11. Oktober 2018 / 21:53 Uhr

1. FC Neubrandenburg: Lutz Bruhn aus Trainerteam zurückgetreten

1. FC Neubrandenburg: Lutz Bruhn aus Trainerteam zurückgetreten

Johannes Weber
Neubrandenburgs Co-Trainer Lutz Bruhn (r.) klatscht Ben Grotian ab.
Lutz Bruhn (r.) gilt als Vereinsurgestein beim 1. FC Neubrandenburg. © Johannes Weber
Anzeige

Der 54-Jährige hat aus persönlichen Gründen seinen Rückzug erklärt. Coach Mike Hinz wird vorerst vom Torwarttrainer unterstützt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Wirbel beim 1. FC Neubrandenburg: Cheftrainer Mike Hinz hat nun die alleinige Verantwortung für der Verbandsliga-Team. Lutz Bruhn, der sich die Aufgabe mit dem 45-Jährigen bisher teilte, hat seinen Rücktritt aus persönlichen Gründen erklärt. Das teilte der Verein am Anfang der Woche mit.

„Wir bedauern die Entscheidung von Lutz sehr, respektieren sie aber natürlich", so Christoph Fischer, Vereinsvizepräsident Sport. Bruhn ist jahrelanges Mitglied beim 1. FCN. In der ersten Saison nach dem Oberliga-Rückzug (Sommer 2016) übernahm der 54-Jährige zusammen mit Hinz zusammen das Männerteam in einer schwierigen Situation. Nach dem Verbandsliga-Klassenverbleib, folgte in der Saison 2017/18 der fünfte Platz in der höchsten MV-Spielklasse. In der laufenden Spielzeit sind die Neubrandenburger noch ungeschlagen Tabellenfünfter.

Mehr zur Verbandsliga

Da es momentan sportlch läuft, kommt der Rücktritt umso überraschender. Bruhn wollte nicht konkret sagen, was der Grund für sein Aus ist. Er meinte zum Nordkurier lediglich: „Ich wurde von einem Mann aus der oberen Etage als Trainer kleingemacht. Womöglich, ohne dass derjenige das so hart gemeint hatte, wie es ankam." Bruhn fügte hinzu, dass er ein gutes Standing in der Fußballszene genießen würde und deswegen auf solche Dinge sensibel reagiere.

Im Spiel eins nach Bruhn wird der 1. FC Neubrandenburg am kommenden Sonntag im Landespokal beim Landesligisten VfL Bergen antreten. Coach Mike Hinz wird dann und bis auf Weiteres von seinem Namensvetter Maik Hinz unterstützt, der seit Saisonbeginn als Torwarttrainer beim 1. FCN tätig ist.

Jetzt abstimmen: Wer setzt sich in der 3. Runde des Landespokals durch?

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt