24. November 2018 / 15:20 Uhr

2. Liga kompakt: Köln mit Tor-Flut ohne Modeste, Bochum mit Kontakt zur Tabellenspitze

2. Liga kompakt: Köln mit Tor-Flut ohne Modeste, Bochum mit Kontakt zur Tabellenspitze

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Der 1. FC Köln hat die Tabellenführung der 2. Liga zumindest kurzfristig zurückerobert.
Der 1. FC Köln hat die Tabellenführung der 2. Liga zumindest kurzfristig zurückerobert. © dpa
Anzeige

Der 1. FC Köln hat die Tabellenführung der 2. Liga zurückerobert - und das ohne Neuzugang Anthony Modeste. Unterdessen haben sich der VfL Bochum und Holstein Kiel im Aufstiegskampf gute Plätze gesichert.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

VfL Bochum - Erzgebirge Aue 2:1 (0:1)

Der VfL Bochum hat seine Erfolgsserie in der 2. Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Am Samstag setzte sich der Revierclub mit 2:1 (0:1) gegen Erzgebirge Aue durch. Aber erst zwei späte Tore von Tom Weilandt (73./90.+2 Minute) bescherten dem Gastgeber den zweiten Heimerfolg hintereinander. Davor mussten die 17 012 Zuschauer lange bangen, denn Pascal Testroet brachte Aue früh (2.) in Führung. Aber Weilandts Doppelpack setzte die Serie der Bochumer, die seit nun sechs Spielen unbesiegt sind, fort. Während sich die Elf von VfL-Coach Robin Dutt auf den vierten Tabellenplatz vorschob, hat Aue nur vier Zähler Vorsprung auf die Abstiegszone.

Dabei hielten die Gäste lange Zeit gut mit. Besonders die Defensive stand bei Aue sehr stabil. Bochum hatte deutlich mehr Ballbesitz, konnte sich aber kaum Chancen erarbeiten. Lukas Hinterseer (61.) scheiterte sogar vom Elfmeterpunkt, nachdem Tobias Kempe Gegenspieler Weilandt gefoult hatte. Jedoch in der Schlussphase war Weilandt zweimal zu Stelle und drehte die Partie im Alleingang.

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennst Du von oben?

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der <b>SPORT</b>BUZZER-Challenge! Zur Galerie
Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge! ©
Anzeige

Darmstadt 98 - 1. FC Köln 0:3 (0:0)

Ein Treffer von Torjäger Simon Terodde hat den 1. FC Köln beim SV Darmstadt 98 auf die Siegerstraße zum 3:0 (0:0)-Sieg gebracht. In einer lange Zeit ausgeglichenen Zweitliga-Partie traf der Angreifer vor 17 400 Zuschauern am ausverkauften Böllenfalltor in der 55. Minute zur Führung. Rafael Czichos (66.) und Jhon Cordoba (70.) sorgten am Ende für einen klaren Sieg der Domstädter, die sich damit zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze schoben.

Darmstadt musste auf seine beiden besten Torschützen Tobias Kempe (Gelbsperre) und Serdar Dursun (Muskelprobleme) verzichten. Bei Köln musste Nationalspieler Jonas Hector kurzfristig passen. Rückkehrer Anthony Modeste stand wie erwartet noch nicht im Kader.

WM-Glanz im Unterhaus: Diese Nationalspieler spielten in der 2. Liga

Jonas Hector ist nicht der erste Nationalspieler, der zweitklassig spielt. Lukas Podolski und Aleksandar Mitrovic sind weitere Beispiele. Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die bekanntesten Zweitliga-Nationalspieler zusammengestellt. Zur Galerie
Jonas Hector ist nicht der erste Nationalspieler, der zweitklassig spielt. Lukas Podolski und Aleksandar Mitrovic sind weitere Beispiele. Der SPORTBUZZER hat die bekanntesten Zweitliga-Nationalspieler zusammengestellt. ©

Holstein Kiel - SV Sandhausen 2:1 (2:0)

Holstein Kiel bleibt in dieser Saison daheim weiter ungeschlagen. Das Team von Trainer Tim Walter bezwang am Samstag den SV Sandhausen mit 2:1 (2:0) und verbesserte sich in der Tabelle der 2. Fußball-Bundesliga vorerst auf den siebten Rang. Kingsley Schindler (9. Minute) und Jae Sung Lee (33.) erzielten vor 8404 Zuschauern im Holsteinstadion die Tore für die Kieler zu deren dritten Heimsieg. Fabian Schleusener (83.) traf für den SV Sandhausen, der nach der achten Saisonpleite auf Abstiegsrelegationsrang 16 verharrt.

Die Kieler Ausbeute der ersten Halbzeit war an Effektivität kaum zu überbieten und machten den Unterschied zum Rivalen aus. Die defensivstarken Gäste spielten zwar gut mit und hatten ihrerseits auch gute Tormöglichkeiten. Aber Zählbares sprang aus den Bemühungen nicht heraus.

Auch nach dem Wiederanpfiff waren die Sandhäuser in Sachen Spielanteilen mindestens ebenbürtig. In punkto Chancenverwertung allerdings weiter nicht. Kiel verwaltete die Führung lange Zeit relativ problemlos, versäumte es aber, mit einem dritten Tor frühzeitig die endgültige Entscheidung zu erzwingen.

Holstein Kiel in Noten gegen den SV Sandhausen

Kenneth Kronholm. Note 1.5. Schuldlos beim Gegentreffer. Glänzte mit tollen Paraden und guten Zuspielen. Zur Galerie
Kenneth Kronholm. Note 1.5. Schuldlos beim Gegentreffer. Glänzte mit tollen Paraden und guten Zuspielen. ©
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt