08. Oktober 2017 / 21:12 Uhr

4:4! Leiferde verspielt 3:0-Führung

4:4! Leiferde verspielt 3:0-Führung

Redaktion Sportbuzzer
WEG_0198
Acht Tore, zwei Platzverweise: Die SV Leiferde (l.) und der TSV Rothemühle trennten sich nach einem packenden Duell mit 4:4. © Sebastian Preuß
Anzeige

Vorsprung ausgebaut: Der VfR Wilsche/Neubokel gab sich gegen Aufsteiger SV Triangel (4:0) keine Blöße, liegt in der Fußball-Kreisliga Gifhorn nun vier Punkte vor der SV Leiferde – der Verfolger kam gegen den TSV Rothemühle nicht über ein 4:4 hinaus. Die Partie des TuS Müden-Dieckhorst gegen den MTV Wasbüttel entfiel wegen eines unbespielbaren Platzes.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

VfR Wilsche/Neubokel – SV Triangel 4:0 (2:0). „Wir hatten noch schwere Beine“, so VfR-Coach Bernd Huneke, dessen Team am vergangenen spielfreien Wochenende in der Ukraine geweilt hatte. „Uns hat die Leichtigkeit gefehlt, aber Triangel hat kaum Gegenwehr gezeigt.“

Tore: 1:0 (16.) Keil, 2:0 (40.) Meinecke, 3:0 (52.) Keier, 4:0 (74.) Kühn.

SV Leiferde – TSV Rothemühle 4:4 (3:3). Trotz der frühen 3:0-Führung musste sich Leiferde mit einem Punkt zufrieden geben. „Wir haben sehr gut angefangen, hatten aber plötzlich einen Bruch im Spiel“, sagte SVL-Trainer Ralf Keller. Und: „In der vergangenen Saison hätten wir so eine Begegnung noch verloren.“

Tore: 1:0 (4.) Schmalz, 2:0 (10.) Meyer, 3:0 (15.) Schelze, 3:1 (30.) Maiwald, 3:2 (33.) Hinze, 3:3 (45.) Boguschewski, 3:4 (76.) Maiwald (Foulelfmeter), 4:4 (81.) Penz.

Gelb-Rot: Reich (Leiferde/53.), Maiwald (Rothemühle/83.).

VfL Wittingen – VfL Germania Ummern 1:2 (0:1). „Man hat beiden Teams angemerkt, wo sie stehen – und dass Kampf gefordert war“, so Ummerns Coach Michael Alms. Seine Elf siegte letztlich „glücklich. Ein Remis wäre gerecht gewesen, das muss ich zugeben“, so Alms.

Tore: 0:1 (20.) Fricke, 1:1 (60.) Agirman, 1:2 (86.) T. Kuhls.

VfL Vorhop – SV Westerbeck 2:3 (1:1). „Die Begegnung war sehr zerfahren, Westerbeck hat nach in der Offensive aber sehr viel Druck gemacht“, berichtete VfL-Vorsitzender Nicky Urbanitsch. Dort glänzte besonders Florian Gahrmann, der den SVW mit einem Dreierpack zum Sieg schoss.

Tore: 0:1 (30.) Gahrmann, 1:1 (43.) Büttner (Foulelfmeter), 2:1 (68.) Koch, 2:2 (70.) Gahrmann (Foulelfmeter), 2:3 (75.) Gahrmann.

VfL Knesebeck – FC Brome 2:0 (1:0). „Brome war der erwartet schwere Gegner“, sagte Knesebecks Trainer Detlef Weber. Seinem Team gelang es wie geplant, die Geschwindigkeit aus dem FC-Spiel zu nehmen. „Brome musste lange Bälle spielen“, so Weber. „Wir hatten zwar nicht viele Chancen, waren allerdings effektiv.“

Tore: 1:0 (42.) Zierenberg, 2:0 (90.) A. Haven.

Wesendorfer SC – SV Groß Oesingen 2:6 (1:2). Erst nach der Pause wurde es deutlich. „Beim 0:1 haben wir noch gepennt, aber nach dem 3:2 haben wir Wesendorf auseinanderkombiniert“, freute sich Oesingens Coach Torben König. Stark: Matthias Thoelke steuerte einen Dreierpack zum Sieg bei.

Tore: 1:0 (16.) Grühl, 1:1 (22.) Thoelke, 1:2 (45.+3) E. Heers, 2:2 (54.) Bier, 2:3 (57.) Thoelke, 2:4 (65.) Dierks, 2:5 (70.) Thoelke, 2:6 (74.) N. Müller.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt