19. August 2018 / 20:06 Uhr

13:14 - Cougars unterliegen Aufsteiger Solingen

13:14 - Cougars unterliegen Aufsteiger Solingen

Redaktion Sportbuzzer
Lennert Stolina (Nr. 2, Lübeck Cougars) bei einem Fieldgoal-Versuch.
Lennert Stolina (Nr. 2, Lübeck Cougars) bei einem Fieldgoal-Versuch. © Agentur 54°
Anzeige

Lübecker Zweitliga-Footballer kassieren sechste Saisonniederlage

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Enttäuschung bei den 811 Fans am Buniamshof. Football-Zweitligist Lübeck Cougars musste sich Aufsteiger Solingen Paladins 13:14 (10:14) geschlagen geben. Damit verlieren die Berglöwen Tabellenplatz drei langsam aus den Augen, müssen nun ihre letzten drei Saisonspiele alle gewinnen, um das angepeilte Ziel, die Saison mit mehr Siegen als Niederlagen zu beenden, noch zu erreichen.

Paladins nutzen Lübecker Unachtsamkeiten


Nach einem vergebenen Field-Goal-Versuch von Lennart Stolina aus 42 Yards Entfernung, luden die Berglöwen die Gäste zu Punkten ein. Durch persönliche Fouls der Lübecker standen die Paladins plötzlich an der 15 Yard Line der Cougars - und ließen sich nicht lange bitten.Quarterback Danny Farley fand Lars Wünnenberg in der Lübecker Endzone. 6:0 für die Gäste.

Mehr Sport aus der LN-Region

Dann war es der überragend aufgelegte Berend Grube, der die Berglöwen zurück ins Spiel und auch gleich in Führung brachte. Der Defense Liner half als Receiver in der Offense aus, fing einen 18 Yards Pass von Spielmacher Taylor Watkins in der Paladins-Endzone. Lennart Stolina sorgte mit dem Zusatzpunkt für die /:6-Führung der Hausherren.

Stolina-Fieldgoal reicht nicht


Doch Solingen zeigte sich unbeeindruckt, bewegte den Ball kontinuierlich übers Felde und am Ende war es Runningback Patrick Poetsch, der das Leder aus kurzer Entfernung zum Touchdown trug. Auch der Zwei-Punkt-Zusatzversuch klappte, und die Gäste lagen wieder mit 14:7 vorn. Immerhin konnte Stolina noch vor der Pause mit einem 44-Yards-Field Goal auf 10:14 verkürzen.

Watkins-Pass landet beim Gegner


Nach dem Wechsel dominierten die Abwehrreihen. So stoppte die Cougars-Defense den Solinger Angriff an der Lübecker 2 Yard Line, verhinderte weitere Gäste-Punkte. Und Stolina brachte die Berglöwen mit einem weiteren Field Goal aus 25 Yards auf 13:14 heran. Und dank der starken Defense kamen die Hausherren vier Minuten vor Spielende noch einmal in Ballbesitz, hatten die Chance, die Partie für sich zu entscheiden. Aber ein langer Passversuch von Watkins auf Steven Young landete in den Armen eines Solinger Abwehrspielers. Und so konnten die Gäste den knappen Sieg über die Zeit retten.

Cougars vor dem Neustart

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt