10. Januar 2019 / 17:30 Uhr

11. Küchencentrum Holtmann Cup des SC Rinteln

11. Küchencentrum Holtmann Cup des SC Rinteln

Daniel Kultau
ElfmeterJanniFranke
Jan-Hendrik Franke (links) und der SC Auetal müssen in Rinteln treffen, um noch eine Chance auf das Mastersfinale zu haben. Torwart Moritz Jäger steht mit dem SCR dagegen schon mit einem Bein in der Endrunde. © dak
Anzeige

Ein echtes Mammutprogramm steht an diesem Wochenende in der Rintelner Kreissporthalle auf dem Programm. Mit 16 Teams ist der inzwischen 11.Küchencentrum Holtmann Cup, das Masters Qualifikations-Turnier des SC Rinteln, das mit dem größten Teilnehmerfeld aller Veranstalter. Mit einer Wertigkeit von 28 ist nur das des VfL Bückeburg noch größer.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Unter den in Rinteln antretenden Teilnehmern sind nach sechs gespielten Turnieren bisher nur der VfL Bückeburg, sowie der FC Stadthagen sicher für die Endrunde qualifiziert. Die beiden Teams haben die Möglichkeit sich für diese weiter, beziehungsweise im Falle des VfL überhaupt erst mal, einzuspielen. Spannend wird es für den SC Auetal, der jüngst aus den Qualifikationsrängen geflogen ist und sein vorletztes Turnier spielt. Die Punkte werden bei der Elf von Trainer Marco Gregor dringend benötigt, um am 27. Januar in der Obernkirchener Kreissporthalle mitmischen zu können. Die zweifellos talentierten Kicker aus dem Auetal bringen ihre PS jedoch bisher nicht auf das Parkett und zeigen sich stattdessen immer wieder als launische Diva – der Ausgang bleibt also unvorhersehbar.

Für den SC Rinteln gäbe es am Wochenende eventuell gleich doppelten Grund zur Freude, denn ein Sieg beim Heimturnier würde gleichzeitig den Einzug in die Endrunde bedeuten. Für eine Überraschung könnte abermals die Reserve des SV Obernkirchen sorgen. Beim hauseigenen Matz-Cup gab es Siege gegen den VfL Bückeburg, die eigene Erstvertretung und einen starken dritten Platz. Beachtlich war dabei vor allem das unbeschwerte Auftreten des Teams von Coach Uwe Wolff

Modus und Gruppen

Die 16 Teams treten in vier Vierergruppen gegeneinander an. Eine Partie dauert 14 Minuten. Das erste Spiel beginnt um 12.30 Uhr. Die jeweils Ersten und Zweiten qualifizieren sich für die Finalrunde am Sonntag. Diese beginnt um 14.15 Uhr, das Finale ist auf 18.23 Uhr angesetzt. Für den Sieger gibt es satte 11,2 Punkte. Der Zweite freut sich über 8,4, der Dritte bekommt 5,6 und der Vierte immerhin noch 2,8 Punkte. Teilnehmer:

Gruppe A: VfL Bückeburg, TSV Steinbergen, SV Obernkirchen II, SC Deckbergen-Schaumburg.

Gruppe B: FC Stadthagen, SC Auetal, SV Hattendorf, SV Nienstädt.

Gruppe C: SV Engern, TSV Krankenhagen, SC Rinteln U19, SC Rinteln II.

Gruppe D:SC Rinteln, TSV Eintracht Exten, TSV Ahnsen, SC Auetal II.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt