13. Juli 2018 / 17:50 Uhr

Hannover 96 gewinnt in Ramlingen 7:0 - Füllkrug und Weydandt treffen doppelt

Hannover 96 gewinnt in Ramlingen 7:0 - Füllkrug und Weydandt treffen doppelt

Dirk Tietenberg
Twitter-Profil
96-Neuzugang Bobby Wood ist nicht zu stoppen.
96-Neuzugang Bobby Wood ist nicht zu stoppen. © Petrow
Anzeige

Hannover 96 hat das Testspiel gegen den Landesligisten SV Ramlingen/Ehlershausen mit 7:0 gewonnen. Niclas Füllkrug und Hendrik Weydandt trafen jeweils doppelt. Ein Ehrentreffer blieb den Amateuren verwerht.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Ein kleines Dorf bei Burgdorf will wie jedes Jahr den großen Bundesligisten ärgern. 2080 Zuschauer, Amateurfußball mit Herz, enges Fußballfeld, Wurst, Brezeln und Popcorn. Bei der Atmosphäre bei Landesligist Ramlingen/Ehlershausen wurde 96-Trainer André Breitenreiter fast neidisch. „Viel Sonne und der hervorragende Rasen, den hätten wir auch gern“, scherzte Breitenreiter vor dem Spiel. Vor allem die neuen 96-Stars hatten viel zu lachen bei dem Test, den der Favorit am Ende mit 7:0 gewann.

​Füllkrug legt vor

Es wurde der erste kleine Sieg für alle Neuen, auch ein Erfolgserlebnis vor allem für die Absteiger, die vom Hamburger SV kamen. Bobby Wood bereitete das 2:0 von Niclas Füllkrug vor, Walace gehörte als „Achter“ zu den besten Profis der ersten Hälfte. Er bereitete Füllkrugs 1:0 vor. Die Neuen – sie zeigten sich.

​Die Bilder vom 96-Testspiel in Ramlingen

Hannover 96 spielt in Ramlingen. Zur Galerie
Hannover 96 spielt in Ramlingen. ©
Anzeige

Der dritte Debütant Takuma Asano erzielte das 3:0 mit einem Volleyschuss (60.). Der Japaner, der wegen seines Tempos „Jaguar“ genannt wird, zeigte nach einer ersten Viertelstunde auf Anhieb seinen Torinstinkt. Beim 4:0 schoss Asano den Ramlinger Sahin Caran an (67.). Moderator Christoph Dannowski schrieb das Tor Asano zu. Hendrik Weydandt erzielte nach einem hübschen Hüftwackler das 5:0 (70.) und später das 7:0 (82.). Auch Weydandt ist ja ein Neuer. Füllkrug und Wood im Sturm, das war die erste positive Überraschung für die Fans. Füllkrug legte  wegen seiner beiden Treffer vor im internen Stürmerduell. 

​Viel Prominenz in Ramlingen

Asano legte nach der Pause nach, hätte sogar noch mehr Tore erzielen müssen. Die Treffer musste sich 96 vor allem in der holprigen ersten Hälfte hart erarbeiten. Ramlingen, mit dem neuen Trainer Philippe Harms wehrte sich. Clubchef und Organisator Jürgen Stern freute sich nach fast einer halben Stunde: „Also ich glaube, wir steigen auf.“ Bumm! Prompt fiel das 1:0 durch Füllkrug (30.) per Kopf nach Walace-Flanke. Das 2:0 (45.) legte Wood kollegial auf für Fülle.

Mehr zu Hannover 96

In Ramlingen waren wieder viele Prominente zu Gast bei Freunden. Sogar der frühere 96-Trainer Reinhold Fanz kam zu Besuch, Dieter Schatzschneider schaltete sich in die Debatten um die neue 96-Mannschaft ein. Die Torwartdebatte um die neue oder alte Nummer eins musste Breitenreiter verschieben. Michael Esser hatte sich „eine leichte Verletzung im Achillessehnenbereich“ zugezogen, erklärte der Trainer. 

​"Den Walace sehe ich gern"

Deshalb stand Philipp Tschauner im Tor, nach der Pause kam der neue Torwart Leo Weinkauf. Esser kann erst „nach ein paar Tagen Pause“ wieder ins Keeperduell eingreifen, erklärte Breitenreiter. Die neuen griffen Freitagabend schon mal an. Der alte Hase Oliver Sorg erzielte mit einem 25-Meter-Schuss zum 6:0 (79.). Und was sagt der Fachmann nach dem ersten 96-Auftritt in der Region? 

„Den Walace sehe ich gern“, sagte auch Ramlingens Manager und Hamburg-Fan Kurt Becker. „Ein super Spieler.“ Und ein super Abend für das kleine Dorf.

Der Liveticker zum Nachlesen

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt