DSC_6166 Allen Grund zum jubeln hatte der SV Tur Abdin Delmenhorst. In den letzten beiden Minuten drehte der Bezirksligist noch die Begegnung gegen den FC RW Sande. © Ingo Möllers
DSC_6166

Abdin-Trainer Christian Kaya wechselt mit Andreas Lorer den Sieg ein

Bezirksligist dreht die Partie gegen den FC RW Sande in den letzten beiden Minuten und gewinnt 4:3

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der Fußball-Bezirksligist SV Tur Abdin Delmenhorst hat sein Heimspiel gegen den Tabellenletzten FC RW Sande in allerletzter Minute noch gewonnen. Andreas Lorer machte in der ersten Minute der Nachspielzeit den 4:3 (2:2)-Heimsieg für die Elf von Trainer Christian Kaya perfekt.

Christian Kaya war nach dem Spiel fix und fertig: "Eigentlich haben wir keine gute Leistung gezeigt. Wir sind erst nach dem 2:3-Rückstand aufgewacht. Dann hat meine Mannschaft gekämpft und wollte den Sieg erzwingen. Das haben wir glücklicherweise auch geschafft."

Abdin erwischte eigentlich einen Traumstart in die Begegnung. Bereits nach drei Minuten lagen die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Nino Yousef war nach einem Zuspiel durch und ließ Sande-Torhüter Lukas Gerdes im Eins-gegen-Eins keine Chance. Doch die Gäste, die bisher jedes Spiel verloren hatten, versteckten sich keineswegs in der eigenen Hälfte und suchten den Weg nach vorn. Gerrit Schökel belohnte den Mut und glich für den Tabellenletzten aus – 1:1 (14.).

Es entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch zwischen beiden Teams. Nino Yousef wurde in die Spitze geschickt und behielt allein vor Gerdes die Nerven – 2:1 Abdin (26.). Die Gäste hatten jedoch eine Antwort parat und glichen durch einen Handelfmeter von Andre Ulpts nur fünf Minuten später zum 2:2 aus. Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit ging der Tabellenletzte dann das erste Mal in Führung. Hilat Undav traf zum umjubelten 3:2 für die Gäste (65.). Doch Abdin gab nicht auf: Kaya wechselte Andreas Lorer für Lukas Mutlu und damit auch den Sieg ein. Zunächst netzte Johannes Artan kurz vor Schluss nach einem Abpraller zum 3:3-Ausgleich ein (89.). Zwei Minuten später wurde der eingewechselte Lorer in der Spitze angespielt und verwandelte eiskalt zur erneuten Führung für die Kaya-Elf – 4:3 in der ersten Minute der Nachspielzeit.

Durch den Last-Minute-Sieg springt Abdin in der Tabelle auf Platz fünf. Am nächsten Spieltag geht es für die Kaya-Elf zum Tabellenvierten BW Bümmerstede. "Das wird auf keinen Fall leichter. Ich erwarte ein enges Spiel", sagte der Trainer. 

Bis dahin heißt es für Christian Kaya aber erst einmal durchatmen. Das Fazit des Trainers: "Ich hatte erwartet, dass wir das Spiel kontrollieren. Es war dann aber wirklich keine gute Leistung von uns. Trotzdem haben wir gewonnen und die drei Punkte eingefahren. Das ist, was am Ende zählt."

Region/Bremen Bezirk Weser-Ems SV Turabdin Delmenhorst (Herren) FC RW Sande (Herren) Bezirksliga Bezirk Weser-Ems 2 (Herren) SV Turabdin Delmenhorst-FC RW Sande (10/09/2017 19:00)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige