10. Februar 2018 / 21:21 Uhr

1.SC Göttingen 05 siegt gegen den SC Hainberg mit 2:1

1.SC Göttingen 05 siegt gegen den SC Hainberg mit 2:1

Redaktion Sportbuzzer
Hainbergs Vivakaran Paramarajah (l) gegen Göttingens Torwart Nils Holzgrefe.
Hainbergs Vivakaran Paramarajah (l.) gegen Göttingens Torwart Nils Holzgrefe. © Pförtner
Anzeige

Wenige Tage vorm geplanten Punktspielstart hat Landesligist SC Hainberg einen Rückschlag hinnehmen müssen. In einer umkämpften Testpartie setzte sich am Sonnabend der 1. SC Göttingen 05 verdient mit 2:1 durch. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Mit zahlreichen Nachwuchsspielern angetreten, feierte der Bezirksligist am Abschlusstag des Greitweg-Cups damit einen Coup.

Trotz winterlicher Temperaturen um den Gefrierpunkt dauerte es keine neun Minuten, ehe der Ball im Tor lag. Nach einem ersten Vorstoß des 1. SC Göttingen war die anschließende Ecke noch wirkungslos geblieben. Im zweiten Versuch stand Fabio Weiss für die 05er dann aber richtig und schob überlegt zur frühen Führung ein.

Wenige Tage vorm geplanten Punktspielstart hat Landesligist SC Hainberg einen Rückschlag hinnehmen müssen. In einer umkämpften Testpartie setzte sich am Sonnabend der 1. SC Göttingen 05 verdient mit 2:1 durch.

Zur Galerie
Anzeige

Die Mannschaft des SC Hainberg schüttelte sich jedoch nur kurz und versuchte sich mit Ballstafetten im Mittelfeld die nötige Sicherheit zu holen. Immer wieder gelang es, die Flügelspieler in Position zu bringen, doch stand die Abwehr des 1. SC Göttingen sicher. Überhaupt zeigte sich der Bezirksligist in dieser Phase spielbestimmend und sorgte mit Tempogegenstößen für Gefahr.

„Meine Jungs waren heute auf dem Platz füreinander da und haben gemeinsam um jeden Ball gefightet“, lobte 05-Trainer Oliver Gräbel nach der Partie. Dass seine Mannschaft dabei mit zahlreichen Nachwuchsspielern auftrat, war auch in der zweiten Halbzeit kaum zu merken. Erneut waren erst sieben Minuten gespielt, als Mehdi Mohebieh nach einer starken Kombination über den rechten Flügel und einer überlegten Hackenablage für den Außenseiter zum 2:0 einschob.

Die Hainberger versuchten nun, häufiger mit langen Bällen die Abwehr zu überspielen, doch fehlte es im Strafraum an Zielspielern. Während der 1. SC Göttingen 05 weiterhin mit Kontern für Gefahr sorgte, dauerte es bis zur 82. Minute, ehe sich die Hainberger für ihren Aufwand belohnten. Nach einer starken Balleroberung am rechten Strafraumeck marschierte Steffen Doll alleine auf den Torwart zu und vollendete mit einem strammen Schuss ins lange Eck. Die Schlussphase wurde nun noch einmal spannend. Hainberg drückte auf den Ausgleich, doch hielt die 05-Abwehr den wütenden Angriffen stand.

Am Ende freuten sich Spieler und Trainer des 1. SC Göttingen 05 gemeinsam über einen verdienten Sieg. „Im Vorfeld war damit überhaupt nicht zu rechnen“, verwies Oliver Gräbel auf die angespannte Personalsituation. „Wir haben das heute aber wirklich sehr clever gemacht. Wenn sich alle reinhängen, kann man vieles kompensieren. Mit einfachen Bällen und schnellen Kontern haben wir das Spiel bestimmt und am Ende auch verdient gewonnen.“ Eine Einschätzung, die auch der Co-Trainer des SC Hainberg, der den privat verhinderten Coach Dennis Erkner vertrat, teilte: „Die 05er haben wirklich gut verschoben und aus einer kompakten Formation heraus agiert. Ich bin schon etwas erschrocken, wie wenig uns eingefallen ist.“ Zwar habe die Mannschaft gut gepresst, doch mit dem Ball sei es ziemlich katastrophal gewesen. „Wir haben im Vorfeld extra darüber gesprochen, dass wir als geschlossene Mannschaft auftreten müssen. Wenn wir nächste Woche genauso auftreten, wird das eine bittere Kiste für uns.“ – Tore: 0:1 FabioWeiss (8.), 0:2 Mehdi Mohebieh (52.), 1:2 Steffen Doll (82.).

Von Tobias Schreiber

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt