Der TSV Schlutup hat nach den Ergebnissen des heutigen Spieltags allen Grund zu jubeln Der TSV Schlutup hat nach den Ergebnissen des heutigen Spieltags allen Grund zu jubeln © nger Photographie
Der TSV Schlutup hat nach den Ergebnissen des heutigen Spieltags allen Grund zu jubeln

13 Tore! Schlutup mit Kantersieg an die Spitze - Last-Minute Sieg für Eichholz

In der Kresiliga Lübeck waren heute alle Titelaspiranten am Werk. Am kommenden Sonntag wird es spannend

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

TSV Schlutup - Türkischer SV (13:3).

Mit einem fulminanten Sieg ließ der TSV Schlutup am heutigen Sonntagnachmittag nicht nur das Wochendende, sondern auch die Saison mehr als gelungen ausklingen. Der aktuelle Tabellenführer der Kreisliga Lübeck hat nämlich am nächsten, dem letzten, Spieltag spielfrei und ist somit auf fremde Hilfe angewiesen, um am Ende der Saison die Meisterschaft feiern zu können. Nach 90 Minuten stand auf Seiten der Heimmannschaft eine beeindruckende 13, die klar macht, dass die Schlutuper dieses Jahr zurecht um den Titel mitspielen. Herausragender Akteur in diesem Schützenfest war TSV Angreifer Marcel-Sven Meier. Ob es jetzt am Ende sieben oder acht Treffer waren, die Meier auf Platz eins der Torschützenliste katapultierten, konnte letztlich nicht mehr genau geklärt werden. Fest steht jedoch, dass sich das Fernduell mit den beiden Lübecker Teams vom LSC und Rapid zum spannenden Saisonfinale entwickelt hat. Nächstes Wochenende dürften wohl alle, die es mit dem TSV Schlutup halten, auch ein Stück weit Schwartauer sein. Denn die Schwartauer Mannschaften des SV Olympia sowie der VFL Bad Schwartau, treten jeweils in Auswärtspartien bei den direkten Meisterschaftskonkurenten an. Aufgrund der Tordifferenz reicht für beide Lübecker Teams kein Unentschieden, um die Schlutuper einzuholen. Man darf wohl gespannt sein...

Kronsforder SV - Lübecker SC (1:5).

Titelkampf die Zweite. Alle Chancen auf Platz 1 gewahrt hat heute der LSC. Mit einem souveränen Auswärtssieg beim Kronsforder SV war das Team von Yasin Hasan Aktepe zum Siegen verdammt, um sich am letzten Spieltag im Saisonfinale und im Fernduell mit Schlutup und den Stadtrivalen von Rapid zum messen. Der Sieg war dabei zu keiner Zeit gefährdet. Das 1:0 durch Schmalenfeld (8.), das 2:0 durch Buchholz (37.) und das 3:0 duch Moellner (41.) enschieden das Spiel noch vor Ende der ersten Hälfte vorzeitig. In Hälfte 2 machten erneut Moellner (70.) und Schmalenfeld (85.) jeweils ein Doppelpack. Ein kleines eigenes Finale spielt Doppeltorschütze Daniel Moellner (27 Saisontreffer) dabei auch gegen den Schlutuper Marcel-Sven Meier. Nur ein Tor trennt die beiden Stürmer auf der Torschützenliste der Kreisliga Lübeck. Jetzt dürfte der Fokus des LSC voll und ganz auf dem letzten Heimspiel gegen Olympia Schwartau liegen. Nur ein Sieg würde am Ende wirklich Platz 1 bedeuten, da die Schlutuper in Sachen Tordifferen ganze 30 Treffer voraus sind.

Eichholzer SV - SC Rapid Lübeck (3:2).

Titelkampf die Dritte. Der SC Rapid hätte sich heute im Auswärtsspiel in Eichholz eigentlich die besten Voraussetzungen für den letzten Spieltag verschaffen können. Doch in der letzten Minute der Partie kam Halo Ali und traf die Lübecker empfindlich. Eichholz war nicht erst zum Ende des Spiels, das mit 7 Minuten Nachspielzeit ein wenig einiges an Zusatzzeit bekam, besser. Schon in der 23. Minute zeigte Schiri Hoffmann zum Strafstoß für die Hausherren auf den Punkt. Rapid-Schlussmann Kevin Boydenow, der auch Verursacher des "Elfers" war, konnte den Schuss von Halo Ali jedoch abwehren und das Remis halten. Eben dieser Halo Ali war es, der 10 Minuten später dann doch traf und die Eichholzer, die übrigens mit 55 Zählern aus dem Titelrennen raus sind, jubel ließ. Nach Vorlage von Benz erhöhte dann Karnib auf 2:0 (38.). So gingen die Teams in Pause. Im Folgenden bekamen die Lübecker Aufwind. Torjäger Özkaya konnte als Folge dessen in der 75. Minute auf 2:1 verkürzen und lediglich drei Minuten später verwandeltet Bartek Sznabel per Elfmeter zum Ausgleich. Halo Ali wurde letztendlich in der 91. Minute zum Matchwinner der Partie, indem er das Leder per Freistoß zum 3:2 Endstand versenkte. Dieses Spiel muss Rapid nun schnell aus den Köpfen kriegen. Am 28. Mai geht es daheim gegen den VfL Bad Schwartau. Genau wie beim LSC reicht nur ein Sieg für die Meisterschaft.

SV Olympia Bad Schwartau - FC Dornbreite II (3:3).

Ein torreiches Remis trugen heute Bad Schwartau und die "Zweite" des FC Dornbreite aus. Während Dornbreite noch wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln kann, geht für den siebtplatzierten SV Olympia sowohl nach oben, als auch in Richtung Abstieg nichts mehr. Bereits die erste Hälfte deutete ein ausgeglichenes Duell an, wobei die Teams nach Treffern des Schwartauers Marc-Kevin Kolbow (8. Minute) Dornbreites Carlos Augus

to Mendoza Rodriguez (30. Minute) mit 1:1 in die Halbzeit gingen. 10 Minuten nach Wiederanpfiff konnte dann Arnold Becker den FC erstmals in Front bringen, Marvin Ken Unruh in der 68. Minute und Vincent Pape in der 72. Minute mit einem Doppelschlag für die Doppelschalg für die den SV Olympia trafen. Wiederum 3 Minuten darauf klingelte es erneut. Diesmal war es wieder Schwartau-Schlussmann Malte Qualmann, der nach Abschluss durch Maxmilian Burmester das Nachsehen hatte. Im Folgenden konnte keine Mannschaft die Führung nochmal an sich reißen, was letztendlich in einem 3:3 Unentschieden endete.

Region/Lübeck Kreis Lübeck TSV Schlutup TSV Schlutup (Herren) Türkischer SV Türkischer SV (Herren) Kronsforder SV Kronsforder SV (Herren) Lübecker SC Lübecker SC (Herren) Eichholzer SV Eichholzer SV (Herren) SV Oly. Bad Schwartau SV Oly. Bad Schwartau (Herren) FC Dornbreite FC Dornbreite II (Herren) Kreisliga Kreis Lübeck (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige