12. März 2018 / 10:13 Uhr

10:0-Sieg: TSV Rotation stellt neuen Saisonrekord auf

10:0-Sieg: TSV Rotation stellt neuen Saisonrekord auf

Jens Jahn
Symbolbild
Der TSV Rotation warf am Wochenende die Tormaschinerie so richtig an. © Archiv
Anzeige

Das Führungsduo der Stadtoberliga Dresden trifft insgesamt 15 mal und hält die Konkurrenz weiter auf Distanz.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. In der Stadtoberliga hat Rotation einen neuen Saisonrekord aufgestellt. Beim Tabellen-Vorletzten Laubegast II gab es einen 10:0 (5:0)-Sieg. Es war das erste zweistellige Resultat in dieser Saison in der achten Liga. Erik Wernicke (18., 51., 66.) und Sebastian Tews (16., 38., 78.) trafen jeweils dreifach. Rico Vassmers verwandelte in der 37. Minute seinen sechsten Saisonelfmeter. Felix Fichtelmann markierte in der 50. Minute seinen 18. Punktspieltreffer in diesem Spieljahr. Den Torreigen eröffnete Robin Lehmann in der vierten Minute, Clemens Müller erzielte in der 86. Minute das 10:0.

Verfolger Blau-Weiß Zschachwitz hielt sich gegen Eintracht Dobritz mit einem 5:0 (1:0) schadlos. Eine Woche nach dem überraschenden 1:4 bei Sachsenwerk trafen Tom Winter (50., 83., 88.), Tino Wecker (20.) und Steffen Voigt (69.). Winter schraubte damit sein Torekonto auf 18 und zog mit Fichtelmann in der Liga-Schützenliste gleich. Trainer Jürgen Fischer erklärte die Ergebnisschwankungen in seinem Team: „Wir lassen auch immer wieder unsere Youngster aus der A-Jugend ran. Sie müssen langsam an den rauen Wind im Männerfußball herangeführt werden. Da sind Höhen und Tiefen programmiert.“ Tilo Kiontke, seit der Winterpause Trainer in Dobritz, war sauer: „Das war nichts. Wir haben in keiner Weise an die Leistung von vergangener Woche in Cossebaude angeknüpft.“

Einen starken Einstand feierte Rocco Bischoff beim 2:2 (1:1) des SV Helios gegen Radeberg. Der 27-Jährige, einst im Nachwuchs bei Dynamo Dresden aktiv und später in Görlitz, Heidenau und Laubegast, traf zum 1:0 in der 24. Minute und zum 2:2-Ausgleich in der 54. Minute. Dirk Gierich (38.) und Felix Claus (50.) hatten zwischenzeitlich die Gäste in Führung gebracht. Helios-Spieler Richard Berger sah in der 88. Minute die Ampelkarte.

Der VfB Hellerau-Klotzsche drehte einen 0:2-Rückstand gegen Post noch in einen 4:2 (2:2)-Sieg um. Markus Machate (12.) und Paul Richelhof (21.) hatten die Gäste nach vorn geschossen. Marcel Kramer (32.), Stefan Möhn (33.), Alexander Reiß (58.) sowie Maximilian Tummler (66.) drehten die Partie.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt