Das war's: Deutsche Fans packen ihre Blockfahne zusammen. © dpa/Sportbuzzer

100.000 Euro Urlaubsgeld: Doch der Pokal wäre allen lieber gewesen

Nachts um 1 Uhr realisiert Sportbuzzer-Reporter Eric Zimmer im Stade Velodrome zu Marseille: Es ist vorbei.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Da stand ich also. 1 Uhr in der Nacht war es, als ich zufällig einen Schleichweg gefunden hatte auf meinem Gang raus aus dem Stade Vélodrome in Marseille. Unter den Logen im leeren Stadion, das ohne Zweifel eines der schönsten ist, in dem ich jemals war. Das Flutlicht war abgedimmt, hinter mir wurde eine Theke gewischt, ein Staubsauger brummte. Den Blick auf den Rasen, auf dem die Deutschen ausgeschieden sind – und da habe ich realisiert: Es ist vorbei.

Wie der DFB-Tross werde auch ich erst mal ein paar Tage brauchen, um alles sacken zu lassen. Deutschland ist raus, Müller hat kein Tor geschossen, Griezmann ist ein Großer. Das sind so die Fakten unterm Strich, zu denen auch ein paar Millionen Euro gehören. Die bekommt der DFB von der Uefa – als Prämie. 18,5 Millionen sind es, und die kommen so zustande: 8 Millionen Startprämie, 2,5 Millionen für die zwei Siege und das Unentschieden in der Gruppe, 1,5 Millionen für das Achtel-, 2,5 Millionen für das Viertel- und 4 Millionen für das Halbfinale. Vom DFB werden je 100 000 Euro an die 23 Spieler aus dem Kader weiterüberwiesen.

Ein saftiges Urlaubsgeld – aber der größte Lohn, der Pokal, wäre sicher allen lieber gewesen ...

Region/National

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE