08. Oktober 2017 / 21:27 Uhr

4:3! Kästorf dreht die Partie in Göttingen

4:3! Kästorf dreht die Partie in Göttingen

Malte Schönfeld
Kästorfer Auswärtssieg: Noah Mamalitsidis (r.) traf doppelt.
Kästorfer Auswärtssieg: Noah Mamalitsidis (r.) traf doppelt. © Sebastian Preuß
Anzeige

Zurück in der Erfolgsspur: Der SSV Kästorf konnte sich nach zwei Niederlagen in der Landesliga mit 4:3 (2:2) in einem hart umkämpften Spiel bei den Fußballern des SCW Göttingen durchsetzen. Ferhat Oral, Alex Brakowski und Noah Mamalitsidis (2) sorgten bei diesem Kraftakt für die Tore.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Mamalitsidis steuerte bereits in der Anfangsphase auf seinen ersten Treffer zu, fand aber im SCW-Torwart seinen Meister. Infolgedessen stürmten die Gastgeber, Göttingens Julian Kratzert bekam vom SSV zu viel Platz spendiert, traf doppelt. Kästorf, das daraufhin taktisch wechselte, biss sich aber zurück in die Partie, kam noch vor der Pause zum Ausgleich und brachte sich durch Mamalitsidis’ Doppelpack auf die Siegerstraße. Da der SSV das fünfte Tor verpasste und Kratzert noch einmal nachlegte, blieb die Partie spannend. Letzten Endes wurde das Aufbäumen aber reichlich belohnt.

„Der Gegner hat uns einiges abverlangt, aber die Mannschaft hat Charakter bewiesen. Das war bis zur 90. Minute Arbeit, wir haben viel geleistet. Mit 16 Punkten können wir jetzt ein wenig durchatmen“, sagte ein stolzer Kästorf-Coach Georgios Palanis.

SSV: Mann – Samkowez, B. Hajdari (31. Brendler), Brakowski, Saikowski – Kröger, Zandi, Schaar, Mamalitsidis – Hoff (87. Brechbühler), Oral (87. Gerlof).

Tore: 1:0 (15.) Kratzert, 2:0 (23.) Kratzert, 2:1 (26.) Oral, 2:2 (37.) Brakowski, 2:3 (48.) Mamalitsidis, 2:4 (51.) Mamalitsidis, 3:4 (61.) Kratzert.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt