10. Oktober 2017 / 15:45 Uhr

1. Kreisklasse Osterholz: Nordsode stürmt an die Spitze

1. Kreisklasse Osterholz: Nordsode stürmt an die Spitze

Karsten Hollmann
DM4Q0401
Max Dittrich (rechts) brachte den TV Axstedt in Steden in Führung. © Hans-Henning Hasselberg
Anzeige

Hinck-Elf behält gegen Worpswede II mit 3:0 die Oberhand / Sieg für Axstedt, Remis in Heilshorn

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Immerhin 150 Zuschauer haben den verdienten 5:2-Erfolg des TV Axstedt im Nachbarschaftsduell der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz beim TSV Steden/Hellingst gesehen. Die Gastgeber leisteten sich dabei zu viele Fehler. Der SV Nordsode eroberte dank eines 3:0-Sieges beim FC Worpswede II die Spitzenposition. Die Sportfreunde Heilshorn erreichten ein 1:1-Unentschieden gegen den TSV Sankt Jürgen.

TSV Steden – TV Axstedt 2:5 (1:3): „Unser Sieg ist nie in Gefahr geraten“, versicherte TV-Coach Dieter Dering. Der bärenstarke Markus Glunz leitete nach 17 Minuten das 1:0 für den Gast von Max Dittrich mustergültig ein. Mit einem schönen Volleyschuss in Seitenlage erhöhte Goalgetter Daniel Butzke auf 2:0. Nach einem Eigentor von Markus Glunz stellte Butzke noch vor der Pause den alten Abstand wieder her. „Wir waren einfach nur schlecht“, stellte ein enttäuschter TSV-Trainer Denis Stelljes fest.Unter anderem patzte TSV-Keeper Midhat Causevic zweimal.

FC Worpswede II – SV Nordsode 0:3 (0:1): „Unser Sieg geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung, auch wenn nicht alles Sonnenschein in unserem Spiel war“, bilanzierte SV-Übungsleiter Hartmut Hinck. Mit einem Abstauber brachte Rene Lütjen seine Farben mit 1:0 in Führung. Beim 2:0 spielte Björn Stelljes zunächst FC-Torwart Tom Bergmann aus, ehe er aus spitzem Winkel erfolgreich war. Stelljes scheiterte auch noch einmal ebenso wie sein Teamkamerad Christopher Schmitz am Innenpfosten.

SFR Heilshorn – TSV Sankt Jürgen 1:1 (1:0): „Das war eine richtig gute Leistung meiner Mannschaft“, sagte SFR-Coach Mirko Sass. Maik von Oehsen markierte nach einer Vorlage von Daniel Lindenau schön aus der Drehung heraus mit einem Schuss in die linke untere Ecke das 1:0 für das Heimteam. Von Oehsen visierte auch noch den Pfosten und die Querlatte an. „André Hoffmann und Eike Schacht haben hinten so gut wie nichts anbrennen lassen“, lobte Sass.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt