DSC_5443 Augen zu und durch: F-Junioren der SG Obernkirchen/Ahnsen (gelbe Trikots) und des HSC BW Schwalbe Tündern geben alles. © hga
DSC_5443

48 Jugendmannschaften nehmen am 11. Toyota-Stelzer-Cup des TuS SW Enzen teil

Erwartungen an spannende Spiele und hochklassigen Fußball werden erfüllt

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

„Die Durchführung ist super gelaufen, alle Mannschaften haben fair gespielt“, zog Frank Altewolf, Jugendleiter beim TuS SW Enzen, ein überaus positives Fazit. Die glatten Straßen machten am Sonnabendnachmittag noch keine Probleme. Am Sonntag sagten die D-II-Teams vom SC Langenhagen und Hannover Döhren wegen der schwierigen Straßenbedingungen ab. Organisatorisch wirkten sich die Absagen nicht nachteilig aus. Auch an die Schaumburger Hallenregeln hatten die aus verscheidenen Landkreisen angereisten Teilnehmer schnell verinnterlicht.

Auf die Sieger warteten wertvolle Sachpreise, die vier Turniersieger erhielten jewiels einen Ticket-Gutschein über 100 Euro, gestiftet von den Schaumburger Nachrichten. Dazu warteten auf die weiteren vorderen platzierten Gutscheine vom Rigoal Rinteln, dem Ramba-Zamba aus Luhden sowie dem Spaßbad AquaLaatzium aus Hannover. Die Spiel- und Siegerbälle kamen von Sporthaus Wilkening aus Niedernwöhren.

DSC_5362 Die F-Junioren des TSV Bemerode freuen sich riesig über den Turniersieg. © hga

Einen großen Anteil am Erfolg der 11. Auflage des Stelzer-Cups hatte wieder einmal das umfangreiche Büfett. Im Schichtbetrieb versorgten die Eltern des Enzer Nachwuchses durstige und hungrige Gäste. Sieben Jungschiedsrichter des Vereins leiteten die Spiele unter fachkundiger Anleitung. Zwölf F-Juniorenmannschaften eröffneten das Wochenende. Im Finale setzte sich der TSV Bemerode mit 4:1 gegen die JSG Petershagen/Ovenstädt/Maaslingen durch. Das Spiel um Platz drei entschied der TSV Hagenburg durch einen 7:0-Sieg über SW Enzen für sich.

Ein E-Junioren-Turnier schloss sich an, die Vorrunde beinhaltete bei 14 Teilnehmern allein 42 Spiele. Im Finale unterlag der TuS Niedernwöhren II mit 0:3 gegen den SV Gehrden. Der TB Hilligsfeld II sicherte sich durch ein 2:0 über den MTV Mayenfeldt den dritten Platz.

Am Sonntag gab es dann den einzigen Turniersieg einer Schaumburger Mannschaft. Die JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen gewann durch einen 2:0-Finalsieg über den TSV Havelse das Turnier für D-II-Junioren. Den dritten Platz holte sich der SC Hemmingen-Westerfeld durch ein 6:0 gegen den FC Sulingen.

Den Abschluss bildete eine Veranstaltung für D-I-Junioren mit den vermutlich zurzeit stärksten Mannschaften aus dem Raum Hannover. „Das war richtig guter Fußball“, sagte Altewolf. Die Gäste aus der Landeshauptstadt machten die vorderen Plätze unter sich aus. Im Finale schlug die SG 1874 Hannover den SC Langenhagen mit 2:0. Der JFV Calenberger Land belegte nach einem 2:0 über den SV Germania Grasdorf Platz drei. Der VfL Bückeburg wurde in dem starken Teilnehmerfeld guter Fünfter.

Der Erfolg beflügelte auch diesmal die vielen Helfer. Der Stelzer-Cup soll im kommenden Jahr das Dutzend vollmachen. „Erneut im Januar“, sagte Altewolf. Vor allem wieder mit starken Teilnehmerfeldern und spannenden Spielen.

Region/Schaumburg Junioren TuS Schwarz Weiß Enzen

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE