10. November 2018 / 18:05 Uhr

5:0! Oldenburger SV lässt gegen den FC Dornbreite nichts anbrennen

5:0! Oldenburger SV lässt gegen den FC Dornbreite nichts anbrennen

Redaktion Sportbuzzer
Daniel Junge (r.) traf gegen den FC Dornbreite Lübeck dreifach.
Daniel Junge (r.) traf gegen den FC Dornbreite Lübeck dreifach. © 54° / Garve
Anzeige

Die Ostholsteiner bleiben Ligaprimus Preußen Reinfeld auf den Fersen

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Zumindest bis Sonntag ist der Tabellenzweite Oldenburger SV wieder punktgleich mit Ligaprimus Preußen Reinfeld. Die Ostholsteiner zeigten gegen den FC Dornbreite vor knapp 100 Zuschauern am Schauenburger Platz eine souveräne Vorstellung.

Bereits nach sieben Minuten waren die Gastgeber durch ihre Torversicherung Daniel Junge in Führung gegangen, der einen Ball aus der Drehung im Tor von FCD-Keeper Yannick Bethmann unterbrachte. Durch ein Lupfertor von Julian Brauer erhöhte der OSV noch vor der Pause auf 2:0 (40.). Aufregung gab es dann in der zweiten Hälfte, als zunächst Junge mit einer Großchance das 3:0 auf dem Fuß hatte (59.) und Bethmann nach einer Tätlichkeit an Danny Cornelius mit einer Roten Karte vom Platz gestellt wurde (67. siehe Bild unten). Vorausgegangen war eine strittige Elfmeterszene, in der wiederum Cornelius und Bethmann die Hauptakteure waren (66.).

FCD-SchlussmannYannick Bethmann sieht nach einer Taetigkeit gegen Danny Cornelius (am Boden) die Rote Karte.
FCD-SchlussmannYannick Bethmann sieht nach einer Taetigkeit gegen Danny Cornelius (am Boden) die Rote Karte. © 54° / Garve
Anzeige

In Überzahl bauten die Hausherren die Führung dann aus. Erneut Junge (72.) sowie Lucas Irmler mit einem sehenswerten Distanzschuss aus halblinker Position (80.) brachten die Vorentscheidung. Hatte Junge den Torreigen eröffnet, war auch er es, der mit seinem dritten Treffer an diesem Nachmittag den Schlussstrich unter die Partie setzte (89.). Trotz des am Ende deutlichen Ergebnisses räumte Florian Albrecht als Co-Trainer des Tabellenzweiten ein: „Wenn Dornbreite kurz nach der Pause in unserer Schwächephase den Anschlusstreffer macht, geht das Spiel vielleicht anders aus. Aber mit dem 3:0 und dem Platzverweis für Dornbreite war das Thema dann zum Glück erledigt.“ Und schon im Ausblick aufs kommende Wochenende meinte er: „Wir sind für das Kreisderby in Pansdorf gerüstet.“

Oldenburger SV 5:0 FC Dornbreite Lübeck

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt