Adi Hütter wird neuer Trainer bei Eintracht Frankfurt. Adi Hütter wird neuer Trainer bei Eintracht Frankfurt. © Getty Images/Montage
Adi Hütter wird neuer Trainer bei Eintracht Frankfurt.

Fix: Adi Hütter wird Kovac-Nachfolger bei Eintracht Frankfurt

UPDATE: Eintracht Frankfurt bestätigt: Adi Hütter tritt im Sommer die Nachfolge von Niko Kovac bei Eintracht Frankfurt an. Der Meistertrainer der Young Boys Bern erhält einen Vertrag bis 2021.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der Österreicher Adi Hütter wird Trainer beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Der Coach des Schweizer Meisters Young Boys Bern erhält in Frankfurt einen Vertrag bis 2021. Das bestätigte der Klub in einer Pressemitteilung. Seit der Bekanntgabe von Niko Kovacs Wechsel zum FC Bayern gab es zahlreiche Spekulationen über einen Nachfolger. Zuletzt wurden Slaven Bilic (vereinslos), David Wagner (Huddersfield Town) und Ralph Hasenhüttl (zuletzt RB Leipzig) gehandelt.

"Adi ist ein echter Fußballfachmann, der diesen Sport durch und durch lebt. Seine Vita ist beeindruckend, denn er hat nachhaltig bei mehreren Klubs bewiesen, dass er mit harter Arbeit auch aus geringen Möglichkeiten das Optimum herausholen kann. Er passt daher perfekt zu unserem Klub“, sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic laut der Mitteilung.

Mehr vom SPORTBUZZER

Für Hütter geht ein Traum in Erfüllung

Der 48 Jahre alte Hütter trainiert Bern seit drei Jahren und führte den Klub in dieser Saison zur Meisterschaft. Die Young Boys erreichten zudem das Finale des Pokalwettbewerbs, das am 27. Mai gegen den FC Zürich ausgetragen wird. Eintracht Frankfurt spielt am 19. Mai im Endspiel des DFB-Pokals gegen Bayern München.

Für Hütter eine besondere Aufgabe: "Adi Hütter freut sich auf seine neue Aufgabe: „Ich habe bei den Young Boys drei wunderbare Jahre erlebt und mich extrem wohl gefühlt. Ich werde diese Zeit immer in bester Erinnerung behalten, insbesondere natürlich den Gewinn des Meistertitels und die einzigartigen Emotionen und Feierlichkeiten. Mit dem Wechsel zu Eintracht Frankfurt geht für mich ein Traum in Erfüllung", sagte der neue Coach.

Transfers: Die Sommer-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2018/19

Bereits in der Schweiz arbeitete Hütter mit einem Ex-Frankfurter zusammen: Christoph Spycher ist als Sportdirektor in Bern tätig. Der 40-Jährige spielte zwischen 2005 und 2010 für die Eintracht und führte das Team als Kapitän aufs Feld.

Eintracht Frankfurt (Herren) Eintracht Frankfurt Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige