Adem Lukac freut sich über das 1:0... Adem Lukac jubelt über einen Treffer. © Florian Petrow
Adem Lukac freut sich über das 1:0...

Adem Lukac und der HSC Hannover - das passt zusammen

In der Winterpause wechselte Adem Lukac von Arminia Hannover zum Lokalrivalen HSC Hannover. Der Transfer hat sich ausgezahlt - für beide Seiten.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Als die Spieler des HSC Hannover und des 1. FC Wunstorf das Feld betraten, führten Niklas Kiene vom HSC und Marco Menneking vom FC noch einen kleinen Plausch – man kennt sich eben aus der gemeinsamen Zeit beim SV Arminia Hannover. Sie waren nicht die einzigen Spieler auf dem Feld, die früher beim SVA am Ball waren.

In der Winterpause wechselte Adem Lukac vom Bischofsholer Damm zum HSC. Und dieser Schritt war der richtige für den Mittelstürmer, der in der Hinrunde beklagt hatte, „dass ich mehr spielen will und vom Trainer nicht das Vertrauen spüre“.

 Dennis Klindworth (links) gegen Adem Lukac. Lukac setzt einen Gegenspieler unter Druck. ©

Sieben Spiele hat der HSC Hannover nach der Winterpause bestritten, fünf Mal ging er als Sieger vom Platz und befreite sich somit aus der Abstiegszone – dabei schien das Ziel Klassenerhalt nach der ersten Saisonhälfte noch in weiter Ferne zu sein. Einen großen Anteil an dem Aufschwung hat Lukac, der in diesen sieben Partien sieben Tore erzielte.

​Zum Spielbericht: HSC überrascht Wunstorf

Und auch wenn er beim Derbysieg gegen den 1. FC Wunstorf (2:0) am Gründonnerstag leer ausging – beim zweiten Treffer, erzielt von Mitchell Jordan, stellte er seine Wichtigkeit für die Oststädter unter Beweis. Bei einem Konterangriff behauptete er im Mittelfeld den Ball und leitete ihn geschickt auf die rechte Außenbahn weiter. Wenige Sekunden später kam der 21-Jährige erneut an den Ball und traf nur die Latte des Wunstorfer Tores – diese Vorarbeit ermöglichte es Jordan aber, den Ball aus Nahdistanz per Kopf über die Linie zu drücken.

Im weiteren Verlauf war Lukac das, was man einen „Unruheherd“ nennt. Bei Kontern stets gefährlich für die FC-Abwehr, aber auch sonst verdiente er sich eine Bestnote für seinen Einsatz. In der 80. Minute verlor er einen Ball, eroberte ihn sich aber noch vor der Mittellinie zurück – und unterband einen möglichen Angriffsversuch der Wunstorfer. Die Zuschauer spendeten dem Stürmer Applaus auf offener Szene. Adem Lukac und der HSC Hannover – das passt, bei fortschreitender Erfolgsgeschichte in der nächsten Saison auch weiterhin in der Oberliga.

HSC Hannover (Herren) Region/Hannover Adem Lukac (Arminia Hannover) HSC Hannover-1.FC Wunstorf (26/02/2017 16:00) Oberliga Niedersachsen (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige