14. Januar 2019 / 08:02 Uhr

96-Meinung: Hoffentlich wird Werder Bremen kein Déjà-vu

96-Meinung: Hoffentlich wird Werder Bremen kein Déjà-vu

Tobias Manzke
Twitter-Profil
Thomas Schaaf übernahm Hannover 96 zum Rückrundenstart der Saison 2015/16. Seinen Auftrag konnte er nicht erfüllen. Unter ihm gewann 96 nur ein Spiel, neun wurden verloren.
Thomas Schaaf übernahm Hannover 96 zum Rückrundenstart der Saison 2015/16. Seinen Auftrag konnte er nicht erfüllen. Unter ihm gewann 96 nur ein Spiel, neun wurden verloren. © Bongarts/Getty Images
Anzeige

In der Wintervorbereitung lief es ganz gut für Hannover 96. Zu Beginn der Rückrunde warten aber richtige Kracher auf das Team von André Breitenreiter. Hoffentlich beginnt die Rückrunde nicht wie im Jahr 2016, meint SPORTBUZZER-Redakteur Tobias Manzke.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Zwei Unentschieden, ein Sieg. Das ist die Test-Vorbereitungsbilanz von Hannover 96 auf die Bundesligarückrunde. Sonnabend geht’s endlich weiter. Es liest sich erst mal ordentlich, was 96 statistisch abgeliefert hat. Eine solche Bilanz aus den ersten drei Punktspielen im neuen Jahr würde jeden 96-Fan wohl frohlocken lassen. Es geht schließlich gegen Bremen, Dortmund, Leipzig. Realistisch ist es nicht.

Diese Termine sind fix! Der Bundesliga-Spielplan von Hannover 96 der Saison 2018/19

18. Spieltag (Samstag, 19. Januar 2019, 15:30): SV Werder Bremen (H) Zur Galerie
18. Spieltag (Samstag, 19. Januar 2019, 15:30): SV Werder Bremen (H) ©
Anzeige

Werder-Spiel ist richtungsweisend

Fünf Punkte aus drei Spielen – das wären fast halb so viele Zähler, wie 96 aus den 17 Spielen der Hinrunde geholt hat. Da waren es elf! Daran glauben kann man kaum. Vor allem, wenn man sich die Testpartien im Detail anschaut: ein 0:0 gegen den niederländischen Zweitligisten Nimwegen mit einer ganz schwachen ersten 96-Halbzeit, ein 3:3 (nach 0:3) gegen den 13. der belgischen Liga, Zulte Waregem. Und am Sonntag immerhin das 4:1 gegen Heracles Almelo, immerhin Sechster der ersten holländischen Liga.

Zumindest die Art und Weise des Sieges entzündet ein Fünkchen Hoffnung. Doch wenn Werder das am Wochenende austritt, steht 96 mit einem Bein im Fahrstuhl Richtung 2. Liga. Klar, das Spiel gegen die Bremer ist nur eines von 17 in der Rückrunde. Aber es könnte richtungsweisend für die Moral und den im Trainingslager hoffentlich neu entstandenen 96-Geist sein.

Bilder des XXL-Testspiels zwischen Hannover 96 und Heracles Almelo

Marvin Bakalorz (rechts) und Bobby Wood jubeln nach dem Treffer zum 1:0. Zur Galerie
Marvin Bakalorz (rechts) und Bobby Wood jubeln nach dem Treffer zum 1:0. ©
Mehr zu Hannover 96

Wie 2016 darf es nicht werden

Alle 96-Hoffnungen ruhen auf dieser Partie. Wie damals 2016, als gegen Darmstadt unter Thomas Schaaf die große Wende eingeleitet werden sollte. 96 ging sogar in Führung, verlor am Ende aber trotzdem gegen eine völlig limitierte Mannschaft. Es war der Anfang vom (Bundesliga-)Ende. Zum Déjà-vu darf Werder jetzt nicht werden ...

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt