Die Kicker des GSC scheiterten knapp im Pokalachtelfinale USER-BEITRAG Die Kicker des GSC scheiterten knapp im Pokalachtelfinale © Heiko Jörn
Die Kicker des GSC scheiterten knapp im Pokalachtelfinale

120 Minuten, 1x Rot, 1x Gelb-Rot und 24 Elfmeter !!!

Die Oberligafußballer des FC Mecklenburg Schwerin erreichen mit einer enormen Kraftanstrengung das Pokal Viertelfinale

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

„Wir haben die Anfangsphase verschlafen“ resümierte Güstrows Trainer Sven Lange nach dem Spiel. Doch trotzdem sahen die knapp 250 Zuschauer ein packendes, spannendes und vor allem ereignisreiches Pokalachtelfinale.

Von Beginn agierten beide Teams offensiv, wobei die Schweriner sich leichter Vorteile erspielten. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Landeshauptstädter die ersten guten Möglichkeiten hatten, doch diese nicht nutzen konnten. Doch nach und nach merkten auch die Barlachstädter, dass hier was zu holen ist und kamen über Kampf ins Spiel und agierten auf Augenhöhe. Doch nach 25. Minuten erzielte aus einem Wirr Warr im Güstrower Strafraum der Ex-GSC-Kicker, Henning Leu, die Schweriner Führung. Danach kam es dann noch dicker für die Güstrower, Kapitän Björn Plate musste nach einem Foulspiel als letzter Mann mit der roten Karte vom Platz.

Hiervon unbeeindruckt spielten die Güstrower weiter und drängten auf den Ausgleich, kamen zu mehreren guten Möglichkeiten, in dem sie gegen die hochstehenden Schweriner, ihr Glück mit schnellen Kontern versuchten. Und diese Bemühungen sollten belohnt werden. In der 47 Minute konnten die Barlachstädter in Unterzahl den Ausgleich erzielen. Und es war der Ex-Schweriner, der traf. Enno Karg konnte nach starker Vorarbeit von Rico Keil diesen erzielen.

Mit diesem Treffer ging es dann auch in die Kabine. Und Trainer Lange muss die richtigen Worte gefunden haben, denn die Barlachstädter legten los wie die Feuerwehr und kamen zu guten Chancen, doch konnten diese nicht nutzen.

Aber auch die Landeshauptstädter kamen immer wieder gefährlich vors Tor. Doch auch ihnen fehlte das nötige Glück. Es war weiterhin eine schnelle, sehr gute Partie auf Augenhöhe zwischen dem Verbands- und Oberligisten.

Enno Karg konnte den Ausgleich erzielen Enno Karg konnte den Ausgleich erzielen © Heiko Jörn

In der 70 Minute bekamen die Schweriner dann eine Gelb-Rote Karte. In den letzten zwanzig Minuten hatten die Barlachstädter dann mehrere gute Möglichkeiten den Sieg zu holen, doch scheiterten sie mehrmals. Doch nach 90 Minuten pfiff der Unparteiische beim Stand von 1:1 ab.

Hiernach ging es in die Verlängerung und auch hier konnte keine der beiden Mannschaften einen weiteren Treffer erzielen. Dann ging es ins Elfmeterschießen und dieses hatte es in sich. Erst nach 24 !!! Elfmetern kam es zur Entscheidung. Nachdem Edgaras Kuhlmann (GSC) zwei Elfmeter der Schweriner hält und einer übers Tor ging, hatten die Barlachstädter es selber in der Hand. Doch konnten sie diesen Vorteil nicht nutzen. Dann trat Bartelt an, beim Stand von 9:10 aus Güstrower Sicht, er musste treffen, doch der Ball ging an die Latte. Damit waren die Güstrower raus. Schwerins Trainer Neitzel nachdem Spiel: „Wir wollten gewinnen, egal wie. Ob nun mit 1:0 oder nach Elfmeterschießen, war uns egal. Aber wir haben hier heute auch gegen eine sehr gute Verbandsligamannschaft gespielt, die zu recht an der Tabellenspitze steht.“ Güstrows Trainer Sven Lange hingegen, hat gleich ein neues Ziel ausgeben. „Wir müssen uns den Mund abwischen und den Blick wieder Richtung Meisterschaft richten. Wir wollen jetzt Herbstmeister werden.“

Aufstellungen: Güstrower SC 09: Kuhlmann, Bartelt, Fichelmann, Bormann, Karg (118‘ Buchholz), Hinrichs, Keil (70‘ Zirnsack), Mihajlovic, Plate, Schuller, Boy (99‘ Reimer)

FC Mecklenburg Schwerin: Böttcher, Kaminski, Zotke, Bohmann, Sato, Henschke, Harada, Studier, Cygankov (106‘ Reuter), Leu, Witkowski (33‘ Schilling)

Region/Mecklenburg Vorpommern Güstrower SC 09 (Herren) Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern Herren FC Mecklenburg Schwerin Oberliga Region Nordostdeutschland NOFV-Oberliga Nord (Herren) FC Mecklenburg Schwerin (Herren) Güstrower SC 09 ugccontent Kreis Warnow Mecklenb.-Vorpom.-Pokal Mecklenburg-Vorpommern Runde 1 (+1) (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige