12. März 2018 / 14:50 Uhr

A-Junioren: JFV Bremen schlägt den SC Borgfeld

A-Junioren: JFV Bremen schlägt den SC Borgfeld

Karsten Hollmann
B59P7851
Archivbild. © Christian Kosak
Anzeige

Die U19 der Nord-Bremer kann sich mit 1:0 gegen den Meister der Verbandsliga Winterrunde durchsetzen

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der JFV Bremen hat sich dank eines 1:0 (0:0)-Heimsieges über den SC Borgfeld an die Spitze der Bremer Fußball-Verbandsliga der A-Junioren gesetzt. „Das war eine Topleistung meiner Mannschaft“, schwärmte JFV-Coach Luis Serrano Leonor. Vor allem im ersten Abschnitt sei seine Formation komplett tonangebend gegen den Sieger der Winterrunde gewesen, so der Trainer.

Nach einer halben Stunde hatten die Gastgeber den Torschrei bereits auf den Lippen. Doch SC-Keeper Phillip Levitin lenkte den Ball bei einem Schuss von Enes Albayrak noch mit den Fingerspitzen so gerade eben an den Pfosten. Bereits nach zehn Minuten hatte Robin Hilker Levitin aus nur drei Metern zu einer Glanzparade gezwungen. Borgfeld trat sogar mit ein paar Kickern aus dem Regionalliga-Team der B-Junioren an. Auch die Hausherren bestanden zu einem nicht unerheblichen Teil aus B-Junioren. Nico Imhoff und Leon Föge gehörten als jüngste Akteure sogar dem Geburtsjahrgang 2002 an. Nach einer Stunde wurden die Angriffsbemühungen der Nordbremer belohnt. Robin Hilker eroberte sich im Mittelfeld das Spielgerät und passte es sofort zu Nico Imhoff. Letzterer setzte Larry-Francklin Gogbe in Szene. Der Neuzugang beförderte die Kugel aus 20 Metern in die Maschen.

„Das war eine tolle Kombination“ (Leonor). Gogbe markierte somit in seinem zweiten Spiel für sein neues Team seinen zweiten Treffer. Auch in den zehn Minuten nach dem Führungstor waren die Platzherren spielbestimmend. Doch dann ließen beim Heimteam auch wegen der Doppelbelastung einiger Spieler, die zuvor bei den B-Junioren gekickt hatten, die Kräfte nach. Mit vereinten Kräften überstand der JFV aber auch die Schlussminuten ohne Schaden.

Mehr zum JFV Bremen
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt