31. Januar 2018 / 10:11 Uhr

A-Junioren des VfL Bückebug werden für Aufholjagd nicht belohnt

A-Junioren des VfL Bückebug werden für Aufholjagd nicht belohnt

Sebastian Blaumann
Die A-Junioren des VfL Bückeburg werden erst im Finale gestoppt.
Die A-Junioren des VfL Bückeburg werden erst im Finale gestoppt. © pr
Anzeige

In Rehden landen das Team auf dem zweiten Platz

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die A-Junioren des VfL Bückeburg sind bei einem top besetzten Hallenfußballturnier des BSV SW Rehden nur hauchdünn am Turniersieg vorbeigeschrammt. Das Team von Trainer Thorsten Rinne musste sich erst im Finale dem JFV Bremerhaven mit 2:3 geschlagen geben.

Der VfL-Nachwuchs startete gut in das Turnier. Im ersten Spiel besiegten die Bückeburger den SC Verl mit 1:0. Finn Fischer markierte acht Sekunden vor Schluss den Siegtreffer. Doch im zweiten Spiel gab es gegen den Turnierfavoriten und Gastgeber eine glatte 1:5-Niederlage. Das Ehrentor schoss Marvin Sydow. Gut erholt zeigte sich der VfL im dritten Gruppenspiel. Nach einem 0:1-Rückstand drehten ein Dreierpack von Maxi Werns und ein Treffer von Bjarne Struckmeier die Partie gegen BV Cloppenburg in einen 4:2-Erfolg. Im letzten Gruppenspiel reichte dem VfL ein 1:1-Unentschieden gegen den TuS Sulingen, um ins Halbfinale einzuziehen. Der Torschütze war Jakob Kühn.

Als Gruppenzweiter waren die Bückeburger gegen den Erstplatzierten JFV Heeslingen nur Außenseiter. Doch der VfL wuchs im ersten Halbfinale über sich hinaus und deklassierte die Heeslinger mit 5:0. Zweimal Finn Fischer, Jakob Kühn, Max Weihmann und Marcel Wrobel waren erfolgreich.

Im Endspiel traf der VfL Bückeburg auf den JFV Bremerhaven. Die Nordlichter warfen im zweiten Halbfinale den Gastgeber JFV Rehden mit 1:0 aus dem Turnier. Der VfL begann nervös und geriet schnell mit 0:2 in Rückstand. Aber das Rinne-Team zeigte Moral und glich durch die Tore von Cedric Schröder und Jakob Kühn zum 2:2 aus. Es waren nur noch wenige Sekunden zu spielen, es roch nach einem Neunmeterschießen. Doch der VfL vertändelte den Ball und Bremerhaven bestrafte diesen Ballverlust mit dem Siegtreffer wenige Sekunden vor Schluss.

Nach der ersten Enttäuschung stellte sich aber bei Trainer und Spielern Zufriedenheit ein. „Das war unser letztes Hallenturnier. Im Sommer rücken fast alle Spieler in den Herrenbereich. Die Jungs zeigten eine starke Leistung in diesem hochklassig besetzten Turnier“, zog VfL-Coach Thorsten Rinne ein zufriedenstellendes Fazit.

Zum besten Torwart des Turniers wurde der Bückeburger Leon Großkelwing gewählt.

Weitere Spieler im VfL-Kader waren Jakob Kühn (3 Tore), Samuel Pentke, Cedric Schröder (1 Tor), Marvin Sydow (1 Tor), Max Weihmann (1 Tor), Marcel Wrobel (1 Tor), Maximilian Werns (3 Tore), Bjarne Struckmeier (1 Tor), Luis Othmer und Finn Fischer (3 Tore).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt