Odion Ighalo spielt seit Oktober 2014 für Watford. © imago

46 Millionen Euro! Irres Chinesen-Angebot für Watford-Stürmer Ighalo

Die Engländer lehnten das Angebot für den zuletzt harmlosen Nigerianer ab.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die spinnen, die Chinesen! Oder spinnt der Verein, der diese Wahnsinns-Summe ablehnt? Nach Sky-Informationen hat der FC Watford ein Angebot über 46 Millionen Euro für Angreifer Odion Ighalo abgelehnt. Es kam - wieder einmal - aus China, von Spanghai SIPG, dem Klub, der gerade erst für 56 Millionen Euro Hulk von Zenit St. Petersburg geholt hatte.

Ighalo schoss in der Premier League in der vergangenen Saison zwar 16 Tore, doch der Nigerianer enttäuschte in der Rückrunde maßlos, schoss im Kalenderjahr lediglich zwei Tore. Ein Angreifer mit Ladehemmung also - warum bieten die Chinesen also so eine Wahnsinns-Summe? Und warum lehnt Watford das Angebot auch noch ab? Schließlich war Ighalo erst im Oktober 2014 für verhältnismäßig kleines Geld von Udinese Calcio gekommen.

Eine Antwort darauf könnte sein, dass man als Verein für den Klassenerhalt in der Premier League rund 130 Millionen Euro garantierte Einnahmen einplanen kann - und da sichert Watford sich lieber garantierte Tore als die Öffnung einer weiteren Planstellt im Herzen des eigenen Angriffs. Englische Medien frotzeln trotzdem über die Entscheidung. Etwa mit dem Hinweis £37.5m (not a typo) - kein Tippfehler.

Region/National

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige