25. Februar 2018 / 18:11 Uhr

90. +4! Clemens Lange schießt Dynamo Schwerin ins Glück

90. +4! Clemens Lange schießt Dynamo Schwerin ins Glück

Johannes Weber
Landesliga West: Doberaner FC - SG Dynamo Schwerin 2:4 (2:1).
Ließ die SG Dynamo Schwerin mit seinem Doppelpack gegen den Lübzer SV jubeln: Clemens Lange. © Johannes Weber
Anzeige

Durch einen Freistoßtreffer in der Nachspielzeit gewinnen die Landeshauptstädter mit 3:2 beim Lübzer SV.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Lübz. Die vierte Minute der Nachspielzeit läuft im Lübzer Rudolf-Harbig-Stadion. Clemens Lange tritt für die SG Dynamo Schwerin zum Freistoß an, bringt den Ball direkt auf das gegnerische Gehäuse. Der Standard des 31-jährigen Stürmers wird noch abgefälscht und schlägt dann im Kasten des Lübzer SV ein - Siegtreffer für Dynamo.

Nach dem Tor stürmen alle Schweriner auf den Matchwinner, der den 3:2 (0:1)-Erfolg am Sonnabend in der Landesliga West beim Lübzer SV perfekt gemacht hatte. Für die Gäste (2. Platz/40 Punkte) war der Sieg auf dem leicht gefrorenen Rasenplatz wichtig, um an Tabellenführer Bölkower SV (45 Punkte) dranzubleiben, der mit 2:1 bei der SG Ludwigslust/Grabow gewann. Die Dynamos haben weiterhin fünf Zähler Rückstand auf den BSV.

Der Siegtreffer von Clemens Lange in der Nachspielzeit:

Hier dir letzten Sekunden des Spiels in Lübz

Posted by SG Dynamo Schwerin on Samstag, 24. Februar 2018

Für die Schweriner war der Triumph beim LSV ein hartes Stück Arbeit. Aufgrund zahlreicher Ausfälle stand dem Favoriten nur ein schmales Aufgebot zur Verfügung. Unter anderem musste Spielertrainer Denny Jeske als Torwart zwischen die Pfosten. Schon in der Hinrunde agierte er in einer Partie als Keeper.

Gegen Lübz musste Jeske in der 22. Minute erstmals hinter sich greifen. Nach einer Unachtsamkeit in der Dynamo-Defensive setzte sich LSV-Kicker André Ohlrich durch und erzielte das 1:0 für die Hausherren. Das war gleichzeitig der Pausenstand.

Mehr zur SG Dynamo Schwerin

Dynamo erhöhte nach dem Wiederanpfiff den Druck, hatte nach einem Freistoß von Tristan Krause eine Doppelchance, die vom LSV zweimal auf der Linie geklärt wurde. In der 53. Minute kamen die Schweriner zum Ausgleich durch Lange, doch Lübz ging wenig später erneut durch Ohlrich wieder in Front - 2:1 (61.).

In der Schlussphase warfen die Gäste gegen kampfstarke Lübzer alles nach vorne. Einen langen Ball verlängerte Lange per Kopf auf Thomas Friauf, der das 2:2 (78.) markierte. Das glücklichere Ende hatten kurze Zeit später die Dynamos mit dem Freistoßtreffer von Lange, der zu drei Punkten führte - sein 26. Saisontor.

Mit dem Sieg zum Ruckründenauftakt im Rücken treffen die Schweriner am kommenden Sonnabend (14 Uhr) vor heimischer Kulisse auf die SG Ludwigslust/Grabow. Der Lübzer SV bekommt es nächsten Sonntag (15 Uhr) daheim mit dem SV Blau-Weiß Polz zu tun.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt