16. September 2018 / 19:42 Uhr

5:0 beim SC Gitter! Landesligist SSV Vorsfelde klettert auf Platz zwei

5:0 beim SC Gitter! Landesligist SSV Vorsfelde klettert auf Platz zwei

Yannik Haustein
Wolters Cup, SSV Vorsfelde (Landesliga) - MTV Gifhorn (Oberliga), Foto: Cagla Canidar
Sah einen guten SSV: Coach André Bischoff gewann mit Vorsfelde 5:0 beim SC Gitter. © Cagla Canidar
Anzeige

Starker Auswärts-Auftritt: Die Landesliga-Fußballer des SSV Vorsfelde holten sich beim SC Gitter ihren vierten Sieg im sechsten Spiel, gewannen mit 5:0 (3:0). Die Vorzeichen waren dabei allerdings keine guten...

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Personalsituation der Vorsfelder ist weiterhin etwas angespannt, nach der Verletzung von Mustafa Simmo am vergangenen Sonntag sowie kurzfristiger Ausfälle musste SSV-Coach André Bischoff erneut umbauen – und dann erwischte es auch noch Fabio Lieto nach zehn Minuten mit muskulären Problemen. Für ihn wurde Abdelhakim Jedli eingewechselt.

Mehr heimischer Fußball

Aus der Spur brachte das Vorsfelde jedoch nicht: Bis zur Halbzeit stellte das Team durch zwei Treffer von Lukas Elling sowie eines Jedli-Tores auf 3:0, ließ Gitter keine Torchance. „Wir haben eine hungrige Mannschaft gesehen, die nach dem 3:0 nicht nur verwaltet hat, sondern immer weiter gemacht hat“, freute sich Bischoff nach dem Erfolg. Sein Team ließ in der zweiten Hälfte zwar einige Möglichkeiten aus, traf aber auch noch zweimal – Jedli schlug zum zweiten Mal zu, Michele La Pietra sorgte für den Endstand.

Trainer Bischoff genießt mit Vorsfelde den Moment


Durch den Erfolg rückt Vorsfelde auf Tabellenplatz zwei vor. „Ich bin absolut zufrieden mit dem Spiel. Kompliment an eine junge Mannschaft“, zog Bischoff den Hut vor seinem Team. Zugleich trat der Coach aber auch auf die Euphorie-Bremse: „Wir genießen das für den Moment, bewerten das Ergebnis aber nicht über. In Selbstgefälligkeit dürfen wir nicht verfallen.“

SSV: J. Kick – Sarstedt, Haberecht, Gaetani, M. Kick – Lieto (10. Jedli), Broistedt, Hoffie, Bammel – Schmidtheisler (71. La Pietra), Elling (75. Hawileh).

Tore: 0:1 (17.) Elling, 0:2 (36.) Jedli, 0:3 (40.) Elling, 0:4 (67.) Elling, 0:5 (81.) La Pietra.

Die Wölfe in Noten: Die Profis des VfL Wolfsburg nach dem Spiel gegen Hertha BSC in der Einzelkritik

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt