Ganz wichtiger Dreier: Der SV Calberlah (l.) setzte sich mit 2:1 gegen den TSV Landolfshausen durch - und darf weiterhin vom Klassenerhalt träumen. Ganz wichtiger Dreier: Der SV Calberlah (l.) setzte sich mit 2:1 gegen den TSV Landolfshausen durch - und darf weiterhin vom Klassenerhalt träumen. © Cagla Canidar
Ganz wichtiger Dreier: Der SV Calberlah (l.) setzte sich mit 2:1 gegen den TSV Landolfshausen durch - und darf weiterhin vom Klassenerhalt träumen.

Ahrens trifft, Calberlahs Traum vom Klassenerhalt lebt

Der Traum lebt - dank Jan Ahrens! Der SV Calberlah empfing den TSV Landolfshausen zum Kellerkracher in der Fußball-Landesliga. Lange sah es nach einem 1:1 aus. Eine Punkteteilung, die beiden Teams nicht wirklich geholfen hätte. Doch dann fasste sich Ahrens ein Herz und drosch die Kugel zum 2:1-Erfolg für die Hausherren in die Maschen. Der Klassenerhalt ist weiterhin möglich!

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Was für ein Finish, was für ein Happy End - SV-Coach Steffen Erkenbrecher war begeistert: „Das war mal wieder der absolute Wahnsinn“, so der Trainer. Sein Team war bereits Mitte der ersten Halbzeit verdient mit 1:0 in Führung gegangen, verlor danach jedoch ein wenig die Kontrolle, wodurch sich ein offener Schlagabtausch entwickelte. Sehr zum Leidwesen der Hausherren, die dann in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit den Ausgleich hinnehmen mussten. „Das war wieder ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt“, so Erkenbrecher. Doch sein Team ließ sich davon nicht beirren, riss das Spiel nach dem Seitenwechsel mit zunehmender Dauer an sich und war ab der 60. Minute die klar spielbestimmende Mannschaft. „Wir hätten durch Marc Plagge schon in der 70. Minute in Führung gehen müssen. Das war eine Hundertprozentige“, so Erkenbrecher. Doch Plagge verzog. Daraufhin hatte Landolfshausen - vor allem, weil Calberlah das Spiel machte - die eine oder andere Kontermöglichkeit. Erkenbrecher: „In der Phase müssen wir uns auch bei unserem Keeper Phillip Korsch bedanken. Er war Weltklasse!“

Kurz vor Schluss dann die alles entscheidende Szene! „Nun haben wir eine reelle Chance auf den Klassenerhalt“, so Erkenbrecher.

SV: P. Korsch - Herzer, Upmann, Elbe - Weidemann - F. Korsch (82. Wagenmann), Ahrens - J. Plagge (57. Remus), F. Plagge, von Spiczak-Brzezinski (64. M. Plagge) - Zeqiri.

Tore: 1:0 (23.) Ahrens, 1:1 (45.+1) Becker, 2:1 (89.) Ahrens.

Rot: Wienecke (TSV/90.+2).

Region/Wolfsburg-Gifhorn SV GW Calberlah (Herren) Landesliga Bezirk Braunschweig (Herren) Kreis Gifhorn

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige