Klare Niederlage für Loschwitz Loschwitz unterliegt Zschachwitz mit 4:1 © Steffen Manig
Klare Niederlage für Loschwitz

Sieben Tore für den neuen Tabellenführer TSV Rotation

TSV Rotation erklimmt mit Kantersieg bei den Sportfreunden 01 Nord die Tabellenspitze

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Am zwölften Spieltag der Stadtoberliga gab es erneut einen Führungswechsel. Der TSV Rotation kletterte durch einen klaren 7:0 (4:0)-Sieg bei den Sportfreunden 01 Nord auf Platz eins. Felix Fichtelmann traf dreifach (3., 32., 36.), Tom Jürgenlohmann (52., 84.) doppelt. Auch Sebastian Malucha (34.) und Clemens Müller (66.) kamen zu Torehren.

Der bisherige Spitzenreiter TSV Cossebaude büßte durch ein 0:1 (0:0) gegen die Spielvereinigung Löbtau den Top-Platz ein. Marian Fünfstück erzielte in der 61. Minute das goldene Tor. Fünf Minuten später musste der Cossebauder David Schwarz mit Gelb-Rot vom Platz. „Das war heute nichts. Der Gegner war bissiger und aggressiver“, sagte TSV-Trainer Dirk Hartmann. Sein Kapitän Rico Kleebank verletzte sich in der zehnten Minute an der Leiste und musste ebenso wie Robin Böhme in der zweiten Halbzeit vom Platz. „Dieser erste Platz in der Vorwoche war ohnehin nur eine Momentaufnahme. Wir wollen sicher vorn mitspielen, aber Platz eins ist nicht das Ziel“, erklärte Hartmann.

​Löbtau mit drei Punkten gegen den Abstieg

Sein Gegenüber Robert Schinke freute sich über drei Punkte gegen den Abstieg: „Drei wichtige Punkte. Aber ich würde mich noch mehr freuen, wenn wir etwas mehr Konstanz in unser Spiel bringen könnten. Mal gewinnen wir überraschend, dann lassen wir völlig sinnlos Punkte liegen.“ Auch Blau-Weiß Zschachwitz kletterte im Klassement nach oben und nimmt nun Ranz zwei ein. Beim SV Loschwitz gab es einen 4:1 (3:0)-Erfolg. Steffen Voigt (5., 13.), Tino Wecker (42.) und Tom Winter (68.) trafen für die Blau-Weißen. Jan Pfleging besorgte den Loschwitzer Ehrentreffer in der 51. Minute.

Steffen Manig hat viele spannende Szenen (zum Durchklicken) eingefangen:

Der Post SV kam gegen Eintracht Dobritz zu seinem fünften Sieg in Folge. Beim 3:0 (1:0) ließ Markus Machate mit zwei Treffern seine Torgefährlichkeit aufblitzen (35., 56.). Felix Ahlers verwandelte kurz vor dem Abpfiff einen Strafstoß (89.). Der Radeberger SV lag gegen den SV Sachsenwerk zur Pause mit 0:1 im Hintertreffen. Janos Römgens ließ die Gäste jubeln. Nach dem Seitenwechsel gelang durch Tim Walter wenigstens noch der Ausgleich (51.). „Mit dem Remis müssen wir leben. Allerdings verstehe ich nicht, warum der Schiedsrichter keine klarere Linie gefahren ist und die oft übertriebene Härte in den Zweikämpfen eher geahndet hat“, sagte RSV-Coach Markus Seidel.

Auch Hellerau-Klotzsche ließ beim 2:2 (0:1) gegen den FV Süd-West Punkte liegen. Florian Gollmer (30.) und Martin Wagner (61.) hatten sogar für einen Zwei-Tore-Vorsprung der Gäste gesorgt. Marc-Kevin Liebeck (71.) und Frank Hänel (79.) retteten einen Punkt für den VfB.

Region/Dresden Kreis Dresden SV Loschwitz SV Loschwitz (Herren) FV Blau-Weiß Zschachwitz FV Blau-Weiß Zschachwitz (Herren) Sportfreunde 01 Dresden-Nord Sportfreunde 01 Dresden-Nord (Herren) TSV Rotation Dresden SG Rotation Leipzig 1950 I (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige