08. Januar 2019 / 18:44 Uhr

Hansa Rostock: Neuer Trainer im Anflug

Hansa Rostock: Neuer Trainer im Anflug

Sönke Fröbe
Ankunft im Trainingscamp in Belek: Die Hansa-Profis Vladimir Rankovic, Max Reinthaler und Kai Bülow (v.r.) auf dem Weg zum Hotel.
Ankunft im Trainingscamp in Belek: Die Hansa-Profis Vladimir Rankovic, Max Reinthaler und Kai Bülow (v.r.) auf dem Weg zum Hotel. © Lutz Bongarts
Anzeige

Der Dotchev-Nachfolger nimmt wohl noch in dieser Woche in Belek die Arbeit beim Rostocker Fußball-Drittligisten auf. Vieles deutet auf Härtel hin. 26 Spieler sind im Trainingscamp in Belek. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Während die Hansa-Profis am Dienstag 2500 Kilometer und drei Flugstunden von Rostock entfernt ihr Trainingsquartier im türkischen Belek bezogen, machte Martin Pieckenhagen zu Hause Nägel mit Köpfen: Drei Tage nach seinem Amtsantritt erzielte der Sportchef Einigung mit einem neuen Trainer, der die Kogge wieder auf Kurs bringen soll. Die Klubverantwortlichen mauern noch, aber vieles deutet ­darauf hin, dass Jens Härtel den Zuschlag bekommt.

„Martin Pieckenhagen muss von dem Trainer überzeugt sein, dass er zur Mannschaft passt, dass er zu ihm und zum Verein passt. Ein Reinreden von mir oder anderen wäre verkehrt“, sagt Vereinschef Robert Marien.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Der 49-jährige Härtel, der im November beim 1. FC Magdeburg beurlaubt wurde, steht noch bis Saisonende beim Zweitligisten unter Vertrag, doch für dieses Problem scheint es eine Lösung zu geben. Am heutigen Mittwoch soll der Aufsichtsrat über den von Pieckenhagen vorgeschlagenen Kandidaten befinden. Danach könnte es schnell gehen und der neue Trainer schon am Donnerstag in Belek die Arbeit aufnehmen.

Noch ohne neue Chefs landete der Rostocker Drittligist nach dreistündigem Flug vom Airport Rostock-Laage in Antalya. Um 18 Uhr Ortszeit – die Türkei ist zwei Stunden voraus – checkten die Kicker im Zeynep-Hotel in Belek ein. Die 375-Zimmer-Herberge am Strand der türkischen Riviera bietet Hansa beste Bedingungen: Der Trainingsplatz ist direkt auf dem Hotelgelände, trainiert wurde am Dienstagabend allerdings nicht mehr. „Heute ist ein Regenerationstag, die Spieler bewegen sich noch eine halbe Stunde individuell, um den Flug aus den Knochen zu bekommen“, sagt Co-Trainer Uwe Ehlers, der mit U-19-Coach Vladimir Liutyi die Trainingseinheiten leiten wird, bis der neue Cheftrainer da ist.

Trainingslager 2019 in Belek (Türkei): Hier machen sich die Hansa-Profis für die Rest-Saison fit:

Eine Aushängeschild von Belek - die Seebrücke. Zur Galerie
Eine Aushängeschild von Belek - die Seebrücke. ©
Anzeige

26 Spieler haben den Trip ins mit sieben Grad empfindlich kühle Belek angetreten, darunter Paul Wiese und Michael Ulrich von Hansas ­A-Junioren. Auch der dritte Torwart Eric Gründemann ist nach seinem Kreuzbandriss im Juni wieder mit dabei.

Das waren noch Zeiten: Hansas Trainingslager von Dubai bis Rügen

Januar 2008 in Dubai (VAE): Herzlich Willkommen in Dubai: Tourismus-Direktor Hamad Mohammed bin Mejren begrüßt Hansa-Manager Herbert Maronn und Frank Pagelsdorf (v.l.). Zur Galerie
Januar 2008 in Dubai (VAE): Herzlich Willkommen in Dubai: Tourismus-Direktor Hamad Mohammed bin Mejren begrüßt Hansa-Manager Herbert Maronn und Frank Pagelsdorf (v.l.). ©

„Es sind alle fit, nur Nico Rieble hat leichte Probleme mit einer Wadenverhärtung“, erklärt Ehlers. Richtig zur Sache geht es für die Profis am Mittwochfrüh um 7.50 Uhr mit einer Aufwärmeinheit, bevor um 9.30 Uhr das erste Training auf dem Rasen ansteht.

Im ersten von drei Testspielen in Belek trifft Hansa am Freitag auf Zweitligist Erzgebirge Aue, danach geht es Sonntag gegen den Zweitligisten SV Sandhausen und am Montag ist Ligakonkurrent VfR Aalen der Gegner. In den drei anspruchsvollen Duellen können sich die Spieler dann aller Voraussicht nach ihrem neuen Cheftrainer empfehlen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt