Der Schönberger Torhüter Sven Boddin (r.) war bei den wenigen Möglichkeiten der Gäste auf dem Posten. Mit der Rückennummer 11 beobachtet Dreifach- Torschütze Thomas Aldermann die Aktion seines Schlussmannes. Der Schönberger Torhüter Sven Boddin (r.) war bei den wenigen Möglichkeiten der Gäste auf dem Posten. Mit der Rückennummer 11 beobachtet Dreifach- Torschütze Thomas Aldermann die Aktion seines Schlussmannes. © Jens Upahl
Der Schönberger Torhüter Sven Boddin (r.) war bei den wenigen Möglichkeiten der Gäste auf dem Posten. Mit der Rückennummer 11 beobachtet Dreifach- Torschütze Thomas Aldermann die Aktion seines Schlussmannes.

Aldermanns Tore krönen Schönberger Leistung

Landesliga-Kicker bezwingen den Lübzer SV mit 3:0 / Viel Lob vom Trainer

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der FC Schönberg ist zurück in der Erfolgsspur. Gegen den Lübzer SV gewann die Mannschaft von Trainer Tom Körner gestern Nachmittag vor 162 Zuschauern im Palmberg-Stadion mit 3:0. Mann des Tages war Thomas Aldermann, der alle drei Treffer erzielte. Er traf in der 24. Minute zur 1:0-Führung, erhöhte zehn Minuten nach der Pause auf 2:0 und krönte seine Leistung mit seinem dritten Treffer (84.). „Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung“, so der Goalgetter. „Wir haben über 90 Minuten ein gutes Spiel gemacht, waren die klar bessere Mannschaft. Dass ich dreimal richtig stehe, ist gut für einen Stürmer“, gab sich Aldermann bescheiden.

Für den FC Schönberg war es der fünfte Saisonsieg. Damit bleiben die Grün-Weißen zu Hause weiter ungeschlagen, feierten bereits ihren vierten Heimerfolg. Für die Gastgeber war es ein besonderer Sieg und eine Genugtuung. Mit dem Lübzer SV hatten sie nämlich noch eine Rechnung offen. Im letzten Heimspiel der vergangenen Saison musste der FC Schönberg II gegen die Lübzer die einzige Niederlage vor eigenem Publikum hinnehmen. Im Sommer unterlagen die Nordwestmecklenburger mit 0:1 – die „Zweite“ verlor damals ihren Heimnimbus. Für den Landesliga-Meister war es saisonübergreifend nach 71:4 Toren, elf Siegen und einem Unentschieden die erste Niederlage nach zwei Jahren. „Ich habe das vor dem Spiel auch noch einmal angesprochen“, sagte Tom Körner, der von einer guten Leistung seiner Jungs sprach. „Es gibt nicht viel, worüber ich heute mäkeln könnte.“

Die Gastgeber taten sich zunächst aber etwas schwer. Die Gäste standen hinten tief drin, die Hausherren waren zwar deutlich überlegen, erspielten sich anfangs jedoch keine Chancen. Gleich die erste Möglichkeit nutzte Aldermann zum 1:0. „Schön herausgespielt“, lobte Körner, der nach einer Erkältung unter der Woche zunächst nur auf der Bank saß. Für den Spielertrainer war das Tor der „Dosenöffner“.

Sehenswert war auch Aldermanns zweiter Treffer. Aus 13 Metern nahm er Maß und sorgte zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff für die Vorentscheidung. Die Schönberger hatten anschließend durch Nick Heymann und Marino Strauch weitere Möglichkeiten. Treffsicher war aber nur Aldermann, der per Kopf den 3:0-Endstand markierte.

„Für uns war der Sieg wichtig, damit wir den Anschluss nach oben nicht verlieren“, so der Mann des Tages. Trainer Körner sprach von einer „mannschaftlich geschlossenen Leistung“. Sein Ziel: „Wir wollen zu Hause eine Macht werden. Die Gegner sollen gar nicht erst denken, dass sie hier etwas mitnehmen können.“

FC Schönberg: Boddin – Efthymiadis, Burmeister, Schröter, Klaczinski (65. Strauch) – Kahle (71. Kowalski), Heymann, Aldermann, Köpke – Iderhot (78. Körner), Behm.
Lübzer SV: Schwarz – Penno, Siewert, Lübbe, Müller, Paschke (74.Holtkamp), Riedel (82. Kleinwächter), Ohlrich, Spilgies, Sawatzki, Kühl (82. Kleinwächter).
Tore: 1:0 Aldermann (24.), 2:0 Aldermann (55.), 3:0 Aldermann (84.).

Region/Mecklenburg Vorpommern ezimport Lübzer SV (Herren) FC Schönberg 95 FC Schönberg 95 (Herren) Kreis Schwerin-Nordwestmecklenburg Landesliga Mecklenb.-Vorpom. Mecklenburg-Vorpommern West Herren

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige