10. Juli 2018 / 12:26 Uhr

50 Franzosen feiern ihren WM-Sieg beim TSV Edemissen

50 Franzosen feiern ihren WM-Sieg beim TSV Edemissen

Sönke Rathje
Die Jugendlichen aus dem französischen Chaulnes verbrachten mit ihren Betreuern ein Wochenende beim TSV Edemissen
Die Jugendlichen aus dem französischen Chaulnes verbrachten mit ihren Betreuern ein Wochenende beim TSV Edemissen © Sönke Rathje
Anzeige

50 französische Jugendfußballer und Betreuer besuchten den TSV Edemissen für ein Wochenende. Auf dem Plan stand neben einen Stadionbesuch in Wolfsburg auch das gemeinsame schauen des Viertelfinalerfolgs der Franzosen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nach einem kilometerlangen Stau auf der A2 kam der Bus der Jugendkicker aus dem französischen Chaulnes mit fast zwei Stunden Verspätung am Donnerstagabend in Edemissen an – doch das tat der Stimmung am vergangenen Wochenende keinen Abbruch. Insgesamt 50 gut gelaunte Franzosen, 35 Jugendliche und 15 Betreuer, stiegen nach der langen Fahrt aus.

„Dies war der zweite Besuch dieser Art bei uns. Bereits bei der WM vor vier Jahren haben wir einen solchen Austausch durchgeführt, bei der EM vor zwei Jahren kam es dann zum Gegenbesuch – in diesem Turnus möchten wir das gerne auch in Zukunft fortführen“, berichtete Edemissen Jugend- und Fußballobmann OIaf Heuer. Denn: „Das Jugenfußballprojekt aus Chaulnes ist in ganz Frankreich bekannt und auch bereits ausgezeichnet worden. Die Stadt bezahlt einen hauptamtlichen Trainer, der eigentlich mehr Sozialarbeiter ist, die meisten Kinder kommen aus sehr schwierigen Verhältnissen, und dies ist für viele die einzige Möglichkeit, einmal Urlaub zu machen.“ Der Kontakt der beiden Vereine kam über die Städtepartnerschaft und den entsprechenden Partnerschaftsvereinen zustande, die auch für genügend Dolmetscher vor Ort sorgten.

So wartete auf die Edemissener und ihre Gäste ein abwechslungsreiches Programm – im Mittelpunkt stand dabei natürlich der Fußball. „Am Freitag haben wir gemeinsam das Viertelfinale der Franzosen gegen Uruguay gesehen. Das war schon Gänsehautstimmung, als 50 Franzosen zu Beginn plötzlich ihre Hymne schmetterten – das Gleiche noch einmal kurz vor Abpfiff. Nach dem Sieg gab es dann kein Halten mehr – da wurde vor Freude auf den Bierzelttischen und Bänken getanzt“, erinnert sich Heuer lachend. Ein besonderes Highlight gab es am Samstag, als die Delegation eine Stadionführung in Wolfsburg erleben durfte. „Davon waren die Kinder sichtlich beeindruckt, besonders schön war es, dass man neuerdings auch in die Heimkabine kann, das ging früher nicht.“

Zum Abschluss des Wochenendes gab es ein Aktivprogramm auf dem TSV-Sportplatz. Nach dem gemeinsamen Frühstück, welches jeden Tag unter freiem Himmel eingenommen wurde, gab es ein Kubb-Turnier, zu dem auch andere Vereinsmitglieder und Edemissener eingeladen waren – insgesamt starteten zwölf Teams.

Zum Abschluss rollte dann noch einmal der Ball, zuerst durften die E- und D-Jugendlichen in gemischten deutsch-französischen Mannschaften gegeneinander antreten, ehe die Chaulneser B-Jugendlichen einen 3:2-Sieg gegen eine gemischte Mannschaft aus Edemissener Jugendlichen und Trainern herausschossen.

„Das war ein gelungenes Wochenende und wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch zur Europameisterschaft 2020“ bilanzierte Heuer zufrieden.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt