11. März 2018 / 22:22 Uhr

4:2! Gamsen bleibt oben dran

4:2! Gamsen bleibt oben dran

WAZ Redaktion
20180311 Fu FC-Gamsen 16
Unsanft gestoppt: Der FC (M. Stanislaw Schkurin) unterlag Gamsen (l. Valeri Renz, r. Robert Dickhoff) mit 2:4. © Boris Baschin
Anzeige

In Schlagdistanz: Der MTV Gamsen zählt durch das 4:2 beim FC Wolfsburg weiter zum Kreis der Titelanwärter in der Fußball-Bezirksliga.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Gamsen bleibt ein heißer Kandidat auf den Titel in der Fußball-Bezirksliga, siegte beim FC Wolfsburg mit 4:2 (3:1). Tabellenführer SV Reislingen/Neuhaus ist nur noch zwei Punkte entfernt – und die MTVer haben noch zwei Nachholspiele mehr auszutragen.

Gamsen musste ohne Trainer Ralf Ende (privat verhindert) auskommen, für ihn übernahm Heinrich Worms – eigentlich Back-up-Spieler für schlechte Zeiten. Die Gäste standen von Beginn an tief, lauerten auf Konter. Worms: „Wir wussten, dass der FC in der Zentrale richtig gut besetzt ist und wollten nicht, dass die Jungs da zu viele Räume bekommen.“ Das ging auf.

Der FC Wolfsburg (in Rot-Schwarz) unterlag dem MTV Gamsen mit 2:4. Zur Galerie
Der FC Wolfsburg (in Rot-Schwarz) unterlag dem MTV Gamsen mit 2:4. ©
Anzeige

Die Wolfsburger kontrollierten das Geschehen zwar über weite Strecken, dicke individuelle Schnitzer im Aufbauspiel wurden aber schnell und eiskalt bestraft – 0:2! Die Hausherren probierten es, gegen eine gut gestaffelte MTV-Defensive fiel ihnen jedoch zu wenig ein. „Wir haben fußballerisch keine Mittel gegen Gamsen gefunden, waren nicht griffig genug“, stellte FC-Spielertrainer Jim Fack fest. „Unsere Niederlage geht absolut in Ordnung.“

In der Schlussphase hätte es sogar noch schlimmer kommen können, Gamsen hätte zwei, drei Tore mehr machen können, ließ allerdings einige dicke Kontermöglichkeiten liegen. „Ansonsten war es aber ein perfekter Auftritt der Mannschaft“, betonte Worms hochzufrieden.

Fack war dagegen ein bisschen angesäuert: „Ja, Gamsen hat es gut gemacht. Trotzdem war das von uns zu wenig. Damit kann ich nicht zufrieden sein.“ Immerhin: Neuzugang Vincent Lorenz (Verbandsliga Baden) legte ein gutes Debüt hin, traf sogar zum 2:4-Endstand.

FC: Spelly – Treitl, Fack, Mahouachi – Becker – Lorenz, J. Kamieth (73. König), Aro (62. Spanu), Schkurin – Gildenberger – D. Kamieth (70. Muradyan).

MTV: Filikidi – Dickhoff (75. Fronk), Michel,
Zaeefi, Torres – Renz, Dinus – Apaydin, Sawtschenko (69. Grunau), Jallow
 (86. Keller) – Nemr.

Tore: 0:1 (8.) Nemr, 0:2 (13.) Sawtschenko, 1:2 (23.) Gildenberger, 1:3 (31.) Apaydin, 1:4 (55.) Torres, 2:4 (75.) Lorenz.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt