16. September 2018 / 18:53 Uhr

5:1! Bei Hillerse gibt es gegen Goslar mehr Licht als Schatten

5:1! Bei Hillerse gibt es gegen Goslar mehr Licht als Schatten

Malte Schönfeld
Landesliga: TSV Hillerse - Goslarer SC.
Heimsieg! Der TSV Hillerse feierte einen 5:1-Erfolg gegen den Goslarer SC. © Sebastian Preuß
Anzeige

„Ich hätte einen Sieg in dieser Höhe nie erwartet“, sagte Willi Feer nach dem 5:1 (2:0) seines TSV Hillerse in der Fußball-Landesliga gegen den Goslarer SC. Speziell das Offensivspiel fruchtete bei den Hausherren. Das hohe Ergebnis darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Hillerser sich das Leben in der zweiten Halbzeit ganz schön schwer gemacht haben.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Zu oft war in den vergangenen Wochen die fehlende Aggressivität das dominierende Thema in Hillerse. Anscheinend hat sich der TSV nun die Ansprachen von Feer zu Herzen genommen, denn mit dem Anpfiff war der Gastgeber voll da und powerte ohne Unterbrechung nach vorne. Ugur Bagci und Robin Ramme sorgten für die TSV-Führung, die Offensivreihe wechselte gut ihre Positionen und die Außenverteidiger Patrick Bergeest und Jürgen Wolfram rückten hoch auf. Nach der Pause nahm es Hillerse aber etwas zu lässig, ließ Goslar ins Spiel kommen. Wie gerufen kam daher das 3:0 durch Bagci, der sich auf der Spielmacherposition stark einbrachte.

Mehr heimischer Fußball

Dann aber der harte Cut: Nach einer Rudelbildung musste Goslars Arthur Galeza wegen einer Tätlichkeit runter. Ab diesem Zeitpunkt war der Gast – trotz Hillerses 4:0 durch Tim Laffert – am Drücker. „Wir haben aufgehört, Fußball zu spielen und haben drei, vier Prozent weniger gebracht“, durfte Feer meckern. Der SC kam zum Anschlusstreffer und bekam sogar zwei Foulelfmeter zugesprochen; der eine landete im Fangnetz, den anderen hielt Leon Divjak. Eldin Demiri legte dann spät das 5:1 nach.

Feer: „Gut, dass wir diese Lehr- und Lernstunde haben. Was nach dem Platzverweis passiert ist, müssen wir abstellen. Dennoch haben wir auch etwas für das Torverhältnis getan – mein Kompliment an die Mannschaft.“

TSV: L. Divjak – Bergeest (73. Walenwein), F. Busse, Müller, Wolfram – Ramme (60. C. Schrader), Laffert – Lahmann, Bagci (77. Ehresmann), Rodriguez III – Demiri.

Tore: 1:0 (15.) Bagci, 2:0 (35.) Ramme, 3:0 (56.) Bagci, 4:0 (66.) Laffert, 4:1 (72.) Beuster, 5:1 (86.) Demiri.

Rot: Galeza (Goslar/62.).

Der TSV Hillerse feierte in der Landesliga einen 5:1-Erfolg gegen den Goslarer SC.

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt