WEG_5373 Weg mit der Roten Laterne: Der VfL Vorhop (u.) ist nach dem 2:0 gegen die SV Leiferde nicht mehr Kreisliga-Schlusslicht. © Michael Franke
WEG_5373

2:0! Vorhop hält Leiferde stand, Wasbüttel verlässt die Abstiegsplätze

Punkte für den Tabellenkeller: Sowohl der VfL Vorhop (2:0 gegen die SV Leiferde) als auch der MTV Wasbüttel (3:1 beim Wesendorfer SC) konnten in der Fußball-Kreisliga Gifhorn Siege einfahren – nur das neue Schlusslicht VfL Wittingen ging leer aus: Seine Partie gegen die SV Meinersen entfiel wetterbedingt.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

VfL Vorhop – SV Leiferde 2:0 (1:0). Leiferde begann mit viel Druck, ließ eine Doppelchance nach fünf Minuten jedoch ungenutzt. „Danach haben wir uns befreit“, berichtete VfL-Vorsitzender Nicky Urbanitsch, dessen Team in der Folge in Front ging und gleich nach der Pause einen weiteren Treffer nachlegte. „Gegen Ende hat dann fast nur noch Leiferde gespielt, aber die SVL konnte sich keine klaren Chancen herausspielen“, so Urbanitsch weiter.

Tore: 1:0 (21.) Meinecke, 2:0 (48.) Schmalz (Eigentor).

Wesendorfer SC – MTV Wasbüttel 1:3 (1:1). Zunächst fing sich Wasbüttel das 0:1, blieb aber ruhig. „Wir wussten aus dem Hinspiel, dass Wesendorf in der ersten Halbzeit drücken würde, nach der Pause aber nicht mehr die Luft dafür haben würde“, erklärte Wasbüttels Co-Trainer Marcel Neumann. Der Plan ging auf: Der MTV holte sich seinen zweiten Saisonsieg, verließ durch die Punkte die Abstiegsplätze.

Tore: 1:0 (17.) Grühl, 1:1 (33.) Brodöhl, 1:2 (55.) Grobauer (Eigentor), 1:3 (82.) Bruns.

VfL Knesebeck – VfR Wilsche /Neubokel 2:5 (0:2). Der Spitzenreiter ließ auch im 15. Saisonspiel nichts anbrennen, hatte durch sehenswerte Treffer von Sebastian Keier und Leon Keil die Nase vorn. „Nach der Halbzeit haben wir das Spiel eher verwaltet. Die Gegentore waren zwar unnötig, aber der Sieg ist verdient“, freute sich VfR-Coach Bernd Huneke.

Tore: 0:1 (18.) Keier, 0:2 (45.) Höft, 0:3 (52.) A. Hoffmann, 1:3 (60.) Natale, 1:4 (70.) Keil, 2:4 (75.) Roggenbach, 2:5 (90.) Höft.

SV Groß Oesingen – SV Triangel 0:2 (0:1). Oesingen begann gut, „aber das 0:1 fiel genau in dieser Phase“, so Heim-Coach Torben König. „Ein Freistoß ist im Wind immer länger geworden, den Abpraller von der Latte hat Triangel verwertet.“ Der Ausgleich gelang bis zur Pause nicht, danach „haben wir den Faden verloren. Nach vorne haben wir nicht mehr viel hinbekommen“, so König, dessen Team am Ende alles nach vorn warf und noch das 0:2 kassierte.

Tore: 0:1 (15.) T. Spillecke, 0:2 (90.) Koch.

VfL Germania Ummern – TSV Rothemühle 2:1 (1:1). „Es war über 90 Minuten ein enges Ding“, berichtete VfL-Coach Michael Alms. „Der TSV hat bewiesen, dass er eine gute Mannschaft hat, sie war kein Stück schlechter als der SV Westerbeck letzte Woche. Aber wir hatten das Glück, zu gewinnen.“ Zudem gab Alms bekannt, dass er nach der Saison zurücktreten wird: „Eigentlich wollte ich den Job ein halbes Jahr machen, im Sommer sind es dann schon drei Jahre.“

Tore: 1:0 (35.) Grabert, 1:1 (43.) Hinze, 2:1 (83.) V. Sterz.

Region/Wolfsburg-Gifhorn Kreis Gifhorn Kreisliga Kreis Gifhorn (Herren) VfL Vorhop (Herren) SV Leiferde (Herren) Wesendorfer SC (Herren) MTV Wasbüttel (Herren) VfL Knesebeck (Herren) VfR Wilsche-Neubokel (Herren) SV Triangel (Herren) VfL Germ.Ummern (Herren) SV Gr.Oesingen (Herren) TSV Rothemühle (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige