Vereinswappen des FC Insel Usedom. Vereinswappen des FC Insel Usedom. © Verein
Vereinswappen des FC Insel Usedom.

2:0-Führung reicht nicht zum Sieg

FC Insel Usedom spielt gegen Staffelfavorit Blau-Weiß Greifswald 3:3

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Bansin. Zur Halbzeit der Landesklasse-Begegnung zwischen dem FC Insel Usedom und dem FSV Blau-Weiß Greifswald lagen die Insel-Fußballer mit 2:0 vorn. „So, wie die erste Halbzeit lief, so stelle ich mir unser Spiel vor“, sagte FCU- Coach Hagen Reeck. Er lobte die gute Organisation seiner Akteure, deren Begeisterung und die bis dahin herausgespielte Führung. „Das war sehenswert. Allerdings muss man die Greifswalder zu den Topfavoriten der Staffel zählen“, sagt Reeck. Die Gäste drehten nach dem Pausentee auf und gingen ihrerseits in Führung. Vier Minuten vor dem Abpfiff schaffte Kostiantyn Karaman aber den verdienten 3:3-Ausgleich.

Vom schnellen Führungstor beflügelt, agierte die Heimelf couragiert. Frühzeitig störten schon die Angreifer das Aufbauspiel der Blau-Weißen und eroberten dadurch viele Bälle. Zudem brachte das schnelle Direktspiel aus der Deckung heraus die Greifswalder ein ums andere Mal in Bedrängnis. Ronny Rodenhagen und Krzysztof Hus sorgten für Torgefahr. Natürlich versteckten sich auch die Gäste nicht. So musste Ersatz-Keeper Uwe Sommer stets auf der Hut sein. Auch vor dem Gästetor war viel los. Hus wurde erst im letzten Moment gestoppt und die klarste Torchance (Philipp Rüh) noch vereitelt. Das 2:0 gelang Hus dann kurz vor der Pause, indem er die präzise Eingabe von Karaman exzellent verwertete.

Zu schnell für den FCU fiel das 1:2, dem je ein Latten- und Pfostentreffer vorausgingen. Besonders über die rechte Angriffsseite machte Blau-Weiß Druck. Unglücklich war das 2:2, bei dem Kapitän Martin Schmidt den Ball ins eigene Tor abfälschte. Als die Gäste in Führung gingen, drohte die erste Saison-Heimniederlage. Wie sich der FCU dann zu einem tollen Endspurt aufraffte, war sehenswert. Das Mittelfeld wurde agiler, die Chancen häuften sich. Moritz Grambow-Knuth traf nur den Pfosten. Rodenhagen brachte den Ball nicht unter Kontrolle. Doch Karaman war clever genug und schaffte mit dem 3:3 „Gerechtigkeit“ im Spielverlauf.

FC Insel Usedom: Sommer – Wozny, Schmidt, Bahr – Gohlke (84. Marynowski), Gramkow/Knuth, Ernst (71. Hügel), Rüh – Hus – Karaman, Rodenhagen.
FSV Blau-Weiß Greifswald: Thonack - Sander, Klug (71. Gross), Büchner, Eickfeldt, Kleberc, von Woedtke, Gust, Voigt, Ehlert, Willitsch.
Tore: 1:0 Rüh (2.), 2:0 Hus (44.), 2:1 Ehlert (47.), 2:2 Woedke (70.), 2:3 Ehlert (75.), 3:3 Karaman (86.).
Schiedsrichter: Dräger, Leonard, Riske.
Zuschauer: 50.

Region/Mecklenburg Vorpommern Kreis Vorpommern-Greifswald FC Insel Usedom (Herren) FSV Blau-Weiß Greifswald (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige