08. Dezember 2017 / 23:14 Uhr

2:1-Sieg: Penzliner SV dreht Rückstand

2:1-Sieg: Penzliner SV dreht Rückstand

Redaktion Sportbuzzer
Christoph Lukesch, hier in einem früheren Spiel für den Penzliner SV aktiv, erzielte den Ausgleich gegen Nordbräu Neubrandenburg.
Christoph Lukesch, hier in einem früheren Spiel für den Penzliner SV aktiv, erzielte den Ausgleich gegen Nordbräu Neubrandenburg. © Ulf Lange
Anzeige

Ost-Landesligist besiegt am Freitagabend den SV Nordbräu Neubrandenburg.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Mit einem 2:1 (1:1)-Erfolg über den SV Nordbräu Neubrandenburg hat der Penzliner SV am Freitagabend die Hinrunde in der Landesliga Ost abgeschlossen. Damit beendeten die PSV-Kicker kurz vor der Winterpause ihren Negativtrend, denn zuletzt gab es zwei Niederlagen nacheinander für die Elf von Trainer Dieter Lattmann.

Der Start in das Heimspiel auf Kunstrasen verlief denkbar ungünstig für die Penzliner. Bereits nach drei Minuten hatte Frank Witt die Gäste in Führung gebracht. Nur wenig später gelang Christoph Lukesch (11.) der Ausgleich für den PSV. In der Folge blieb es eine offene Partie, in der am Ende die Gastgeber jubeln durften. Dem Neubrandenburger Christian Walter unterlief in der 70. Minute ein Eigentor - 2:1.

Der Penzliner SV wird mit 26 Punkten auf dem dritten Tabellenrang überwintern. Der Rückstand zum Spitzenreiter SV Hanse Neubrandenburg beträgt acht Punkte, kann sich morgen aber wieder vergrößern, sollte Hanse sein Heimspiel gegen den SV Jahn Neuenkirchen erfolgreich gestalten. Unterdessen wird der SV Nordbräu Neubrandenburg die Winterpause mit 15 Punkten auf dem 14. Tabellenrang, einem Nichtabstiegsplatz verbringen.

Das sind die Kapitäne in der Landesliga Ost

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt