05. September 2018 / 16:32 Uhr

Nach Angriff auf Fan-Bus von Union Berlin: 1. FC Köln schmeißt neun Mitglieder raus

Nach Angriff auf Fan-Bus von Union Berlin: 1. FC Köln schmeißt neun Mitglieder raus

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Sturmhauben, pyrotechnisches Material, Schlagstöcke und ein Ortungsgerät, die nach dem Spiel von Union Berlin beim 1. FC Köln sichergestellt wurden, liegen im Polizeipräsidium auf dem Tisch.
Sturmhauben, pyrotechnisches Material, Schlagstöcke und ein Ortungsgerät, die nach dem Spiel von Union Berlin beim 1. FC Köln sichergestellt wurden, liegen im Polizeipräsidium auf dem Tisch. © Oliver Berg/dpa
Anzeige

Zweitligist 1. FC Köln wirft als Reaktion auf einen Fan-Bus-Angriff von Union Berlin neun Personen aus dem Verein. Die Täter hätten "das Ansehen des FC und seiner Fans massiv beschädigt".

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Fußball-Zweiligist 1. FC Köln hat neun Mitglieder wegen der Beteiligung an der Randale nach der Partie gegen Union Berlin aus dem Verein ausgeschlossen. Das teilte der Club am Mittwoch mit. Dabei handele es sich um Personen, die nach dem Punktspiel am 13. August von der Polizei wegen der Beteiligung an einem Angriff auf einen Berliner Fanbus festgenommen worden waren.

Mehr zum Überfall auf den Union-Bus

"Wiederholungstäter nicht mehr tragbar"

Diese FC-Anhänger gelten als „Wiederholungstäter“ und seien „nicht mehr tragbar“, weil sie „das Ansehen des FC und seiner Fans massiv beschädigt“ hätten, hieß es auf der Homepage des Vereins.

Weitere Klubmitglieder, die bei den Ausschreitungen in der Nacht zum 14. August erstmals durch ein entsprechendes Fehlverhalten aufgefallen waren, erhielten ein „ermahnendes Schreiben“ des 1. FC Köln. Insgesamt wurden bei den Vorfällen 28 Personen festgenommen, gegen die die Kölner zunächst ein Stadionverbot verhängten.

Alle Trikots der Zweitligisten für die Saison 2018/2019 im Überblick

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt