Raymund Maaß TSG Seckenhausen Raymund Maaß (Mitte) und die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst II spielten gegen Lemförde stark auf. © Udo Meissner
Raymund Maaß TSG Seckenhausen

1. Kreisklasse Diepholz: Rettung in letzter Minute

SC Twistringen II und TSG Seckenhausen-Fahrenhorst II schaffen nach ihren Siegen den Klassenerhalt

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

88 Minuten lang stand der SC Twistringen II auf einem Abstiegsplatz der Fußball-Kreisklasse, bis die Erlösung erfolgte. Auch die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst II schaffte mit einem 3:0-Sieg gegen Meister TuS Lemförde den Verbleib aus eigener Kraft. Die TSG Osterholz-Gödestorf blieb ihrer Linie treu und siegte wie gewohnt.

SC Twistringen II - SV Lessen 3:2 (2:2).

Mit einem wahren Kraftakt ist dem SC Twistringen II noch der Klassenerhalt gelungen. Weil die SBS Kickers im Fernduell gegen den TSV

Weyhe-Lahausen II verloren, zogen die Blaumeisen durch ihren Erfolg punktgleich. Durch das bessere Torverhältnis verdrängten sie die Kickers auch auf den Abstiegsplatz 13. Ein Selbstläufer war das jedoch nicht: Marco Emker und Andre Mohrmann brachten die Gäste überraschend mit 2:0 nach 25 Minuten in Front, bis dahin hatte der SCT eigentlich die Oberhand. "Wir haben zwei Mal gepennt", ärgerte sich Trainer Wolfgang Gloge. Die Hausherren gaben sich aber nicht auf, Simon Küpker schaffte per Strafstoß den Anschluss (32.), Mirko Bokelmann besorgte vor der Pause den Ausgleich (42.). Im zweiten Durchgang mühte sich der SCT redlich, traf allein drei Mal die Latte, und belohnte sich erst kurz vor Schluss, als Jannik Hohnstedt das 3:2 erzielte (88.). "Wir haben einen Krimi daraus gemacht. Ich habe nicht nur wegen der Hitze geschwitzt", gestand ein heiserer Gloge.

SBS Kickers - TSV Weyhe-Lahausen II 3:5 (0:3). Dankesgrüße an die Lahauser wurden aus Twistringen und Seckenhausen geschickt. Beide schafften durch die Schützenhilfe den Klassenerhalt. Dennis Spiegel führte die Gäste durch seinen Treffer auf die Siegerstraße (27.), er selbst erhöhte nach Benni Simons Treffer (37.) auch auf 3:0 zur Pause (41.). Die Sommerhitze war den Lahausern auch in Hälfte zwei zunächst kaum anzumerken. Sebastian Mömkes (54.) und Nils Hindahl (60.) trafen zum komfortablen 5:0. Erst danach schraubte der TSV einen Gang zurück, aber selbst mit drei Treffern wurde die Heimelf nicht mehr bedrohlich.

TSV Ristedt - SV Friesen Lembruch 2:2 (1:0). Auch in Ristedt atmeten die Fußballer auf, als das Lahauser Ergenis bekannt wurde. Mit der 2:0-Führung durch Timo Huntemann (44.) und Dennis Perthel (68.) war die von Bernd Schebitz trainierte Elf auf dem besten Weg, den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. "Lembruch hat dann aber die Trinkpause besser genutzt. Wir haben schon gedacht, es ist Feierabend", räumte Schebitz ein. Mit zwei Weitschüssen glich Stephan Schulze im Alleingang aus (71./ 74.). Das ging laut Schebitz aber auch in Ordnung, der Gegner sei die ganze Zeit angerannt und überlegen gewesen, der TSV lauerte dagegen auf seine Konterchancen. Davon gab es noch mehr, "die hätten wir aber besser ausspielen können. Das war überhastet", meinte Schebitz.

TVE Nordwohlde - FC AS Hachetal 11:2 (6:0). Die ein oder andere deutliche Schlappe hat der FC in dieser Saison bereits einstecken müssen. So blamabel sind die Hachetaler aber noch nicht abgefertigt worden, die Hausherren verloren die Lust am Toreschießen einfach nicht. Bereits zur Pause hatte Dennis Wagner seinen Dreierpack geschnürt (10./ 23./ 34.) und Stefan Bründer freute sich über einen Doppelpack (16./ 20.), nachdem Felix Kattau in der fünften Minute das Schützenfest eröffnet hatte. Wagner legte noch einmal vier Treffer nach (52./ 66./ 74./ 82.), dazwischen durfte auch Kattau noch einmal einnetzen (57.). Die Gäste verabschiedeten sich aus der Liga mit dem 2:11 durch Joashua Wirth kurz vor Schluss, auf 1:8 hatte zwischenzeitlich der als Feldspieler eingewechselte Ersatztorhüter Tom Strauß verkürzt (59.). Wagner zog durch seine sieben Treffer noch an Bogdan-Florian Golgot (TuS Lemförde) und Stephan Schulze (SV Friesen Lembruch) vorbei und angelte sich mit insgesamt 27 Treffern die Torjägerkrone.

*TuS Lemförde - TSG Seckenhausen-Fahrenhorst II 0:3 (0:0). *Der Erfolg gegen den Meister war für die Seckenhauser Bezirksliga-Reserve eminent wichtig. Ein Punktgewinn hätte zwar gereicht, so war sie aber auf der sicheren Seite. "Wir haben alles in die Waagschale geworfen und mit unseren schnellen Spielern vorne Nadelstiche gesetzt", freute sich Trainer Torben Budelmann. Bereits morgens, vor Anpfiff, habe er ein gutes Gefühl gehabt. "Ich wusste, wir sind besser als unsere Platzierung", sagte er. Zunächst auf eine stabile Defensive fixiert, wagten sich die Gäste auch immer wieder noch vorne. Als Dosenöffner erwies sich schließlich das 1:0 durch den gesundheitlich angeschlagenen Felix Marschall (62.), der auch noch das 2:0 folgen ließ (72.). Nach gerade einmal 20 Minuten Spielzeit musste er dann auch schon wieder runter, seine Aufgabe hatte er da aber mit Bravour gemeistert. "Er hat sogar noch gesagt, er wird zwei Tore schießen und hat sich beide Konter selbst erlaufen", staunte Budelmann nicht schlecht. Der für ihn eingewechselte Andy Ewert erhöhte noch auf 3:0, nachdem sich Edip Gören wegen Meckerns vorzeitig verabschiedete (79.). Seckenhausens Claas Stoll kassierte vor Abpfiff wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

SV Heiligenfelde II - FC Sulingen II 1:2 (1:2).Für die Bezirksliga-Reserve des SVH ging es zwar um nichts mehr, dennoch erwischte die von Frank Janshen trainierte Elf einen guten Start. Niklas Brill brachte sein Team nach 14 Minuten in Front, den egalisierten die Gäste durch Viktor Seiberlich jedoch schnell (16.). Noch vor der Pause gelang Christopher Kautz der Siegtreffer.

TSG Osterholz-Gödestorf - TV Stuhr II 2:0 (1:0). Auch zum Saisonabschluss blieben sich die Osterholzer treu und beendeten ihre starke Serie mit einem Erfolgserlebnis. Bereits in der zweiten Minute platzierte Kemal Budev einen Eckball zielgenau auf Omar Atris, der das Leder nur noch einnicken musste. "Danach war es ein lauer Sommerkick, beide mussten nichts mehr machen", bilanzierte TSG-Trainer Kalle Köitsch. Innerlich waren die Osterholzer wohl schon mehr bei ihrer anschließenden Aufstiegsfeier. Kurz vor Schluss machte Atris nach Vorlage von Jan Lorenz den Sieg perfekt. "In der Rückserie haben wir nur zwei Mal nicht gewonnen, das ist beeindruckend", sagte Köitsch. Dass keine Meisterschaftsfeier daraus wurde, sei der Übermacht des TuS Lemförde geschuldet gewesen. "Sonst wirst du mit 75 Punkten in eigentlich jeder Gruppe Meister."

Region/Bremen Bezirk Hannover 1.Kreisklasse Kreis Diepholz (Herren) SC Twistringen II-SV Lessen (28/05/2017 17:00) SBS Kickers-TSV Weyhe-Lahausen II (28/05/2017 17:00) TSV Ristedt-SV Friesen Lembruch (28/05/2017 17:00) TVE Nordwohlde-FC AS Hachetal (28/05/2017 17:00) TuS Lemförde-TSG Seckenhausen-F. II (28/05/2017 17:00) SV Heiligenfelde II-FC Sulingen II (28/05/2017 17:00) TSG Osterholz-Gödestorf-TV Stuhr II (28/05/2017 17:00)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige