05. Dezember 2018 / 11:39 Uhr

A-Junioren des GSV gehen auf Platz sieben in die Winterpause der Verbandsliga

A-Junioren des GSV gehen auf Platz sieben in die Winterpause der Verbandsliga

Niklas Kunkel
Lukas Ziems ist mit sechs Toren der beste Torschütze der Grimmener A-Junioren.
Lukas Ziems ist mit sechs Toren der beste Torschütze der Grimmener A-Junioren. © foto: Horst Schreiber
Anzeige

Der Aufsteiger spielt eine starke Hinserie und freut sich über das kleine Punktepolster auf die Abstiegsränge.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die A-Junioren-Fußballer des Grimmener SV mussten zum Hinrundenabschluss in der Verbandsliga eine 1:3-Niederlage gegen den 1. FC Neubrandenburg einstecken. GSV-Trainer Benjamin Gau zieht trotzdem eine positive Bilanz: „Wir haben immer gute Spiele gemacht, aber die Top-Teams waren einfach besser. Ich freue mich, wenn man nach unten guckt, welche Mannschaften wir alles hinter uns gelassen haben.“

Neubrandenburg war eins dieser Spitzenteams, die eine Nummer zu groß für den GSV-Nachwuchs waren. Schon in der 14. Minute brachte Kevin Kühl die Hausherren in Führung. Torben Gäbel entschied die Partie in der zweiten Hälfte durch einen Doppelpack zum 3:0 (59., 68.). Lukas Ziems konnte in der 84. Minute nur noch den Ehrentreffer für den GSV erzielen.

Ärgern kann sich Gau nur über liegengelassene Punkte gegen Wismar und Güstrow, mit den Siegen gegen Greifswald und Stralsund erinnert er sich aber besonders an die schönen Momente mit seiner Mannschaft. „Als Grimmener Team und Aufsteiger können wir wirklich zufrieden sein“, sagt er.

Wie es in der Rückrunde weitergeht, steht unterdessen noch nicht fest. Da der FC Schönberg seine Mannschaft zurückgezogen hat, sind nur noch elf Vereine in der Liga vertreten. Die Playoffs, in denen die besten sechs Teams um den Aufstieg und die restlichen Mannschaften gegen den Abstieg untereinander spielen, wird es wohl nicht geben. „Ich gehe davon aus, dass es eine ganz normale Rückrunde gibt, aber es gibt noch keinen offiziellen Bescheid“, verrät Gau.

In der Rückrunde will er mit seiner Mannschaft wieder eine gute Rolle spielen. Bis dahin geht es erst einmal in die Hallensaison, mit dem Handelshof-Cup als absolutem Highlight. Überholt wurden die Grimmener in letzter Sekunde noch vom Lokalrivalen TSV 1860 Stralsund. Durch einen 3:1-Heimsieg gegen den Greifswalder FC schoben sich die Stralsunder auf Platz sechs.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt