31. Januar 2018 / 11:21 Uhr

20 neue Schiedsrichter in Stormarn

20 neue Schiedsrichter in Stormarn

Redaktion Sportbuzzer
Die neuen Fußball Schiedsrichter stellen sich zum Gruppenfoto, mit ihrem Obmann Björn Gustke (mittlere Reihe rechts) und dem Lehrwart Michael Spitzmacher-Süpke (mittelere Reihe links).
Die neuen Fußball Schiedsrichter stellen sich zum Gruppenfoto, mit ihrem Obmann Björn Gustke (mittlere Reihe rechts) und dem Lehrwart Michael Spitzmacher-Süpke (mittelere Reihe links). © FD
Anzeige

SR-Ausschuss mit Teilnehmerzahl "im Großen und Ganzen zufrieden".  Hoisdorfer Can Ince schafft Prüfung ohne Fehler.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der Kreisfußballverband Stormarn kann seit dem vergangenen  Wochenende auf 20 neu ausgebildete Schiedsrichter zurückgreifen. "Allerdings haben damit doch noch nicht alle Vereine ihr Minus bereinigt", stellte SR-Obmann Björn Gustke am Ende fest.

An zwei Wochenenden schulten Lehrwart Michael Spitzmacher-Süpke und sein Team David Krausser, Konrad Zesch, Susann Kunkel, Julian Weigert, Filiz Sassen und der Obmann selbst die neuen Pfeifenmänner. "Leider konnten wir keine weibliche Schiedsrichterin ausbilden", stellte Gustke fest. Von den insgesamt 20 Teilnehmern waren acht Erwachsene zwischen 20 und 57 Jahren. Sechs Zählschiedsrichter und sechs unter 14 Jahre. Diese können von den Vereinen noch nicht als Zählschiedsrichter gezählt werden. Einer hat nach einer Woche bereits das Handtuch geschmissen. "Da war Interessenlosigkeit angesagt", äußerte sich Lehrwart Spitzmacher-Süpke.

Mehr Fussball aus Stormarn

Mit der Teilnehmerzahl war der SR-Ausschuss "im Großen und Ganzen zufrieden". Das Interesse bei den Teilnehmern war sehr groß. "Und so konnten am Ende alle den Lehrgang auch bestehen", so Gustke. Sehr angetan war der SR-Ausschuss auch darüber, das einige Vereinsschiedsrichter Beauftragte (VSB) dem Lehrgang beiwohnten. So der SSC Hagen Ahrensburg, SV T.-Bünningstedt, VfL Oldesloe und der TSV Trittau schickte seinen VSB nach Pölitz. Auch zwei Flüchtlinge nahmen an dem Lehrgang teil.

Mit null Fehlern beendete Can Ince (TuS Hoisdorf/links) die Prüfungsfragen. Obmann Björn Gustke überreichte ihm dafür eine Ehrung.
Mit null Fehlern beendete Can Ince (TuS Hoisdorf/links) die Prüfungsfragen. Obmann Björn Gustke überreichte ihm dafür eine Ehrung. © FD
Anzeige

Der Hoisdorfer Can Ince (Sohn vom Trainer der Liga des TuS) erhielt ein kleines Geschenk vom Obmann überreicht. Er beendete den Lehrgang mit null Fehlern. Folgende Sportler werden demnächst im Bereich des KFV Stormarn Spiele leiten: Ahmad Masfaka, Moshtag Tokhi (SV T.-Bünningstedt), Bennet Goldau, Mika Paulus, Malek Saidani, Janko Touray, Henry Vietmeyer, Florian Ziegler (alle SSC Hagen Ahrensburg), Can Ince, Timo Schuldt (beide TuS Hoisdorf), Rene von Kielpinski (Roter Stern Kickers Ahrensburg), Florentin Gartz, Recep Kara, David Kieslich, Philipp Rose (alle VfL Oldesloe), Noa Alexander Gacanovic, Jörg Kahser (SV Preußen Reinfeld), Essmatulla Omid (SV Türkspor Oldesloe), Michael Sparmann (SSV Pölitz), sowie Arman Ebadi vom TSV Trittau. fd

Olympia 2018: Goldhoffnung Claudia Pechstein

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt