entlassen. ©

Die wichtigesten Netzreaktionen zur Trainerentlassung von Jens Härtel beim 1. FC Magdeburg haben wir hier für euch zusammengefasst:

Stimmt ab: Wie steht ihr zur Entlassung von Jens Härtel?

In Bildern: FIFA 19-Die Werte und Potenziale vom 1. FC Magdeburg.


Mergim Berisha (Sturm) - Gesamtbewertung: 56/Potential: 73 Zur Galerie
Mergim Berisha (Sturm) - Gesamtbewertung: 56/Potential: 73 ©
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt