10. März 2018 / 16:05 Uhr

2:0-Führung verspielt: Hansa Rostock verliert gegen den SC Paderborn

2:0-Führung verspielt: Hansa Rostock verliert gegen den SC Paderborn

Redaktion Sportbuzzer
Hansas Bryan Henning (l.) im Duell mit dem Ex-Rostocker und Paderborner Robin Krauße.
Hansas Bryan Henning (l.) im Duell mit dem Ex-Rostocker und Paderborner Robin Krauße. © Lutz Bongarts
Anzeige

Nach komfortablem Vorsprung muss sich der FC Hansa Rostock mit 2:3 in der 3. Liga gegen Spitzenreiter SC Paderborn geschlagen geben.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Bitterer Nachmittag für den FC Hansa Rostock (6. Platz/47 Punkte). Der Fußball-Drittligist führte gegen Spitzenreiter SC Paderborn (57 Punkte) bereits mit 2:0 zur Pause und verlor noch mit 2:3. Damit wird es für die Ostseestädter schwer werden, in den verbleibenden zehn Begegnungen noch einmal ins Aufstiegsrennen einzugreifen. Nach dem 1:1 am Freitag vergangener Woche beim SV Werder Bremen II und der 0:1-Niederlage am Mittwoch beim FSV Zwickau war es eine sieglose englische Woche für den FCH.

So lief das Spiel: Der Liveticker zum Nachlesen

In der Spitzenpartie des 29. Spieltages übernahmen die Paderborner zunächst die Kontrolle auf dem Feld. In der 10. Minute waren allerdings die Rostocker mit ihrer ersten Chance gleich erfolgreich. FCH-Kicker Bryan Henning eroberte den Ball in Mittelfeld, schickte Soufian Benyamina auf der rechten Seite. Der Offensivmann bediente in der Mitte den mitgelaufenen Tim Väyrynen, der den Ball zum 1:0 über die Linie drückte. Vorbereiter Benyamina war auch am 2:0 der Hanseaten wenig später maßgeblich beteiligt. Der 28-Jährige leitete die Szene ein, Väyrynen spielte wenig später zu Fabian Holthaus, der den Assist zum zweiten Hansa-Tor durch Winterzugang Pascal Breier (17.) gab.

Hansa Rostock: Die Einzelkritik vom 29. Spieltag

Zur Galerie
Anzeige

Nach den beiden Treffern ließ der FCH bis zur Pause hinten wenig anbrennen. Weitaus mehr unter Druck standen die Rostocker zu Beginn der zweiten Hälfte. Nach Vorlage des eingewechselten Christopher Antwi-Adjej verkürzte Marlon Ritter (52.) für die Gäste auf 1:2. Die Paderborner drängten daraufhin auf den nächsten Treffer, doch Hansa konnte sich Mitte der zweiten Hälfte ein wenig aus der Umklammerung der Westfalen befreien. In der Schlussphase schockte der SCP den Koggenklub allerdings noch doppelt. Sven Michel (86.) und Christian Strohdiek (90. +1) drehten mit ihren Treffern noch die Partie zugunsten der Paderborner - 3:2.

Das nächste Punktspiel steigt für den FC Hansa am kommenden Sonnabend (14 Uhr) auswärts beim VfR Aalen. Danach folgt eine weitere englische Woche mit dem Nachholspiel bei der SG Sonnenhof Großaspach (20. März) und dem Heimspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena (24. März).

FC Hansa: Blaswich - Rankovic, Hüsing, Riedel, Rieble - Henning, Wannenwetsch, Holthaus - Breier (63. Evseev), Benyamina (89. Bouziane), Väyrynen (78. Quiring).
Tore: 1:0 Väyrynen (10.), 2:0 Breier (17.), 2:1 Ritter (52.), 2:2 Michel (86.), 2:3 Strohdiek (90. +1).
Zuschauer: 13400.

Mehr zum FC Hansa Rostock
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt