01. März 2018 / 19:58 Uhr

Alle Wechsel, alle Trainer-Stimmen: Die Kreisliga 4 im großen Wintercheck (mit Galerie!)

Alle Wechsel, alle Trainer-Stimmen: Die Kreisliga 4 im großen Wintercheck (mit Galerie!)

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Andreas Bült jubelt nicht mehr für den TSV Bemerode - sondern zukünftig für Eintracht Hannover.
Andreas Bült jubelt nicht mehr für den TSV Bemerode - sondern zukünftig für Eintracht Hannover. © Sven Just
Anzeige

Woche für Woche drohen wieder viele Spielausfälle. Dennoch: Es kribbelt langsam wieder in den Füßen. Auch bei den Teams der Kreisliga 4. Bei uns hört ihr alle Trainer - und findet alle Wechsel.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Hinrunden-Tabelle in der Kreisliga 4 verspricht vor allem eines: Spannung in der Rückserie. HSC Hannover II ist Spitzenreiter mit 32 Punkten. Dahinter folgen die Sportfreunde Anderten - mit 26 Zählen. Der Tabellenzweite hat jedoch fünf Spiele weniger als der Herbstmeister.

Dicht gestaffelt ist die obere Tabellenhälfte dazu: Auf Platz sieben, mit 22 Punkten, steht Croatia Hannover. Punktgleich mit dem BSV Gleidingen (6.) und TuS Kleefeld (5.). Die beste Defensive hat aber keiner aus der Spitzengruppe, sondern der FC Eldagsen II (10.), der nur 12 Gegentore hinnehmen musste.

Im Ligakeller wollen der SV Eintracht Hiddestorf, die SG Bredenbeck und TSV Fortuna Sachsenross den Kampf um den Klassenerhalt annehmen. Schlusslicht Bredenbeck hat sich dafür einen echten Goalgetter geangelt: Dominik Harting wechselt vom der SG Bennigsen zum Team des Trainerduos Jan Lösch und Christian Fehse.

Wie die Vorbereitung verlief, welche Ambitionen die Teams haben und welche Hinrunden-Bilanz die Trainer ziehen, könnt ihr unserer Galerie entnehmen.

Von Robby Echelmeier und Marvin Behrens

Die Teams der Kreisliga 4 vor dem Rückrundenstart der Saison 2017/18

Der Ligaprimus <b>HSC Hannover II</b> will sich oben festbeißen. Wir wollen den ersten Platz verteidigen, wissen aber auch, dass wir teilweise vier Spiele mehr haben - das ist lange noch nicht durch, betont Trainer Hartmut Riegel. Auch wenn wir teilweise Sonntagmorgen in die Eilenriede laufen mussten, die Jungs haben toll mitgezogen, begründet Riegel seine Zuversicht für die Rückrunde.  Zur Galerie
Der Ligaprimus HSC Hannover II will sich oben festbeißen. "Wir wollen den ersten Platz verteidigen, wissen aber auch, dass wir teilweise vier Spiele mehr haben - das ist lange noch nicht durch", betont Trainer Hartmut Riegel. "Auch wenn wir teilweise Sonntagmorgen in die Eilenriede laufen mussten, die Jungs haben toll mitgezogen", begründet Riegel seine Zuversicht für die Rückrunde.  ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt