USER-BEITRAG Dornbreite setzte sich im Duell gegen Grönau eindeutig mit 7:2 durch und ist damit bislang erster im Turnier. © Felix König

9. Confima Cup: Am ersten Tag gab es gleich 14 Tore

Dornbreite und Siebenbäumen setzen sich am ersten Spieltag durch.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der erste Spieltag des 9. Confima Cups ist vorbei und das mit reichlich Toren. Im ersten Spiel zwischen Dornbreite und Groß Grönau siegten die Gastgeber mit 7:2. Norman Bierle sorgte für die Führung in der 15 Minute, die in der 33. Minute durch einen Foulelfmeter ausgeglichen werden konnte. Zakaria Salhi trat den fällig Strafstoß erfolgreich. Doch das Ergebnis hielt nicht lange. David Iwuha brachte seine Mannschaft nur fünf Minuten später wieder in Führung, ehe Norman Bierle mit seinem zweiten Treffer noch vor der Halbzeit auf 3:1 erhöhen konnte (45.).

In der zweiten Halbzeit war Dornbreite weiter das spielbestimmende Team und konnte durch zwei Treffer von Bastian Henning (53., 58.), sowie Michael Tietz (71.) und Daniel Wobig (87.) das Ergebnis ausbauchen. Zaharia Salhi verwandelte auch den zweiten Elfmeter für Grönau zum zwischenzeitlichen 2:6 (81.). Obmann Sascha Strehlau war mit der Leistung der Mannschaft und dem 7:2-Sieg zufrieden "Wir haben das Spiel bestimmt und fußballerisch nach Lösungen gesucht. Auch in der Höhe haben wir verdient gewonnen. Für diesen Zeitpunkt in der Vorbereitung bin ich sehr zufrieden."

In der zweiten Begegnung trafen Siebenbäumen und Phönix Lübeck aufeinander. Über weite Strecken dominierte Siebenbäumen die Partie und ging früh durch das Tor von Reuter in Führung (8.). Nur zehn Minuten später legte der Ex-Eutiner Fabio Parduhn nach und traf zum 2:0. Nach dem Seitenwechsel fiel der vermeindlich endgültige Treffer zum 3:0 durch Warnemünde in der 68 Minute. Doch die Siebenbäumer wurden nachlässig und Phönix gab nicht auf. Dürkop brachte seine Mannschaft mit seinen Doppelpack (73., 85.) zurück ins Spiel. Doch die Zeit reichte den Phönixern nicht mehr um sich zu belohnen. Am Ende war das Ergebnis sehr glücklich für die Siebenbäumer, die das Spiel überwiegend im Griff hatten, es zum Ende aber aus der Hand gaben.

Morgen folgen dann die Partien Phönix Lübeck gegen TSV Pansdorf (17.30 Uhr) und Dornbreite gegen Reinfeld (19.30 Uhr).

FC Dornbreite Eintracht Groß Grönau GW Siebenbäumen 1.FC Phönix Lübeck Region/Lübeck 1.FC Phönix Lübeck (Herren) GW Siebenbäumen (Herren) Eintracht Groß Grönau (Herren) FC Dornbreite Lübeck (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige