Wird Jürgen Klinsmann neuer Trainer der englischen Nationalmannschaft? © dpa/Erik S. Lesser

Allardyce beklagt "Hinterlistigkeit" - Kommt nun Klinsmann?

Erstmals nahm der ehemalige englische Nationaltrainer Sam Allardyce Stellung zu den Korruptions-Vorwürfen. Unterdessen wird bereits fleißig nach einem Nachfolger gesucht.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der Korruptions-Skandal erschüttert den englischen Fußball. Als erstes "Opfer" musste bereits am Dienstag Nationaltrainer Sam Allardyce seinen Hut nehmen, nachdem er vom "Telegraph" heimlich dabei gefilmt wurde, wie er vermeintlichen Geschäftsleuten Tipps zur Umgehung der FA-Transferregeln gab.

Nun äußerte sich Allardyce erstmals nach Bekanntwerden des Skandals, in den offenbar auch mehrere Trainer aus der Premier League verwickelt sind. Vor Reportern von "Sky" und zahlreichen Fotografen erklärte der 61-Jährige: "Es war eine Dummheit, die ich da gemacht habe. Jetzt trage ich die Konsequenzen." Zugleich beklagte er aber die "Hinterlistigkeit" der Journalisten, die ihn heimlich gefilmt hatten.

 

Nichtsdestotrotz erntet Allardyce viel Kritik und auch Spott. Englische Fußballlegenden wie Alan Shearer oder Gary Lineker gehen hart mit dem gestürzten Trainer ins Gericht und verurteilten das Verhalten des 61-Jährigen.

Demnach sei der Skandal um Sam Allardyce und andere Trainer auf der Insel eine Katastrophe für den gesamten englischen Fußball, der nach dem peinlichen EM-Aus gegen Island einen neuen "Tiefpunkt" darstellt.

 

 

Während der englische Fußball am Boden ist, wird bereits nach einem neuen Trainer für die Nationalmannschaft gefahndet. Die Gerüchte über mögliche Anwärter auf den Posten als Nachfolger von Sam Allardyce stapeln sich bereits.

Während in England unter anderem Arséne Wenger und Louis van Gaal gehandelt werden, bringt die "Bild" Jürgen Klinsmann ins Spiel. Der frühere deutsche Nationalspieler trainiert derzeit die USA und spielte während seiner Karriere bereits ein Jahr in der Premier League.

Dabei beruft sich die "Bild" auf eine Umfrage des "Mirror", in der Klinsmann mit 19 Prozent der Stimmen deutlich an der Spitze der möglichen Kandidaten liegen soll. Schon nach dem frühen Aus bei der EM in Frankreich war der einstige Stürmer als neuer Trainer der "Three Lions" gehandelt worden. Die Wahl fiel damals allerdings auf Sam Allardyce.

Region/National

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE